Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DNT Profitek77 und KPO MT-4000L - Erfahrungen und Umbauten

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

DNT Profitek77 und KPO MT-4000L - Erfahrungen und Umbauten

Beitrag von Schnüffelstück »

Inzwischen haben immer mehr Geocacher das DNT Profitek77 bzw. das baugleiche KPO MT-4000L. Damit sich die Postings zu diesem Gerät nicht weiterhin auf verschiedene Threads verteilen, habe ich hier mal einen Sammel-Thread angefangen. Hier können Erfahrungen zu diesen Geräte gepostet werden und eventuelle Umbauprojekte. Zu letzteren ist zu beachten, dass Modifikationen an PMR-Geräten wie z.B. eine Erhöhung der Sendeleistung oder ein Umbau der Antenne zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis führen und ausschließlich für den Betrieb im Ausland beschrieben werden :D

Hier im Forum gibt es bereits einen Thread zum Thema Umbau des MT-4000 ond einen Thread zum Thema Probleme durch den Umbau

Falls jemand Fotos gemacht hat aber keinen eigenen Webspace hat, kann man mir die Bilder zuschicken und ich hoste sie dann.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Damit das Thema nicht versumpft, hier mein erster Umbau:

Auf Anraten von bitboy0 habe ich die Abschirmungsbleche sowohl miteinander, als auch an der Platine verlötet. Das sieht dann so aus:

Bild

Neu ist dabei die senkrechte Lötnaht ganz links. Die verbindet das mittlere Abschirmblech mit dem unteren. Dazwischen war bisher ein winziger Spalt.

Aber ich frage mich: Was bringen die Abschirmbleche, wenn nach oben (auf dem Bild rechts) die Abschirmung komplett offen ist?

Bild

Hier der Blick schräg unter die Abschirmung.

Weitere Fotos gibt es, wenn ich den nächsten Umbau mache.
Schnüffelstück

Bild
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Ok ... also hier mal ein paar Fotos... zum Vergrößrn anklicken bitte...

BildBildBild

Als Material habe ich selbstklebende CU-Folie von Conrad genommen. Dort wo die Folie direkt über Bauteilen her geht habe ich die Schutzfolie drangelassen um Kurzschlüsse zu vermeiden. Am linken Rand der Rückseite sieht man etwas Lötzinn... dort habe ich den Schutzlack der Platine entfernt un habe die Folie über die ganze Länge noch angelötet. Oben bei der Antenne "schwebt" die Folie frei über einigen Bauteilen. Auch dort ist die Schutzfolie noch dran! Immer drauf achten das nacher beim Schliessen des Gehäuses nirgendwo Lautsprecherkontakt oder andere Dinge die Folie berühren die einen "kurzen" machen könnten!

Der PS2 auf der Vorderseite ist recht mitgenommen ... das ist die Platine vom Profitek aus dem Conrad! !Dort hatte schon jemand gelötet...

und wech
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

bitboy0 hat geschrieben:Ok ... also hier mal ein paar Fotos...
Ja FEEEEEEEEEEEEEEEEETTTT
bitboy0 hat geschrieben:Als Material habe ich selbstklebende CU-Folie von Conrad genommen. Dort wo die Folie direkt über Bauteilen her geht habe ich die Schutzfolie drangelassen um Kurzschlüsse zu vermeiden.
Hast Du auf der Vorderseite die Folie als Abschirmung oder als Wärmeableitung installiert? Und hast Du sie auf der CPU angeklebt?
bitboy0 hat geschrieben:Der PS2 auf der Vorderseite ist recht mitgenommen ... das ist die Platine vom Profitek aus dem Conrad! !Dort hatte schon jemand gelötet...
Also wenn ich das richtig kapiert habe, hast Du jetzt PMR und LPD mit 0,5/2W PMR und 0,5W LPD, oder? Und wenn man LPD lahmlegen will, muss man dazu noch S2 auf G2 ziehen, oder? Irgendwo wurde mal verbreitet, dass die tschechische Anleitung einen Verdreher drin hat und ich will nicht derjenige sein, der das mit einem qualmenden Häufchen Plastik bezahlt.
Schnüffelstück

