Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Geocaches in einer mobilen Kiste

Moderatoren: hannes!, Longri

Hugo60
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 11. Jun 2019, 08:17

Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Hugo60 » Di 11. Jun 2019, 08:53

Hallo, wir nutzen Cachebox bereits seit Jahren. Am Anfang auf Windows Mobil, heute nur noch auf Android.
Wir haben immer zwei Varianten von Cachebox auf dem Handy.
Version 0.8.2327 alt, aber sehr schnell
Version 3373 neuer, viele Funktionen mehr, aber leider bei uns auch mit Problemen.

Leider funktioniert jetzt die alte Version nicht mehr. Kein Import über die API und auch kein Upload der Fieldnotes.
Bei den neueren Versionen hat uns bisher folgendes gestört.

1. Kartendarstellen deutlich langsamer ( wir nutzen Mapnik oder Germany.North ). Manchmal bauen sich die Karten auch gar nicht auf oder es fehlen Kacheln.

2. Umkreissuche bringt in der neuen Version mehr Informationen dauert aber viel zu lange.
Wenn man dann noch vergessen hat den kleinen Pfeil beim Datum nach links zu schalten gibt es gar nichts.
Livemap ist ebenfalls sehr langsam, und dann müssen alle gefundenen Caches auch noch einzeln aufgerufen werden um dauerhaft gespeichert zu sein.

3. Wir haben bisher einen Cache auf der Karte ausgewählt, dann kam das Handy in die Tasche und wenn wir den Weg auch so abschätzen konnten, haben wir uns auf das 50m Annäherungs Signal verlassen. Bei den neueren Versionen hatten wir häufig kein Signal erhalten und waren dann schon lange vorbei. Erst wenn wir stutzig wurden und der Bildschirm aktiviert wurde hat sich der Standort angepasst.
Bei einem Probegang gestern mit zwei Dosen in der Nähe hatten wir dieses Problem allerdings nicht.

4. der magnetische Kompass ( roter Pfeil ) ist sehr unruhig und zeigt nicht zuverlässig in Richtung Dose.
bei der alten Version gab es keine Probleme. Es liegt also nicht am Sensor oder ähnlichem.

Diese Dinge haben uns bisher abgehalten neuere Versionen zu nutzen, leider funktioniert die alte Version aber nicht mehr und zwingt uns zu Umsteigen.

Da C:Geo, Locus, und die offizielle Geocaching APP für uns keine Altenative sind, werden wir wohl trotz allem bei Cachebox bleiben.

Vielleicht kann uns ja jemand bei unseren Problemen mit Kompass und der Kartendarstellung helfen. Wir würden uns freuen da wir schon lange Fan von Cachebox sind.

Viele Grüße aus NRW

Werbung:
nothelfer
Geomaster
Beiträge: 666
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 11:50

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von nothelfer » Mi 12. Jun 2019, 20:09

Zum Maps-Aufbau:

Leider dauert es manchmal wirklich sehr lange, bis die Karten aufgebaut sind. Allerdings nicht immer, meistens geht es dann auch wieder erfreulicherweise/unerwartet schnell. Ich habe es mit verschiedenen Karten und auf verschiedenen Smartphones ausprobiert: Überall das gleiche Kartenverhalten. Das ist mir auch bei c:geo aufgefallen.

Bei den Entwicklern ist das Problem bekannt, aber eine schnelle Lösung wird es wohl vorerst nicht geben.

Im Mapsforge-Datenformat (Vektor) werden viele Daten auf wenig Platz gespeichert - das ist der Vorteil dieses Formats. Denn Platz war bei den früheren Smartphones immer knapp. Aber daher muß mehr gerechnet werden als bei anderen Datenformaten (Pixel/Bitmap) - und das ist dann leider der Nachteil, der zu einem verzögerten Katenaufbau führt.

Das Programm reagiert vermutlich auf Änderung der Koordinaten erst, wenn sich ausreichend viele geändert haben. Erst dann wird das Holen/Berechnen der Kartenteile (Kacheln) wieder angestossen. Das scheint jedoch nicht immer der Fall zu sein. Daher auch das uneinheitliche Kartenverhalten: mal geht es fix und mal lahmt es (dann ist Geduld gefragt).

