Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

rotes Fragezeichen und DB-Größe

Geocaches in einer mobilen Kiste

Moderatoren: Longri, hannes!, nothelfer

cacheboxer
Geomaster
Beiträge: 929
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:31

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von cacheboxer »

Macht doch diese "gelöste Mystery"-Funktion optional. Die GSAK-Lösung (da nutzt man die Corrected Coordinates, die CB auch erkennt) finde ich dem Unknown-Character angemessener und würde mir hier auch eine Eingabemöglichkeit in WCB wünschen.

Da ich keine Rätsel-Caches mag und meine Mysteries zum großen Teil Multis mit einem "echten" Final sind, ist die Final-Erkennung hier auch eher lästig. Warum sie nicht nur auf Mysteries, sondern auch auf andere Cachetypen angewendet wird, habe ich ohnehin nie verstanden.
Mein Benutzername ist mangels Phantasie entstanden. Ähnlichkeiten mit den Namen genialer Softwareprodukte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Ging-Buh
Geowizard
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:09

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von Ging-Buh »

cacheboxer hat geschrieben:Macht doch diese "gelöste Mystery"-Funktion optional. Die GSAK-Lösung (da nutzt man die Corrected Coordinates, die CB auch erkennt) finde ich dem Unknown-Character angemessener und würde mir hier auch eine Eingabemöglichkeit in WCB wünschen.
Wenn ich mich recht erinnere ist es doch bei dem Import von GSAK so, dass die Ursprungskoordinaten des Caches nicht mehr in CB erscheinen, oder. Es wird nur die Info hinterlegt, dass ein Mystery (Unknown) gelöst ist und dieser somit mit dem roten Fragezeichen gezeigt wird und die Koordinaten zeigen auf die Lösung.

CacheBox ist aber so wie ich das sehe von Anfang an darauf ausgelegt, dass die Lösungen als Finals eingegeben werden. Ich denke, man sollte dies nicht ändern. Es hat sich bewährt und jeder Nutzer hat sich daran gewöhnt.
cacheboxer hat geschrieben:Da ich keine Rätsel-Caches mag und meine Mysteries zum großen Teil Multis mit einem "echten" Final sind, ist die Final-Erkennung hier auch eher lästig. Warum sie nicht nur auf Mysteries, sondern auch auf andere Cachetypen angewendet wird, habe ich ohnehin nie verstanden.
Könntest du mal ein Beispiel geben, bei dem die aktuelle Final-Erkennung ein Problem darstellt?

Die Final-Erkennung wird doch nur auf gelöste Mysterys mit Final Waypoint angewendet.
Grüße aus Bayern
Hubert

Bild
cacheboxer
Geomaster
Beiträge: 929
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:31

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von cacheboxer »

Ging-Buh hat geschrieben:Könntest du mal ein Beispiel geben, bei dem die aktuelle Final-Erkennung ein Problem darstellt?
Jeder beliebige Mystery-Multi. Da habe ich in GSAK Corrected Coordinates hinterlegt. In der Funde-DB stehen die Wegpunkte, einer davon ist der Final, wo die Dose liegt. Statt am Startpunkt wird der Cache in der Karte an der Final-Location angezeigt. Wenn ich den Cache dann in der Karte suche, finde ich ihn nicht, weil ich ihn am Startpunkt suche wie jeden anderen Multi auch und nicht irgendwo im dichten Wald.
Die Final-Erkennung wird doch nur auf gelöste Mysterys mit Final Waypoint angewendet.
Bei anderen Caches wird zwar der Startpunkt nicht verschoben, aber der Final zusätzlich angezeigt, so dass die Karte in meiner Funde-DB vor lauter Icons nicht mehr zu erkennen ist.
Mein Benutzername ist mangels Phantasie entstanden. Ähnlichkeiten mit den Namen genialer Softwareprodukte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Ging-Buh
Geowizard
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:09

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von Ging-Buh »

cacheboxer hat geschrieben:
Ging-Buh hat geschrieben:Könntest du mal ein Beispiel geben, bei dem die aktuelle Final-Erkennung ein Problem darstellt?
Jeder beliebige Mystery-Multi. Da habe ich in GSAK Corrected Coordinates hinterlegt. In der Funde-DB stehen die Wegpunkte, einer davon ist der Final, wo die Dose liegt. Statt am Startpunkt wird der Cache in der Karte an der Final-Location angezeigt. Wenn ich den Cache dann in der Karte suche, finde ich ihn nicht, weil ich ihn am Startpunkt suche wie jeden anderen Multi auch und nicht irgendwo im dichten Wald.
Bitte entschuldige die Frage, aber mir ist so etwas was du als Mystery-Multi beschreibst noch nicht bewust untergekommen. Ist bei diesen Mystery-Multis der Final schon im Listing angegeben oder must du diesen zu Hause oder im Laufe des Multis errechnen?
Könntest du vielleicht ein Beispiel angeben (GC-Code) bei dem das aktuelle Verhalten problematisch ist?

