Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Richtige cachegröße....

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

BumBum

Richtige cachegröße....

Beitrag von BumBum »

Hallo beisammen
Sicherlich gibt es bei GC ihrgendwo eine Deffinition der Cachegrößen, oder? :(

Wie deffiniert ihr für euch large, regular, small und micro?

--micro (<0,25L), dürfte am einfachsten sein, da die beliebten Filmdosen dominieren.Meist ausser Münzen keine Tauschgegenstände enthalten...(von kleinsten Dosen, Tablettenröhrchen bis zur hohlen Schraube.

--small, (0,25-1,5L) Neu bei GC, oft sieht man kleine quadratisch Tupperware, 1L Joghurtbecher oder Vorratsdosen.

--regulare, (1,5-4L) weit verbreitet sind leider Tupperware die zwar flächig noch groß genug sind, aber zu geringe Tiefe bieten. Dies dürfte Ursache in den "Dreier Babuschka" Sets haben, und ist Ursache für baldiges downtrading, da nur Kleines und Flaches hineinpasst. Gut die Hälfte der Figuren TBs passt nicht hinein. Begründet wird die Tendenz zur Untergrenze bei Regular mit dem leichter zu verstecken.
Dies dürfte zur Einführung von "small" geführt haben. Denke eine gute deffinition könnte sein, das in einen regulare mindestens eine CD-Hülle passen sollte. Hatte mal einige roße Kaffetassen preiswert zu 20 Cent aufgetan, diese passten jedoch in die allerwenigsten regulare caches. Haltet ihr eine KAFFEETASSE etwa für etwas großes? eher nicht, oder? :?

--large, (4L-Regentonne) leider die seltenste Cachegröße , und am einfachsten zu deffinieren ;-) Besonderst geeignet für Themencaches wie Büchercaches etc.


Also das ist meine Deffinition......und eure?
Happy Hunting
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Naja, wenn man bedenkt dass Caches eben meistens in Tupperdosen sind, halte ich ne Kaffeetasse schon für was großes.
Ich hätte hier in der Küche nur die Tuppersalatschüssel anzubieten wo eine reinpasst ;).
Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

metatron hat geschrieben:Naja, wenn man bedenkt dass Caches eben meistens in Tupperdosen sind, halte ich ne Kaffeetasse schon für was großes.
Und wenn ich damals eine Tupper- bzw. ähnliche Dose beim Wutzebears Nightout genommen hätte, wäre die vermutlich nicht geklaut worden. Die Munitionsbox war nämlich eines schönen Tages weg, die Inhalte in der Tüte im ursprünglichen Versteck deponiert.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
balticdrifter
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 3. Nov 2004, 18:40
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitrag von balticdrifter »

In Apotheken bekommt man auch Behälter ( Salbendosen, Pillendosen ) und andere immer zu Centbeträgen bzw. zum Nulltarif. Diese sind wasserdicht und verrottungssicher mit schönem roten Deckel.
N53°57,637 • E010°52,763
center of the world.
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR »

Hallo BumBum,

da haben wir doch extra für Dich im Norden Ulms einen 12l Behälter'verloren'. Such doch mal danach. Mal schauen wann er approved wird.

Gruß, Kai
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Warum schreibt man nicht (zusätzlich) einfach dazu, wie groß die Dose ist? Einfach l*b*h oder Durchmesser und Höhe angeben und jeder weiß, was er zum Tauschen mitnehmen kann.
Ein Foto, am besten mit einem jeden bekannten Gegenstand (CD, Videokassette, Liederbock, GPS-Empfänger, Mineralwasserflasche usw.) daneben, ist auch immer hilfreich.
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem »

radioscout hat geschrieben:Warum schreibt man nicht (zusätzlich) einfach dazu, wie groß die Dose ist? Einfach l*b*h oder Durchmesser und Höhe angeben und jeder weiß, was er zum Tauschen mitnehmen kann.
Ein Foto, am besten mit einem jeden bekannten Gegenstand (CD, Videokassette, Liederbock, GPS-Empfänger, Mineralwasserflasche usw.) daneben, ist auch immer hilfreich.
Und dann kommt BumBum vor die am Cache an und legt 3 Kaffeebecher rein und die Dose is voll.
Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser »

Marnem hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Warum schreibt man nicht (zusätzlich) einfach dazu, wie groß die Dose ist?
Und dann kommt BumBum vor die am Cache an und legt 3 Kaffeebecher rein und die Dose is voll.
Und? Dann nimmt der nächste eben nen Becher wieder raus, wenn nötig.


Wastl :roll:
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Richtige cachegröße....

Beitrag von º »

BumBum hat geschrieben:
(...)

--large, (4L-Regentonne) leider die seltenste Cachegröße , und am einfachsten zu deffinieren ;-) Besonderst geeignet für Themencaches wie Büchercaches etc.


Also das ist meine Deffinition......und eure?
Happy Hunting
Soweit so gut, aber:
Geocaching.com hat geschrieben:Large (5 Gallon bucket)
Das sind etwas mehr als 4 Liter: 18,9 um genau zu sein. Also ein "Large" ist bei mir wirklich ziemlich gross ...
Bild
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

Was ich jetzt hier in den USA gefunden habe sind 1 gal Behälter. Das sind dann z.B. irgendwelche Kaffeevorratsbehälter mit Schraubverschluß (d=12cm) und Griff zum einfachen rausziehen aus dem Versteck. :roll:

Und die finde ich schon ziemlich heftig von der Größe. Denn die muß man ja auch wieder verstecken und da wird es dann nicht wirklich einfach. :(

Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!
Antworten