Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kapazitätsverlust bei Akkus

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Kapazitätsverlust bei Akkus

Beitrag von die-piraten »

Hab mal mit Ansmann telefoniert, weil ich wissen wollte, wie lange man vollgeladene Akkus eigentlich ungebraucht liegen lassen kann, bis sie wieder leer sind.

- In den ersten 24h verlieren sie ca. 10%

- Dann pro Woche und Zustand ca. 10% bei schlechten/alten Akkus bis zu 30%. d.h. nach einer Woche hat ein guter Akku nur noch ca. 80%.

- Nach allerspätestens 3 Monaten sind die Dinger auf alle Fälle total leer.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
Quasselkasper
Geocacher
Beiträge: 114
Registriert: Di 23. Nov 2004, 15:14
Wohnort: Königsbrunn
Kontaktdaten:

Re: Kapazitätsverlust bei Akkus

Beitrag von Quasselkasper »

die-piraten hat geschrieben:- Nach allerspätestens 3 Monaten sind die Dinger auf alle Fälle total leer.
Das bedeutet aber auch, das Akkus für selten gebrauchte Geräte oder für Geräte mit sehr geringem Stromverbrauch nicht geeignet sind. Das erklärt mir doch einiges. Ich habe mich die letzte Zeit häufig darüber geärgert, daß die Akkus im Wecker und der meiner Wagge schon wieder leer waren. Das bedeutet aber auch, daß die Nottaschenlampe im Auto nicht mit Akkus bestückt sein darf.
Ist das bei NiMH-Akkus auch so?

Auf jedenfall Danke für die Infos.
--> Quasselkasper <--
Podcast und Blog: http://quasselpod.de/ oder auf Twitter: http://twitter.com/Quasselkasper
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Auf die Akkuart sind wir nicht eingegangen. Ich verwende aber ausschließlich NiMh Wenn ich mich recht entsinne, gibts ja fast keine NiCd mehr zu kaufen?!. Hier findest Du Tipps, für welche Geräte Du Akkus verwenden kannst, und wo es keinen Sinn macht.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Re: Kapazitätsverlust bei Akkus

Beitrag von die-piraten »

PaReiSa hat geschrieben:Das bedeutet aber auch, daß die Nottaschenlampe im Auto nicht mit Akkus bestückt sein darf....
Richtig, respektive: Macht nicht viel Sinn. Keine Wecker/Uhren, Fernbedienungen, Nottaschenlampen, etc.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Die Selbstentladung ist bei NiMH deutlich höher als bei NiCD. NiCD ist auch sehr viel Kältefester als NiMH.

Akkus in einer Fernbedienung halte ich für nicht sinnvoll. Die Batterien halten doch oft länger als das Gerät zu dem die FB gehört.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Neusser Holzwürmer
Geocacher
Beiträge: 45
Registriert: Mi 12. Mai 2004, 15:34
Wohnort: Neuss

Beitrag von Neusser Holzwürmer »

Komisch finde ich immer nur , dass meine vor einem jahr gekauften NiMH-Foto Akkus (übrigens auch Ansmann) früher mal für 60-70 Fotos gereicht haben, heute nur noch (frisch aus dem ladegerät) für 6-7 Fotos.
In der Taschenlampe leben die Dinger aber noch 3-4 Wochen.....
Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel »

In Uhren und Fernbedienungen rentieren sich Akkus nicht. In Notgeräten wie Notfalltaschenlampen sind sie auch fehl am Platz.

NiCd-Akkus sind extrem billig, auch gut und entladen sich von selbst nicht so schnell.

Im Elektro-Flugmodellbau dürften Letztere immer noch führend sein, da sie extrem hohe Ströme abgeben können.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Also ich hab Akkus auch in Uhren und Fernbedienungen drin. Beim Kinderspielzeug bin ich jetzt allerdings auf Batterien umgestiegen weil meine Kids so viel haben was dann ewige Zeiten unbenutzt rumliegt.
Die billigen Conrad-Akkus mögen das nämlich gar nicht wenn sie längere Zeit komplett entladen herumliegen. Hab schon einige defekte von Conrad und werde mir diese in Zukunft auch nicht mehr kaufen.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Neusser Holzwürmer hat geschrieben:Komisch finde ich immer nur , dass meine vor einem jahr gekauften NiMH-Foto Akkus (übrigens auch Ansmann) früher mal für 60-70 Fotos gereicht haben, heute nur noch (frisch aus dem ladegerät) für 6-7 Fotos.
In der Taschenlampe leben die Dinger aber noch 3-4 Wochen.....
Die NiMH-Akkus werden mit zunehmendem Alter immer hochomiger.

Eine Digicam nimmt kurzeitig rel. viel Strom auf. Durch den hohen Innenwiderstand alter Akkus fällt die Spannung stark ab und die Kamera erkennt einen scheinbar lehren :) Akku.

In der Taschenlampe macht sich das kaum bemerkbar, lediglich das Licht ist etwas dunkler.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

radioscout hat geschrieben:
Neusser Holzwürmer hat geschrieben:Komisch finde ich immer nur , dass meine vor einem jahr gekauften NiMH-Foto Akkus (übrigens auch Ansmann) früher mal für 60-70 Fotos gereicht haben, heute nur noch (frisch aus dem ladegerät) für 6-7 Fotos.
In der Taschenlampe leben die Dinger aber noch 3-4 Wochen.....
Die NiMH-Akkus werden mit zunehmendem Alter immer hochomiger.

Eine Digicam nimmt kurzeitig rel. viel Strom auf. Durch den hohen Innenwiderstand alter Akkus fällt die Spannung stark ab und die Kamera erkennt einen scheinbar lehren :) Akku.

In der Taschenlampe macht sich das kaum bemerkbar, lediglich das Licht ist etwas dunkler.
Die Beobachtung mit der Digicam habe ich auch schon gemacht. Das erklärt natürlich einiges. Man lernt eben nie aus. (Hätte ich das Ing. der Elektrotechnik eigentlich wissen müssen? :? )
Bild
Antworten