Bild
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Die Brücken unten sind unkritisch ... du ziehst damit nur jeweils eine Signalleitung auf 0V oder VSS ... da jeweils hochohmige Widerstände als PullUp und PullDown drin sind kann man da nix zerstören.

es gibt vier Möglichkeiten... so wie es jetzt ist
PMR8 LPD69

genau andersrum ist es
PMR10 LPD100

Beide Links sind IMHO nur
PMR8

und beide rechts sind dann
LPD69


Ja, ich hab LPD jetzt doch aktiviert weil ich zum Scannen meine Twintalker 3600 nehme!!! Die sind vor allem deshalb besser weil sie gleich auch den CTCSS anzeigen. Mit 1/4-Antenne ist deren Empfangsempfindlichkeit auch fast Identisch zu den MT4000L .

Die Folie ist ausschlieslich zum Abschirmen. Die CPU ist durch die Schutzfolie auf der Unterseite der CU-Folie gegen das CU isoliert. Mir ist nicht aufgefallen das da irgendwas zu warm wird beim Senden. Die Dinger wurden ja für 2W kostruiert und sind deshalb nicht überlastet!

und wech
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

So, pünktlich für den Betrieb in internationalen Gewässern und den Urlaub auf den Komoren habe ich das MT-4000 jetzt freigeschaltet. Dazu bin ich wie folgt vorgegangen:

Bild
So sieht es im Deutschlandmodus aus.

Bild
Erstmal mit Kupferlitze den Lötpunkt aufgemacht...

Bild
...und komplett entlötet.

Bild
Schließlich die richtige Lötbrücke gesetzt. Das sieht auf dem Foto grottenhäßlich aus, ist in Realität aber sehr hübsch geworden. Ich muss mal bessere Fotos machen

Bild
Weil ich gerade dabei war, habe ich von der Hinterseite aus die Antenne angelötet. Zwecks höherer Leistung wollte ich den Übergangswiderstand vermeiden.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Als ich die Woche mal bei den Vorbereitungen zum Stammtisch am Kreuzhof war, kam mein neues Funky zum ersten mal richtig zum Einsatz und dabei hatte ich folgendes Phänomen:

Kanal 2 eigestellt auf Hi (ohne Umbau, also 500mW). Das Teil rauschte die ganze Zeit so vor sich hin. Etwas leiser, als wenn man die M-Taste gedrückt hätte. P's Motorola 5522 verhielt sich so, wie es sich für ein PMR geziehmt. Es war ruhig. Wenn ich dann meins anfasste, hörte das Rauschen wieder auf. Loslassen, wieder Rauschen usw..... Auf Kanal 3 hatte ich dieses Problem nicht. Die anderen Kanäle hab ich nicht getestet. Auf der Heimfahrt konnte ich dieses Phänomen auch nicht beobachten.

Weiß jemand was das ist? Ist es zu empfindlich (eingestellt)? Soll ich es entsorgen?

Ach ja, was macht eigentlich der P.Save Modus genau? Empfangsleistungs runterschrauben? Ich fand nichts, wie man diesen Modus ausschalten kann?!
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

die-piraten hat geschrieben:Kanal 2 eigestellt auf Hi (ohne Umbau, also 500mW). Das Teil rauschte die ganze Zeit so vor sich hin. Etwas leiser, als wenn man die M-Taste gedrückt hätte.
Strange, das hat meines noch nicht gemacht... mal sehen wie es bei der Kälte dann so reagiert.
die-piraten hat geschrieben:Ach ja, was macht eigentlich der P.Save Modus genau? Empfangsleistungs runterschrauben? Ich fand nichts, wie man diesen Modus ausschalten kann?!
Was er macht wüsste ich auch mal gerne. bitboy? Morsix? Andere Funkspezialisten? Wo seid ihr?
Ausschalten geht AFAIK nicht, der schaltte sich immer wieder ein, wenn man lange genug auf dem selben Kanal ist. Im Scanmodus und nach senden/empfangen ist er aus, aber eben nur eine kurze Zeit.
Schnüffelstück