Und Mapsforge muß wohl auch bei kleinerem Zoom viel rechnen.

Es ist wohl schwierig die Verbesserungen der mapsforge-Bibliotheken in ACB zu integrieren. Daher ist ACB derzeit nicht auf dem neuesten Stand von Mapsforge. Das wird aber bald notwendig sein, da Mapsforge das Formt auf Version 5 geändert hat.

André plant wohl wohl, den kompletten mapsforge Programmteil durch mapsforge-vtm ersetzen. Dann - so die Erwartung - könnte es wieder schneller gehen.

Die früheren CacheBox Entwickler haben auf eine Kachelgrösse von 512x512 Pixel aufgesetzt. Bei den heutigen Bildschirmen mit höherer Auflösung ist es jedoch notwendig, das flexibel zu gestalten. Dazu ist jedoch wohl auch ein größerer Programmier-Aufwand notwendig.

Fazit: Derzeit müssen ACB-User (und wohl auch die c:geo-User) mit dem manchmal (aber eben auch nicht immer) recht langsamen Kartenaufbau leben.

Zu Livemap:
Damit habe ich keine Probleme, die Ladezeiten sind bei mir zwar "langsam", auch im Telekom-Netz, (wie "langsam" ist eigentlich "zu langsam"?) aber für mich im Feld durchaus akzeptabel. Damit kann ich gut leben, da ich diese Option nur im Ausnahmefall benutze. In der Regel benutze ich ACB immer in Verbindung mit WCB und vorwiegend seit einiger Zeit mit gsak, das ja jetzt auch Freeware geworden ist. Daher benötige ich die Live-Map nur im Ausnahmefall.

Es ist so gewollt, dass die Daten über die Livemap zunächst nur im "Light-Modus", als Vorschau, angezeigt werden und nur die gewünschten Listings einzeln vollständig heruntergeladen werden können.

Wenn der Fehler beim Annäherungssignal wieder auftritt:
Bitte schick doch dazu eine Fehlermeldung mit dem Logfile (cachbox/logs) an arbor95 (Franz F.). Der kann das prüfen und (vlt./vermutlich/sicher) ggfs. auch "heilen".

VG

Ulli

Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 5520
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von arbor95 » Mi 12. Jun 2019, 21:32

Wie sich mapsforge-vtm verhält kann man im CB3 schon bestaunen.

Für die langsamen Suchergebnisse ist die neue API 1.0 verantwortlich. Da empfehle ich über die Pocket Query zu gehen.
Bild

Timo TA93
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Fr 2. Mai 2008, 19:32

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Timo TA93 » Mi 12. Jun 2019, 23:23

arbor95 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 21:32
Für die langsamen Suchergebnisse ist die neue API 1.0 verantwortlich. Da empfehle ich über die Pocket Query zu gehen.
Ich bin im Urlaub deshalb über GSAK gegangen ...
Das hatte dann recht schnell funktioniert und einiges an Standzeit erspart.
Gruß Timo
Bild

Hugo60
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 11. Jun 2019, 08:17

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Hugo60 » Do 13. Jun 2019, 07:38

Vielen Dank für die Antworten, im Moment gehen wir über den Umweg über Pocket Query um Caches im Zielgebiet aufs Handy zu bekommen.
Als Vergleich zwischen alt ACB und neu ACB würde ich mal schätzen das die Umkreissuche Karte 20 km( nicht Livemap ) bei der alten Version 1 Minute, bei der neuen Version 15 Minuten dauert. Und dann unter Umständen auch noch nichts findet. Leider funktioniert WCB bei uns nicht und GSAK ist für uns bisher nicht nötig gewesen da Cachebox für uns alles konnte was nötig ist. GSAK ist für uns erstmal ein Buch mit sieben Siegeln und nicht intuitiv zu bedienen.
Leider sind die ? bei Import PQ wieder blau und nicht grün. Dadurch lassen sich die bereits gelösten Mysteries nicht von den anderen unterscheiden.

