Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Saturo
Geomaster
Beiträge: 776
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 18:45
Kontaktdaten:

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von Saturo » Do 6. Feb 2020, 18:02

Eure Probleme möcht ich echt nicht haben.
Ich weiß schon warum ich froh bin keine anderer Cacher zu treffen
__________________________________
Unser Blog: Team Saturo - Geocaching

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7971
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von Zappo » Fr 7. Feb 2020, 17:28

Saturo hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 18:02
Eure Probleme möcht ich echt nicht haben.
Ich weiß schon warum ich froh bin keine anderer Cacher zu treffen
Also nur weil man über etwas diskutiert und Meinungen austauscht, das schon als PROBLEM anzusehen, halte ich für ca. 10 Nummern überinterpretiert.

Sonst wäre das Wetter, der Fußball und die Frage, ob man sich die Achseln :) rasiert, auch schon PROBLEM. Dem ist aber nicht so.

Und daß man von Forenbeiträgen, egal welcher Couleur, irgendwie auf Sympathie oder Charakter oder Umgänglichkeit des Menschen schließen könnte, halte ich auf für fraglich - und für unrichtig. Grundsätzlich begegen ich jedem draussen freundlich und offen - ob das nun Cacher oder werauchimmer ist. Ich setz mich bei Events auch neben jemand, von dem ich weiß, daß er das Hobby SO ausübt, daß ich darunter eher den Untergang des Abendlandes sehe.

Aber ich kann mit dem reden, trinken und lustig sein und muß die verschiedenen Einstellungen nichtmal thematisieren.

Civilisation, you know? :) :) :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

nani50
Geocacher
Beiträge: 273
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 18:56
Wohnort: Süd-Baden

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von nani50 » So 9. Feb 2020, 19:15

Ich kann die Reaktion durchaus verstehen. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, mich bei solchen Installationen angemessen zu beteiligen. Das ist leider nicht allgemein üblich.
Die Cacherei bewegt sich bedenklich Richtung Statistikwahn und damit weg von Qualität. Multis qwerden immer weniger gelaufen und bei einem etwas anspruchsvollerem Final wird gerne die "Axt" zu Hilfe genommen, nur um an das Logbuch zu kommen. Der Owner kanns dann wieder reparieren.
Mit der Aktion schließt Staubfinger alle diese Personen aus, es gibt ja keinen "Punkt" mehr dafür.
Und ganz ehrlich: 40 € für 4 Leute für 2 Hammerlocations.... das ist deutlich weniger als alle Escape-Rooms.
Inwieweit er damit tatsächlich Geld verdienen kann, steht auf einem ganz anderen Blatt. Gewerbeanmeldung, TÜV, Gewerbeaufsicht, Sicherheitsstandards etc.pp, das ist alles kostenträchtig, aber der Mann hat ja eine Firma und wird wissen, was auf ihn zukommt.
Ich sehe das alles nicht kritisch und bin gerne bereit, diesen Obulus zu zahlen ( hätte ich in dieser Größenordnung eh gemacht)
danke und freundliche Grüße

nani50


Geocaching ist keine Sucht. Aber man sucht!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24056
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von radioscout » So 9. Feb 2020, 21:48

nani50 hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 19:15
Die Cacherei bewegt sich bedenklich Richtung Statistikwahn
Das ist wohl leider richtig.

nani50 hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 19:15
und damit weg von Qualität. Multis qwerden immer weniger gelaufen
Ich sehe eher eine Spaltung: auf der einen Seite die Statistikmassencaches, auf der anderen Seite die sehr aufwändigen wie die hier diskutierten. Der Hauptsachelangestreckehunderundenzählenablesenundrechnenmulti dessen Stages ein virtuelles Äquivalent zum Leitplankenmicro sind, wird immer weniger als Qulitätscache wahrgenommen, weil er einerseits immer weniger als Qualitätscache angesehen wird und andererseits nicht als Statistenfutter taugt.

Daß Multis beliebt sind, sieht man an den hier diskutierten Caches, die, wenn ich das richtig gesehen habe, mehrere Stages haben. Aber sie bieten auch etwas und nicht nur Zählen, Ablesen und Rechnen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7971
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von Zappo » Mo 10. Feb 2020, 09:43

nani50 hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 19:15
....
Die Cacherei bewegt sich bedenklich Richtung Statistikwahn und damit weg von Qualität. Multis qwerden immer weniger gelaufen und bei einem etwas anspruchsvollerem Final wird gerne die "Axt" zu Hilfe genommen, nur um an das Logbuch zu kommen. .....
Ich mag solche Aussagen SO nicht unbedingt zur allgemeinen Tatsache erheben. Es ist zumindest - weder als Cacher noch als Owner - meine Erfahrung. Die (handvoll) letzten Male, als ich einen kaputten Cache fand, war der gemuggelt - oder abgesoffen. Beides ist aber NICHT dasselbe wie von Suchern böse behandelt.

WENN es eine Tendenz gibt, dann wohl eher die, Dosen dahinzuwerfen, wo es nichts zu sehen oder zu erleben gibt. Aber die gibts leider schon mehr als 10 Jahre. Den Zusammenhang/Ursache/Wirkung zu Orientierung auf Statistik (bzw. besser: Punkteerreichen mit möglichst viele Effizienz) und Sorgsamkeit am Cache mag sich da jeder selbst zusammenreimen - oder herbeirätseln. Beweisen wird man das nicht können.

