Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

.

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

Gast

.

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Maglite aufschrauben

Beitrag von Starglider »

Chris HB hat geschrieben: Weiß jemand, wie man den gesamten Kopf abschrauben kann??
Ich komme da nur so weit, dass der Kopf mit dem Reflektor weg ist
und das Kunststoffteil sichtbar ist, in dem die Lampenfassung sitzt
(in dem gleichen Ding sitzt wohl auch der Ein-/Ausschalkter).

Dazu muß man den gesamten Kopf einfach nur lange genug entgegen
dem Uhrzeigersinn drehen.

Dieses Kunststoffteil macht auf mich einen sehr ortsfesten Eindruck.
Mit etwas Pech ist das verklebt.
Gast

.

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

(eine kurze Bastelstunde später)

Aha! Wenn man von vorne in die Lampe reinschaut sieht man, dass das
Platikteil außen von einer Art "unterbrochenen Unterlegscheibe" festgehalten wird.
Vielleicht weiss einer der mitlesenden Maschinenbauer, wie die Dinger
richtig heißen?

Offenbar hat das Aluminiumrohr innen noch eine Rille, in die
sich diese Scheibe einhängt. Das ganze sieht aus, als wenn es furchtbar
einfach zusammengebaut werden kann (Plastik rein, Scheibe rein,
schnappt ein, fertig!), aber nur sehr schwer wieder auseinandergenommen
werden kann :(
Ich konnte die Scheibe mit dem Schraubenzieher drehen, aber mehr nicht.

Wenn du die Lampe eh schon so weit auseinandergenommen hast,
würde ich mir an deiner Stelle jetzt mal eine stabile Unterlage Suchen
und ihr mit der Maglite (Batteriefachöffnung nach unten) ein paar trockene Schläge versetzen. Das sollte die eigentlich aushalten.
Gast

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Chris HB hat geschrieben:Ja, dass ist ein Sprengring
"Deckung!" (Ohren-zu-halt-und-in-den-Graben-hüpf)

Vielleicht ein Spreizring?

Bonusaufgabe für den nächsten Nachtcache:

"Zerlege deine Maglite komplett. Poste ein Foto von
den nach ihrer Größe sortierten Einzelteilen einschließlich
Spreiz-Spreng-was-auch-immer-Ring" :D
Zuletzt geändert von Starglider am Di 30. Nov 2004, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gast

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Chris HB hat geschrieben:OK, Spreizring :? ,
aber offensichtlich einer von der Sorte: einmal rein und nie wieder raus :oops: :evil:
Schade. Und die "klopf-die_Batterien-raus"-Methode?
Gast

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Klingt zwar erstmal nach totalem Irrsinn, aber wie wäre es mit Druckluft und/oder Unterdruck? Wenn der Akku so fest drin sitzt, könnte er durchaus abdichten...
Schnüffelstück

Bild
Antworten