VG

Hugo60
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 11. Jun 2019, 08:17

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Hugo60 » Do 13. Jun 2019, 07:44

Was ich aber nicht verstehe warum ACB 2327 im Kartenaufbau schneller und zuverlässiger ist als 3373.
Beide nutzen doch dieselben Karten.
VG

Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 5520
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von arbor95 » Do 13. Jun 2019, 09:17

Hugo60 hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 07:44
Was ich aber nicht verstehe warum ACB 2327 im Kartenaufbau schneller und zuverlässiger ist als 3373.
Beide nutzen doch dieselben Karten.
VG
Wenn sich die Aussage auf die mapsforgekompatiblen Karten bezieht, dann könnte es mit der verwendeten Bibliothek von mapsforge zusammenhängen, die am 7.August 2016 mit Version 2993 auf Version 0.6.1 von mapsforge gehoben wurde um die neueren Kartenformat/Renderthemen-Versionen zu unterstützen. Es führt aber kein Weg daran vorbei, wenn man aktuelle Karten offline dabei haben will und man nicht unendlich Speicherplatz hat.

In der praktischen Anwendung (unterwegs) wurde ich aber durch die Geschwindigkeit des Kartenaufbaus (mapsforge-kompatible) noch nie behindert!!! Online-Karten, wie mapnik, habe ich im Feld noch nie verwendet.

p.s.: Auch der Annäherungsalarm hat immer zuverlässig funktioniert.
p.p.s: Auf den Kompasspfeil in der Kartenansicht achaue ich nur manchmal, wenn ich praktisch direkt vor der Dose stehe. Ansonsten hilft mir immer die Linie von der aktuellen Position zum gewählten Ziel.
Bild

Wunibald
Geomaster
Beiträge: 313
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:51

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Wunibald » Do 13. Jun 2019, 12:39

GSAK ist für uns erstmal ein Buch mit sieben Siegeln
Etwas off topic:
dann solltet ihr euch aber mal unbegingt die Funktion "Logs veröffentlichen" ansehen, das ist für mich der Hauptanwendungsfall für GSAK. Wenn man damit mal eine größere Anzahl Logs (ggf. incl. Bildern), und ich meine keine Einheitlogs, veröffentlich hat, möchte man das nicht mehr missen.

On topic:
Ansonsten kann ich die Aussagen von arbor95 und Nothelfer nur bestätigen (Samsung S4 mit Android PIE):
Annäherungsalarm funzt, erster Kartenaufbau zwar langsam, aber bei Bewegung "im Feld" läuft die Karte sauber mit. Live map geht auch, nutze ich aber kaum (höchsten mal an einer Autobahnraststätte :D )
Gruß
W.

Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 5520
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von arbor95 » Do 13. Jun 2019, 13:19

Mir reicht es, wenn die logs im Cachebox erstelle und bearbeite und dann hochlade. Mit der Möglichkeit auf Android-Tastatur umzuschalten kann ich unter Ausnutzung der Wortvorschläge auch recht zügig einen Text bearbeiten. Sonst müßte ich ja in GSAK erst den Cache heraussuchen und dann als gefunden markieren und den Log schreiben.

p.s: (wegen der Dauer des Cacheimports) Übrigens habe ich es so eingestellt, dass nicht mehr nur 5 Logs wie in der alten API, sondern 30 heruntergeladen werden. Da kann ich bei Gelegenheit mal nachschauen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.
Bild

Timo TA93
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Fr 2. Mai 2008, 19:32

Re: Kompass und Kartendarstellung bei 3373

Beitrag von Timo TA93 » Do 13. Jun 2019, 15:27

arbor95 hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 13:19
p.s: (wegen der Dauer des Cacheimports) Übrigens habe ich es so eingestellt, dass nicht mehr nur 5 Logs wie in der alten API, sondern 30 heruntergeladen werden. Da kann ich bei Gelegenheit mal nachschauen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.
Das könnte der Grund für die sehr lange Downloadzeit sein.
Da manche Cacher komplette Romane mittels allermöglichen verfügbaren Satzzeichen schreiben, bar jeder fundierten Aussage, wäre ich für lediglich die letzten 5 Logs. Sollte es doch mal nötig sein kann man ja Logs nachladen oder gleich auf die Website gehen...
Gruß Timo
Bild

Antworten