Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Empfangsqualität Garmin GPSMap60cs vs. Garmin Vista

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Empfangsqualität Garmin GPSMap60cs vs. Garmin Vista

Beitrag von Buena Vista »

Ich bin noch total fertig. :cry: Heute mit meinem neuen 60cs im Gelände und aus Spaß meinen 'alten' Vista dabei. Der 60cs schaltet sich ruckzuck ein und fängt an zu suchen. Mein Vista dto. Dann kommt aber die große Überraschung! Der 60cs sucht und sucht - mein Vista hat schon die ersten 3 Satelliten. Der 60cs sucht immer noch, mein Vista steht bei 7m Abweichung. Jetzt kommt auch der 60cs, erst mal mit 38m Abweichung. Dann gehts ins Gelände. Beide Geräte liegen bei freiem Empfang nun etwa gleichauf - der Vista immer einen Tick besser. Der Wald fängt an, mein Vista schwankt zwischen 7m-14m Abweichung - DER SUPERTOLLE GARMIN GPSMAP 60cs meldet plötzlich: schwaches Signal und schießlich 'KEIN SATELLITENEMPFANG' Das darf doch nicht wahr sein! Mein Vista hat kontinuierlichen Satellitenempfang, teilweise nur 6m Abweichung - der 60cs NICHTS! Der sucht und sucht und findet einfach nichts!
Noch mal aus und auf neue Positionsbestimmung - kein Unterschied! Erst bei völlig freiem Himmel, meldet er sich dezent zurück. Wer's nicht glaubt, ich habe beide Geräte nebeneinander geknipst und konnte und kann es einfach nicht fassen!
Wenn die Antenne einen Defekt hätte, würde es ja gar nicht gehen - oder? Hat jemand eine Erklärung? Morgen geht das Teil auf jeden Fall an x-future zurück. Die Liefergeschwindigkeit dort ist übrigens phänomenal! Mal hören, was Hr. Baum von x-future dazu sagt.
Bild
Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

Na, das finde ich aber äußerst überraschend!
Was ich bisher hier und in anderen Foren gelesen habe, ist das 60 doch so eines der fittesten Garmins (Die Typen aus der Magellan-Straße behaupten zwar immer, nur ihre Geräte würden überhaupt Satelliten empfangen, aber naja)
Mein Erfahrung geht genau in die andere Richtung:
Garmin 45 (Baujahr ca. 1995), mit "externer" Antenne: Guter Empfang
Vista: relativ schlechter Empfang
Vista C: Sehr guter Empfang, z.T. sogar im Zimmer unter der Dachschräge!

Ich hatte mal alle drei Geräte nebeneinander zu einem Fensterbretttest ca eine halbe Stunde lang nebeneinander liegen unter einer verzinkten Dachgaube. Das alte 45er hatte als erstes die Position (aber auch schnell wieder verloren), das vista C als zweites und genauer (anhand der installierten Karte zu erkennen) und das "alte" SW-Vista hat nie auch nur die Nähe eines Satelliten geahnt! (Fotos gerne auf Anforderung)

Da scheinen aber ziemliche Gerätetoleranzen unterwegs zu sein - früher, genauso wie heute! Wie alt ist den dein Vista? Meins war ca. drei Jahre alt.
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Ich habe da eindeutig andere Erfahrungen gemacht beim Vergleich 60CS mit etrex venture. Der 60CS empfängt deutlich besser. Hast du vielleicht WAAS eingeschaltet?
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Vista vs. 60cs

Beitrag von Buena Vista »

Mein Vista habe ich im Sommer 2003 gekauft und das 60cs ist nagelneu. Der Empfangsunterschied ist aber so gravierend, daß mit dem Teil was nicht stimmen kann. Die Technik entwickelt sich ja nicht zurück! Hier geht es nicht um 1m-2m Abweichungsunterschied sondern um Empfang (Vista) und Nichtempfang (60cs). Blöd ist nur, wenn die beiden Geräte bei freiem Himmel 10 Minuten nebeneinander liegen, ist der Empfang fast gleich. Aber das ist ja nun wirklich nicht der eigentliche Einsatzzweck. Sieht der 60cs nur einen Baum, geht der Empfang in die Knie.
Bild
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Falsche Einstellung (WAAS) oder Defekt! Es kann nicht anders sein.
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Vista vs. 60cs

Beitrag von Schnüffelstück »

Buena Vista hat geschrieben:Mein Vista habe ich im Sommer 2003 gekauft und das 60cs ist nagelneu. Der Empfangsunterschied ist aber so gravierend, daß mit dem Teil was nicht stimmen kann. Die Technik entwickelt sich ja nicht zurück! Hier geht es nicht um 1m-2m Abweichungsunterschied sondern um Empfang (Vista) und Nichtempfang (60cs). Blöd ist nur, wenn die beiden Geräte bei freiem Himmel 10 Minuten nebeneinander liegen, ist der Empfang fast gleich. Aber das ist ja nun wirklich nicht der eigentliche Einsatzzweck. Sieht der 60cs nur einen Baum, geht der Empfang in die Knie.
So wie Du es beschreibst, kann ich es mir wirklich nur mit einem Defekt erklären. Schick mir doch mal die Fotos, dann stelle ich sie online. Adresse habe ich ja schon per pm geschickt.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

ums_team hat geschrieben:Falsche Einstellung (WAAS) oder Defekt! Es kann nicht anders sein.
Soll man das nicht einschalten???? Ich hab das bei meinem Vista C immaer an.....
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Vergiss es - die ESA sendet noch keine brauchbaren EGNOS-Signale. Also: WAAS muss ausgeschaltet sein. Sonst empfängt er sich nen Wolf und kriegt auch noch schlechte Korrekturdaten. Und der Stromverbrauch ist erheblich.
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

ums_team hat geschrieben:Vergiss es - die ESA sendet noch keine brauchbaren EGNOS-Signale. Also: WAAS muss ausgeschaltet sein. Sonst empfängt er sich nen Wolf und kriegt auch noch schlechte Korrekturdaten. Und der Stromverbrauch ist erheblich.
Danke, ich werds mal ausschalten und testen
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Ich hatte WAAS (in den USA) ausschließlich dazu eingeschaltet, um
- den Locationless zu loggen
- einige Male die Empfangsqualität zu vergleichen. Ergebnis: Bringt nix.
Schnüffelstück

Bild
Antworten