Bild
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

die-piraten hat geschrieben:Als ich die Woche mal bei den Vorbereitungen zum Stammtisch am Kreuzhof war, kam mein neues Funky zum ersten mal richtig zum Einsatz und dabei hatte ich folgendes Phänomen:

Kanal 2 eigestellt auf Hi (ohne Umbau, also 500mW). Das Teil rauschte die ganze Zeit so vor sich hin. Etwas leiser, als wenn man die M-Taste gedrückt hätte. P's Motorola 5522 verhielt sich so, wie es sich für ein PMR geziehmt. Es war ruhig. Wenn ich dann meins anfasste, hörte das Rauschen wieder auf. Loslassen, wieder Rauschen usw..... Auf Kanal 3 hatte ich dieses Problem nicht. Die anderen Kanäle hab ich nicht getestet. Auf der Heimfahrt konnte ich dieses Phänomen auch nicht beobachten.

Weiß jemand was das ist? Ist es zu empfindlich (eingestellt)? Soll ich es entsorgen?

Ach ja, was macht eigentlich der P.Save Modus genau? Empfangsleistungs runterschrauben? Ich fand nichts, wie man diesen Modus ausschalten kann?!

Das ist genau das Phänomen das ich irgendwo ander beschrieben habe (zum Thema Empfindlichkeit). Im gesamten Münchner Nord-Westen hat man arge Probleme mit sehr hohen Signalpegeln der Bündelfunkstationen. Das macht sogar meinen recht teueren und guten Amateurfunkgeräten zu schaffen. Daher habe ich die RegTP damals informiert die das auch gemessen haben. allerdings, leider, ist das Signal nicht so stark, daß es schon wieder "verboten" wäre. Diese "Rauschstellen" findet man an mehreren Stellen im 70cm band. leider auch in der Nähe des Kanal 2 PMR - zum Glück in der Nähe, es könnte schlimmer sein. Wenn Du genau hinguckst, dann ist P-Save in der Zeit aus - sprich, das Funkgerät empfängt gerade. Das andere Geräte das nicht "hören" kann zzwei Ursachen haben: Entweder ist der Empfänger selektiver (was ich nicht glaube) oder aber der Empfänger ist einfach "tauber". Leider hat DNT keine einstellbare Rauschsperre, sonst könnte man das Problem etwas besser in den Griff bekommen. also, keine Panik - das Rauschen kommt von aussen und man muss sich wohl oder übel im Münchner NW damit abfinden.

P-SAVE:
Diese Funktion schaltet das Funkgerät ab - sprich der Prozessor geht in den Schlafmodus und die eingebauten Oszillatoren für den Superhetempfänger werden abgeschaltet. Kurzfristig (ich schätze 2x die Sekunde) wird das Funkgerät aufgeweckt. Findet es ein Signal, bleibt es wach ansonsten schläft es wieder. Das ist eine sehr praktische Funktion, spart ziemlich viel Akku im stand-by Betrieb. Nachteil: Das Funkgerät wacht nicht auf, wenn ein Signal extrem kurz ist. Bei der Anwendung pMr, sprich Sprechfunk, ist das aber kein Problem.

Grüße
Rudi

PS: Ich Monstersendeleistungsmacher --- habe eben mein Funkgerät auch einer sehr schmerzhaften branding-prozedur mit dem Lötkolben unterworfen :) Werde morgen bei der Anfahrt mit dem Rad auf das Treffen (München) das Funkgerät an haben.
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Danke, schon wieder ein Griff ins Klo.....

Hast Du auch Bilder von Deiner Brandingprozedur? Würde vielleicht auch gerne Vormittag noch die Lötmaschine anschmeißen....

oder

@Schnüffelstück: Kannst Du die Funktionen, die man durch löting der verschiedenen Jumper erhält auch managersicher beschreiben? Mich interessiert LPD eigentlich nicht, wenn ich mir dadurch den Suchlauf in dem Bereich sparen kann.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Antworten