Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Stirnlampen

Moderator: elho

Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Kannst Du jetzt fokusieren :shock:





























:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Ja, das kommt mir bekannt vor. So geizig sind die Firmen...
ftec
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:47
Wohnort: rhein-main
Kontaktdaten:

Beitrag von ftec »

teamguzbach.org hat geschrieben:Version 2.2 ist fertig

- der große blaue Bollen ist der Vorwiderstand. Sieht sehr schlampig aus - ist es auch - funktioniert aber:
Bild
des is aber uncool
einfach leistung an nem wiederstand verbraten
was ist bei sinkender batterie spannung??
haste keinen konstanstromregler?

was machen denn die 21 led neben der luxeon noch für einen sinn
hättst lieber 21 luxeon's reingemach :lol:
Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park »

ftec hat geschrieben: des is aber uncool
einfach leistung an nem wiederstand verbraten
was ist bei sinkender batterie spannung??
haste keinen konstanstromregler?
Diesen Vorschlag habe ich schon letztes Jahr ein paar postst frueher in diesem Fred gemacht. Aber anscheinend hat das keiner realisiert oder aber........verstanden....... :wink: ---> gucks du:
Mungo Park hat geschrieben:
Tükäscher hat geschrieben:Mit welcher spannung und welchem Strom hast denn gerechnet ?? Und von welcher Firma sind die LEDs ?? eventuell mit TYp
z.B. hier

Wirklich gute LEDs sind die von Nichia oder Osram.

Desweiteren empfehle ich statt Vorwiderstaenden folgendes zu verwenden:

-->


Auch in dem Shop oben erhaeltlich

Micro-Konstantstromquelle
zur Versorgung von LEDs mit konstanten 20mA...

EUR 2,89


Diese Platine dient zum Betrieb von herkömmlichen LEDs (auch Rainbow-LEDs) an einer beliebigen Gleichspannung, ohne dass hierzu Vorwiderstände nötig sind. Die LED kann somit auch an einer veränderbaren Spannung mit gleichbleibender Helligkeit betrieben werden ohne dass diese zerstört wird. Die Stromquelle versorgt die LED(s) mit konstanten 20mA. Es können auch mehrere LEDs in Reihe angeschlossen werden, die Zahl ist unbegrenzt, solange die unteren Bedingungen unter "Technische Daten" eingehalten werden. Desweiteren können UNTERSCHIEDLICHE LEDs (Farbe, Spannung, ...) in Reihe betrieben werden. Die Platine hat einfach mittels Lötpads angeschlossen werden, es wurde darauf Wert gelegt die Lötpads so groß wie möglich zu gestalten um auch unerfahrenen Lötern keine Schwierigkeiten zu bereiten......
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Ich will das Ding nachbauen und bin schon seit Tagen am Grübeln. Die Konstantstromquelle vom Shop habe ich auch gelesen allerdings schreckt mich dies ab:
- Umin
Die Eingangsspannung Umin müsste bei einer LED mit 3,3 Volt Vorwärtsspannung mindestens 5,8 Volt betragen. Wenn sie geringer ist, regelt die Schaltung nicht richtig und die LED leuchtet nicht mit voller Stärke.
Das bedeutet, daß ich mit 4 AA Akkus nicht auskomme. Und mehr Platz ist hinten in der Zoom nicht drin. Jetzt könnte man natürlich ein oder zwei 9V Blöcke nehmen. Bei 21 LED habe ich allerdings dann nur 1 Stunde mit einem 9V Block, 2H mit 2 Blöcken.

Das ganze wird komplizierter, wenn ich normale LEDs mit einer Luxeon mische.....

Hmm, okay nicht mischen. Statt dessen 5 Luxeon einbauen und nen step - up benutzen; ouch -> das wird teuer!

Aaaargh so viele Probleme für jemand der so gut wie keine Ahnung von Elektronik hat.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Es sieht so aus, als wäre es ein Längsregler, der die Spannungsdifferenz von Ubat und Uled einfach an einem Transistor verheizt.
Am besten besorgst Du Dir einen Schaltregler, der nahezu verlustlos (n=0,87-0,96) arbeitet.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

In das Batteriefach bekommt man 5 AA rein: 4 längs und eine quer - den halter muss man allerdings selber bauen.
Bild
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

nahezu verlustlos (n=0,87-0,96) a
:?: :?: Was heißt das denn :?: :?:

Was ist für eine LED eigentlich wichtiger, der Strom oder die Spannung? Warum frage ich? Ich habe eine Konstantstromschaltung gefunden, allerdings variert dann die Spannung, was bei Akkus natürlich nicht so schlimm ist, da diese über einen längeren Bereich konstant sind und erst nach ca. 60 - 70% Entladung abfallen.
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

So wie ich das verstanden habe sorgt ein Schaltregler eben für die richtige Spannung oder Stromstärke. In Verbingung mit dem betreffenden Bauteil kommt dann schon der richtige Wert für die jeweils andere Größe raus.

Also wenn man durch die 3W LED 0,7 A durchjagt liegen automatisch 3,7 V an.

Man möge mich korrigieren wenn das falsch ist
Bild
Antworten