Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bandschlingen - Welche Längen?

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von mcgrun » Mi 13. Jul 2011, 16:32

do1000 hat geschrieben:Und mit einer einzigen kommst Du aus???
Nö, aber so hab ich wenigstens eine, die passt!

Werbung:
Benutzeravatar
cacher_cl
Geocacher
Beiträge: 286
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 17:03

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von cacher_cl » Mi 13. Jul 2011, 16:45

LMacGyver hat geschrieben:Dann hat sich mir jetzt noch eine weiterführende Frage aufgetan... die Breite.
Also wenn du sie um den Baum schlingst, ist es für den Baum sicher schonender, wenn du ne möglichst breite Bandschlinge nimmst.

Münü
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 20:55

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von Münü » Mi 13. Jul 2011, 17:09

die dünnen Dynema Bandschlingen sind aus einem andern Material, welches zwar genauso stabil wie das der Breiten ist, jedoch nicht annähernd so hitzebeständig wie das der Breiten.

da_miche
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 09:34

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von da_miche » Mi 13. Jul 2011, 17:12

Münü hat geschrieben:die dünnen Dynema Bandschlingen sind aus einem andern Material, welches zwar genauso stabil wie das der Breiten ist, jedoch nicht annähernd so hitzebeständig wie das der Breiten.
Und außerdem durch Knoten deutlich stärker geschwächt werden...

Wobei 18mm Bandschlingen i.A. noch gar nicht Dynema sind - die sind normalerweise noch dünner.

D3S3RT
Geocacher
Beiträge: 121
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 14:14

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von D3S3RT » Mi 13. Jul 2011, 18:44

Ich benutze für den Fixpunkt meistens auch die 300er, teils ist die aber zu kurz, dann muss die 400er vom Kletterpartner ran :)
Sonst hat man eigentlich immer die falsche Länge dabei. An Brücken meistens 80-100.
Und für Vorstieg im Baum hat man eigentlich immer die falsche dabei. Daher bin ich da auch auf die verstellbare von Edelrid umgestiegen und ne zweite längenverstellbare Kurzsicherung.
Für den Anfang wäre je eine 300, 120, 80,60 wohl eine ganz gute Wahl, damit kommt man zumindestens Fixpunkttechnisch schon ganz weit.

Von der Breite ists mMn so, dass die Breiten mehr Auflagefläche haben und daher Schonender für den Fixpunkt sind.

Sonst könnte ich gerade für meist scharfkantige Fixpunkte auf Lostplaces noch die Kranschlingen empfehlen. Die sind da relativ unempfindlich und eignen sich sonst auch perfekt zum Prusiken an Masten.
Bild

ZDW
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: So 26. Jun 2011, 15:02

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von ZDW » Mi 13. Jul 2011, 22:58

Baumcaches hab ich noch nicht gemacht, aber für Brücken, Lost Places und Abseiler brauchst du eher die kurzen bis mittleren Längen:

30cm: Befestigung für Umlenker, nachziehen der Bruststeigklemme (um den Hals)
60cm: Selbstsicherung an der Handsteigklemme
100cm: Selbtssicherung beim Sportklettern (hier eher uninteressant)
120cm: für alles Mögliche (braucht man mit Abstand am häufigsten)
240cm: Seilanschlag an Bäumen (hab ich bei den Abseilern schon gebraucht)

Zur Breite: Lass die Finger von den 8mm Dynema-Schlingen, die sind beim Sportklettern interessant, fürs Geocachen würde ich die eher nicht benutzen. Die meisten meiner Schlingen haben 16mm, dazu hab ich noch eine 120er, die 19mm breit ist als Trittschlinge in der Handsteigklemme; da gilt: je breiter desto besser, sie sollte aber noch ins Schraubglied passen :D

Tillepille
Geocacher
Beiträge: 264
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 22:25
Wohnort: 44892 Bochum

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von Tillepille » Mi 13. Jul 2011, 23:26

Ich benutze nur 60er und 120er Bandschlingen. Für den Anschlag an Bäumen hab ich ein Stück Statikseil, das kann man immer passend ablängen mit Knoten.

Zum Thema Dicke:
Dickere Schlingen sind schwerer als leichte, bei gleichem Material dürfte die dickere Abriebfester sein, bzw. an einem Ast das Gewicht minimal besser verteilen.

Zum Abrieb generell muss man natürlich auch das Material selbst betrachten, Dyneema ist nicht so dicke mit Betonkanten...
Bild

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von t31 » Do 14. Jul 2011, 08:08

ich verwende alles zwischen 60 und 400 je nach Gegebenheit vor Ort.
60, 80, 120, 180, 240, 300, 400

in der Regel 26mm breit, leider kaum noch zu bekommen, daher jetzt poe a poe ein umsatteln auf BlackSafe
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
Owyn
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:50

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von Owyn » Do 14. Jul 2011, 12:11

Bei den Blacksafe-Schlingen stört mich zweierlei: Erstens werden sie schnell pelzig, und zweitens sind sie einfach nur schwarz - und zwar alle Längen!

Ich habe Elliot-Schlingen (wie wohl recht viele), da hat jede Länge eine eigene Farbe, was natürlich für den Überblick sehr gut ist. Am häufigsten benutze ich dabei 120cm, dann kommen 180 und 240. 80, 60 und 30cm nehme ich normalerweise nur mit, wenn ich sicher weiß, dass sie praktisch sein werden.
In order to understand recursion, you have to understand recursion first.

Benutzeravatar
cacher_cl
Geocacher
Beiträge: 286
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 17:03

Re: Bandschlingen - Welche Längen?

Beitrag von cacher_cl » Do 14. Jul 2011, 13:13

Das mag ich an den Singing Rock Bandschlingen. Die sind grundsätzlich schwarz, aber das Auge hat je nach Länge eine andere Farbe.
Die 400er Schlingen sind allerdings von Blacksafe. Sind aber auch die einzigen, sodass es hier auch wieder einfach ist diese zu erkennen.
Ich würde empfehlen, hol dir ne 400er, damit bist du für jeden Baum gerüstet und dann noch ne 120 und 60 für alles weitere.

Wenn du dann 200cm brauchst, nimmst du die 400er doppelt, für 180cm kannst du die 120 und die 60 zusammenknoten und so weiter und so fort.

Antworten