Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Geocaches von Mitteldeutschland bis zur sächsischen Schweiz.

Moderator: El_Rolfo

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 430
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: fürs Geocaching bezahlen ohne Leistung zu kennen?

Beitrag von schatzi-s » Sa 5. Jan 2019, 14:27

ich weiss nicht, warum Ihr das alle so negativ seht... die Leute schreiben von zwei Events pro Jahr. Dass sie damit wirklich direkt Geld verdienen wollen (und koennen) steht auch nicht fest, da sie ja auch von Preisen fuer die Teilnehmer sprechen und -wie jeder Owner (der sein Geld und seine Arbeitskraft kostenlos G$ zur Verfuegung stellt), bestaetigen kann, die Organisation eines Events (wie hier in Form eines Multis), garantiert eine Menge Zeit und beliebig viel Geld kosten kann.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Team motiviert ist, etwas auf die Beine zu stellen.
Fuer einen Betrug sind sie mir nicht anonym genug. Ob am Ende gewollt = gekonnt heisst, kann ich nicht beurteilen und wer weiss, ob Ganze nicht auf der Strecke bleibt, weil sich nicht genug Teilnehmer melden und ob es dann nicht vielleicht das Geld zurueck gibt.

Sicher, ein paar mehr Informationen wuerden nicht schaden und Vertrauen schaffen, was dann vermutlich auch hoehere Anmeldezahlen bewirken wuerde, aber mit ihrer Informationspolitik schneiden sich die Leute ja ins eigene Fleisch. Dazu kommt noch, dass ich als Teilnehmer lieber ein Bezahlmodell nach Nutzung und kein Abo eingehen wuerde. Wer weiss, ob ich an den zwei Tagen Lust/ Zeit habe, selbst, wenn da etwas Tolles geboten werden wuerde. Und wenn Abo, wuerde ich es eh erst in dem Moment abschliessen, wenn ich weiss, dass mir der erste Termin passt und das Gebotene interessant klingt. Jeder Tag frueher ist rausgeschmissenes Geld...

Daher meine Meinung: "im Zweifel fuer den Angeklagten" und abwarten (ich kann das auch ruhig sagen, da ich alleine auf Grund der raeumlichen Distanz ganz emotionslos bin ;-)

Btw. wie waere es, wenn der TO die Gruppe mal hierher einladen wuerde? Mit ihnen zu diskutieren waere sicherlich sinnvoller, als nur ueber sie...

Werbung:
Benutzeravatar
Doktor
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 21:18

Re: fürs Geocaching bezahlen ohne Leistung zu kennen?

Beitrag von Doktor » So 6. Jan 2019, 20:57

Für das Geld hat man sich ja erst mal registriert. Ich denke für die Events
werden dann nochmal Anmeldegebühren fällig, jeweils natürlich.
Bild

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 430
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Beitrag von schatzi-s » Di 8. Jan 2019, 11:48

das ist das alte ein Henne-Ei-Problem: Solange nichts organisiert ist, meldet sich keiner an und solange sich keiner anmeldet (und damit kein Kapital eingespielt wird), wird nicht viel organisiert werden...
Ich bin gespannt, ob die Veranstalter hier in Vorleistung gehen und den Worten mal Taten folgen lassen...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7905
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Beitrag von Zappo » Di 8. Jan 2019, 12:48

Nun ja, ich bin da weit davon entfernt, mir über Geschäftmodelle im Internet Gedanken zu machen. Auch wenn da das Wort "Geo Caching" auftaucht.
Das Veranstalten und Anbieten von -teils kostenpflichtigen- Outdoor- und Abenteuerspielen ist ja jetzt nichts Ungewöhnliches - und kann ja durchaus sinnvoll und stimmig und attraktiv sein. Muss aber nicht :)

Das alles - incl. der Frage des geschützten Begriffes - ist aber das Problem vom Anbieter. Nicht meins.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Beitrag von Riedleweg » Di 8. Jan 2019, 13:01

Lasst uns das Raten doch beenden und auf Fakten warten.
Hab den "Besitzer" mal angeschrieben

Wortlaut wie folgt:
-----------------------------------------------------------
Sehr geehrter Herr Nitzsche,

durch Zufall habe ich Ihre Webseite gefunden und bin interessiert.

Leider steht hier absolut nichts über die Leistungen die von Ihrer Seite erbracht werden.

Wenn ich die Information richtig lese erhalte ich erst dann eine Information wenn ich einen Mitgliedsbeitrag bezahle.

Das werde ich aber nicht tun ohne zu wissen was ich dafür bekomme.

Bitte Info

Danke!

Gruß [gelöscht]
--------------------------------------------------------------

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Beitrag von Riedleweg » Di 8. Jan 2019, 14:24

Sodele, die Antwort kam prompt; Auszug des wesentlichen Teils der Mail:

----------------------------------------------------------------------
Hallo [gelöscht]

vielen Dank für die Anfrage. Ich gebe Ihnen vollkommen recht. Dieses Projekt ist noch etwas im Aufbau und es wird im Februar bekannt gegeben, was es zu gewinnen gibt. Wir können schon im vorraus sagen, dass es 4 Preise geben wird und diese im Gesamtwert von 1350,00 Euro liegen werden. Bitte bleiben Sie am Ball. Wir werden alles rechtzeitig bekannt geben. Wir bitten daher noch um etwas Geduld.
Beste Grüße Marcel Nitzsche

----------------------------------------------------------------------

Philcaro
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 29. Jul 2018, 12:18

Re: Erz-Trekking will kommerzielles Geocaching im Erzgebirge?

Beitrag von Philcaro » Fr 8. Mär 2019, 02:21

Nun ist Februar ja auch schon paar Tage her. Hat sich der Veranstalter nochmal gemeldet?

Benutzeravatar
Doktor
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 21:18

Kommerzielles Geocaching

Beitrag von Doktor » Fr 8. Mär 2019, 11:06

Das würde mich auch interessieren und vor allem wie viele sich angemeldet haben.
Bild

Antworten