Aber wenn ein Cacher durch seine tägliche Erfahrung gewohnt ist, dem Pfeil nachzutraben und dann am Zielpunkt ganz geschwind irgendwas aufzuschrauben und möglichst schnell seinen Karl-Friedrich irgendwo hinzukritzeln (und möglichst schnell wieder weiterzuhetzen) , dann erscheint logischerweise alles, was "sich mit der Sache beschäftigen müssen" heißt, eher lästig.

DAS erscheint mir eher als das Problem: Daß viele Leute der o.a. (zahlenmäßig überlegenen) Klientel offensichtlich keinen Spaß an der Sache haben und die Beschäftigung über die reine Mechanik hinaus scheuen und/oder optimieren. Listing lesen ist ja auch ein wenig unmodern geworden, hat man den Eindruck.

Aber trotzdem: Da draussen klappt es bis auf doch ziemlich marginale Ausnahmen hervorragend. Meines Erachtens.
Meine Kritik ist da eher ne welt- ähhh cacheanschauliche. Gegen den normalen bzw. von "allen minus X" als völlig normal empfundenen Quatsch sind ein paar geschundene Dosen denn doch eher vernachlässigbar. Und - wie schon geschrieben - manches EIGNET sich eben nicht für GC - weder für die Klientel noch für den Traffic noch für die Situation vor Ort.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8653
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von MadCatERZ » Sa 15. Feb 2020, 22:29

Zunächst einmal sind die Kosten eines Caches Ownersache. Das hat nichts mit Anspruchdenken zu tun, es ist so, genau wie Wartung. Wenn ich mir als Owner einen Cache nicht mehr leisten kann/will, archiviere ich den. Bei meinen LBHs ist immer ein individueller Stempel drin, der extra für diesen Cache angefertigt wurde. Und wenn der Stempel weg ist(bisher immer, weil er mitsamt der Finalbox verschwunden ist), wird der Cache halt ins Archiv geschickt.

Wenn der Owner zur Finanzierung seines Caches die Hilfe der Community braucht, kann das nicht klappen. Es geht nicht um den Betrag, andere geben > 40 Euro aus, weil irgendwo in 200 km Entfernung 50 Angelcaches zu loggen sind, es geht ums Prinzip, dass die Kosten der Owner zu tragen hat. Niemand wird gezwungen, sich finanziell für einen Cache zu übernehmen. Und wie hier schon geschrieben wurde, hat auch der Owner die Hoheit über seine Caches, er kann sie jederzeit archivieren und auf einer anderen/eigenen Plattform zu anderen Bedingungen veröffentlichen.

Jetzt kommt das ABER: Den Cache bei bestehender Warteliste zu archivieren, das ist unschön für die Wartenden, kann aber vorkommen, wenn der Cache aus Gründen gerade nicht machbar ist oder ganz archiviert wird. ABER: Das mit den Ankündigung zu verknüpfen, den Cache gegen Bezahlung doch machen zu können, das ist wirklich nicht sehr fein.

Benutzeravatar
massafranz
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 23:28
Wohnort: Würzburg

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von massafranz » Sa 15. Feb 2020, 23:36

Tja, das ist einfach unterste Schublade. Ich hatte beide auf der Watchlist, aber davon sind sie nun runter geflogen. Caches dieses Owners werde ich nicht mehr machen.

Coffeepot not found - Operator halted...
Gibt dir das Leben eine Zitrone, dann frage nach Salz und Tequila... :D

nani50
Geocacher
Beiträge: 273
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 18:56
Wohnort: Süd-Baden

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von nani50 » So 16. Feb 2020, 09:43

MadCatERZ hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 22:29
Zunächst einmal sind die Kosten eines Caches Ownersache.
Selbstverständlich ist das so. Aber wenn Caches derart kostenintensiv und vor allem einzigartig aufgebaut sind, dann ist es doch eine Selbstverständlichkeit, das über eine kleine Spende zu honorieren. Jeder Strassenmusikant lebt davon und ich bin sicher, so ziemlich jeder gibt bei entsprechendem Service in einer Gaststätte auch Trinkgeld. Nur wenn keiner hinsieht, kommt wohl der Geiz durch.

"Den Cache bei bestehender Warteliste zu archivieren, das ist unschön für die Wartenden... "

Auch das kann ich unterschreiben, lässt sich bei einem derartigen Terminvorlauf wahrscheinlich nicht vermeiden.
Ich werde die caches auf jeden Fall auch in diesem Status machen. Bin nachher im einem Escaperoom und zahle 140 € dafür, nur so als Vergleich.
danke und freundliche Grüße

nani50


Geocaching ist keine Sucht. Aber man sucht!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8653
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von MadCatERZ » So 16. Feb 2020, 15:48

nani50 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 09:43
Selbstverständlich ist das so. Aber wenn Caches derart kostenintensiv und vor allem einzigartig aufgebaut sind, dann ist es doch eine Selbstverständlichkeit, das über eine kleine Spende zu honorieren. Jeder Strassenmusikant lebt davon und ich bin sicher, so ziemlich jeder gibt bei entsprechendem Service in einer Gaststätte auch Trinkgeld. Nur wenn keiner hinsieht, kommt wohl der Geiz durch.
Der Straßenmusikant musiziert primär dafür, Geld einzunehmen, der fällt aus dem Vergleich raus. Auch Escaperooms taugen nicht als Vergleich, die werden ebenfalls primär zum Geldverdienen betrieben.
Aber wie gesagt: Wenn der Owner es so will, soll er glücklich damit werden. Ich fand es nur sehr unglücklich, der Warteliste finanzielle Forderungen zu stellen.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 6015
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von JackSkysegel » So 16. Feb 2020, 23:15

Waren das eigentlich vorher PMO-Caches?
Unechter Cacher (Tm)

Antworten