Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DNT Profitek77 und KPO MT-4000L - Erfahrungen und Umbauten

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Das ist ok... wenn er das so schräg macht! Das ist das gleiche Potential...

und wech
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

Energetics hat geschrieben: Morsix...deine Schltung in weis.....sag mal da geht doch von G2 zu S2 und dann plötzlich von b2 zu s1 dein Kontakt...hats da nicht was???
Die beschaltung hab ich von einer czechischen Internetseite. Ich hab mich allerdings auch foppen lassen - bit's beschaltung ist natürlich einfacher zu löten und genau das gleiche. Sobald ich meine Funke wieder aufschraube, zwecks Abschirmfolie (natürlich hatte Conrad in der Hanauerstr. in Muc diesen Artikel nicht vorrätig, so gehts mir immer wenn ich was kaufen will - grrr), löte ich nochmal um. Wegen dem "Kreuz" musste ich einen draht verlöten um die Kontakte nicht versehentlich falsch zu kontaktieren.
Bei Bits vorschlag kommt man ganz ohne hässlichen Draht aus :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

bitboy0 hat geschrieben:Ich hab das nochmal überarbeitet...

Wenn man alle Kanäle freischaltet macht das Teil offensichtlich die 2W/500mW Umschaltung auch im LPD-Bereich!! :shock: :shock: :shock:

Damit dürfte es das stärkste LPD-Gerät sein was man für Geld so fertig bekommen kann!!!!

und wech
Hab mal mein Feldstärken-Messgerät rausgekramert. Das Teil ist vom Typ "simple" und kann daher keine absoluten Feldstärken messen. Für einen Vergleich (Differenz) genügt es aber allemal.

Was seh ich?

Keinen Unterschied zwischen PMR-HI und LPD-HI. Scheint tatsächlich so, daß LPD nun auch 2W macht. Als nächstes werd ich mal sehen, wieviel Strom beim Senden bei LPD und PMR gezogen wird. Oder hat jemand ein richtiges Leistungsmessgerät?

Im Übrigen:
PMR9 = 446,10670 MHz
PMR0 = 446,11936 MHz
LPT70 = 434,80000 MHz
LPT71 = 434,82500 MHz
... 25kHz Schritte ...
LPT99 = 435,52500 MHz


Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Schnüffelstück hat geschrieben:Gestern hat es wohl mein MT-4000 auch erwischt. Ich konnte anscheinend noch prächtig senden, aber habe nur noch einen leeren Träger empfangen. Peter konnte neben mit mit einer Billigquetsche gut funken. wen er direkt neben mir gesendet hat, habe ich ihn gaaanz leise gehört. Irgendwas wird da wohl abgeregelt, keine Ahnung was und warum. Aber mit der Glückseeligkeit des wunderbar funkenden Geräts isses wohl erstmal vorbei.
Ha, da hatte ich es sehr vorschnell auf das Gerät geschoben - ich hatte schlicht zwei Potis verwechselt und statt dem Squelch an einem anderen Poti gedreht *Kopf-an-Briefkasten-hau* zum Glück hatte ich das Gerät im Originalzustand fotografiert und konnte es so wieder auf den Urzustand zurückstellen - jetzt funzt alle prächtig, das Aldistabo kommt wunderbar rein.
Nochmal Danke an Bitboy0, dessen Anleitung ich mir rein aus Jux zu Gemüte geführt habe und darin das eingekreiste Squelch-Poti gesehen habe.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

So, jetzt mal über längere Dauer mit dem Aldistabo verglichen, insbesondere die Empfangseigenschaften. Praktischerweise funken gerade zwei Russen irgendwo in der weiteren Umgebung auf PMR, es ist also ein äußerst realistischer Test unter mittelschlechten Bedingungen. Man kann so halbwegs noch die Sprache verstehen.
- im Powersave Modus braucht das MT-4000 etwa eine halbe Sekunde länger als das Aldistabo, um das Signal reinzubekommen - witzigerweise kann man den Empfangsbalken richtig schön beim wachsen zuschauen. Da kann es schon mal passieren, dass man bei einem hektischen Funker am Sendegerät das erste Wort nicht mehr mitbekommt. Evtl. also doch mal den Squelch raufdrehen, aber diesmal das richtige Poti :-)
- im Modus ohne Powersave (sei es, weil kurz vorher gesendet/empfangen wurde oder weil man DW auf den gleichen Kanal gelegt hat) springt das MT-4000 einen winzigen Tick nach dem Aldistabo an.
- wenn das MT4000 mal angesprungen ist, kommt die Sprache ein markliches Stückchen deutlicher an - es ist nicht die Welt aber man merkt es.
Schnüffelstück

Bild
Antworten