Ich selbst bin im Gegensatz zu dir begeisterter Mystery-Löser und mich hat von Anfang an gestört, dass in der Übersicht die roten Fragezeichen immer an Positionen gezeigt wurden, die für den Cache keinerlei Bedeutung haben.
cacheboxer hat geschrieben:Bei anderen Caches wird zwar der Startpunkt nicht verschoben, aber der Final zusätzlich angezeigt, so dass die Karte in meiner Funde-DB vor lauter Icons nicht mehr zu erkennen ist.
Warum die Final Koordinaten bei Multis auch mit in der Übersicht angezeigt werden kann ich dir auch nicht sagen, dies war schon vor meiner Zeit bei CacheBox so.
Grüße aus Bayern
Hubert

Bild
cacheboxer
Geomaster
Beiträge: 929
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:31

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von cacheboxer »

Ging-Buh hat geschrieben:mir ist so etwas was du als Mystery-Multi beschreibst noch nicht bewust untergekommen. Ist bei diesen Mystery-Multis der Final schon im Listing angegeben oder must du diesen zu Hause oder im Laufe des Multis errechnen?
Könntest du vielleicht ein Beispiel angeben (GC-Code)
Ich meine damit Multis mit einem Rätsel im Listing zum Ermitteln der Startkoordinaten. Sowas wie GC1MTBR. Rätsel lösen und dann wie bei einem "normalen" Multi weiter.
Mein Benutzername ist mangels Phantasie entstanden. Ähnlichkeiten mit den Namen genialer Softwareprodukte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Ging-Buh
Geowizard
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:09

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von Ging-Buh »

cacheboxer hat geschrieben:
Ging-Buh hat geschrieben:mir ist so etwas was du als Mystery-Multi beschreibst noch nicht bewust untergekommen. Ist bei diesen Mystery-Multis der Final schon im Listing angegeben oder must du diesen zu Hause oder im Laufe des Multis errechnen?
Könntest du vielleicht ein Beispiel angeben (GC-Code)
Ich meine damit Multis mit einem Rätsel im Listing zum Ermitteln der Startkoordinaten. Sowas wie GC1MTBR. Rätsel lösen und dann wie bei einem "normalen" Multi weiter.
OK, ich glaube ich verstehe jetzt die Ursache deines Anliegens. Wenn ich das richtig sehe geht es dir um folgendes, bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege.
- du hast einen Multi, bei dem du die Startkoordinaten erst berechen mußt. Die Koordinaten im Listing haben keine Bedeutung
- Jetzt weißt du nicht recht, wie, wo und als was du diese Startkoordinaten eingeben sollst.
- Wenn du dies als "stage of a multicache" eingibst erscheint das Fragezeichen in Blau (ungelöst) und an der falschen Stelle.
- Wenn du die Startkoordinaten gleich als "Final" eingibst erscheint das rote Fragezeichen an der richtigen Stelle (dem Start). Allerdings wird dadurch nicht deutlich, dass es sich hier um einen Multi handelt und dieser "Final" nicht der Final des Caches ist sondern nur der Start.

Hab ich dich jetzt richtig verstanden?
Grüße aus Bayern
Hubert

Bild
cacheboxer
Geomaster
Beiträge: 929
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:31

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von cacheboxer »

Ging-Buh hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe geht es dir um folgendes, bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege. ...
- Jetzt weißt du nicht recht, wie, wo und als was du diese Startkoordinaten eingeben sollst
Doch, das weiß ich: In GSAK als Corrected Coordinates. Bei Bonus-Caches lege ich mir im Feld einen Reference Point oder je nach Laune auch 'mal einen Trailhead oder Stage an und ändere das später in GSAK in Corrected Coordinates.
Ging-Buh hat geschrieben:Hab ich dich jetzt richtig verstanden?
Bei ungefundenen Caches ist alles gut: Ich habe ausser Bonus-Caches keine ungelösten Mysteries in der DB - die Vorselektion mache ich komplett über GSAK. Da ich zum Jokern aber auch meine Funde in einer separaten DB immer mit mir herumtrage, ist die Karte extrem unübersichtlich: Die Mystery-Multis werden nicht da angezeigt, wo sie anfangen, sondern wo sie aufhören und alle Multis werden doppelt angezeigt: Einmal Start und einmal Final.
Mein Benutzername ist mangels Phantasie entstanden. Ähnlichkeiten mit den Namen genialer Softwareprodukte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Harry1999
Geomaster
Beiträge: 446
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 18:53

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von Harry1999 »

cacheboxer hat geschrieben:Die Mystery-Multis werden nicht da angezeigt, wo sie anfangen, sondern wo sie aufhören und alle Multis werden doppelt angezeigt: Einmal Start und einmal Final.
Genau so ist mein erwartetes Ergebnis. Im Feld brauch ich das genau so. Allerdings fehlt mir eine Founds-Verwaltung. Dort könnte man mit der Ansicht anders umgehen.
Ging-Buh
Geowizard
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:09

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von Ging-Buh »

cacheboxer hat geschrieben:Doch, das weiß ich: In GSAK als Corrected Coordinates. Bei Bonus-Caches lege ich mir im Feld einen Reference Point oder je nach Laune auch 'mal einen Trailhead oder Stage an und ändere das später in GSAK in Corrected Coordinates.
Ein Final in einem Mystery (Unknown) wirkt sich in CB doch im Prinzip genauso aus wie in GSAK ein Cache mit CorrectedCoordinates, oder?
Wenn du eine GSAK Gpx importierst in der ein Cache CorrectedCoordinates hat verlierst du in CB doch die Ursprungskoordinaten wenn ich das richtig verstanden habe, oder?
cacheboxer hat geschrieben:Bei ungefundenen Caches ist alles gut: Ich habe ausser Bonus-Caches keine ungelösten Mysteries in der DB - die Vorselektion mache ich komplett über GSAK. Da ich zum Jokern aber auch meine Funde in einer separaten DB immer mit mir herumtrage, ist die Karte extrem unübersichtlich: Die Mystery-Multis werden nicht da angezeigt, wo sie anfangen, sondern wo sie aufhören und alle Multis werden doppelt angezeigt: Einmal Start und einmal Final.
Hast du irgendwelche konkreten Vorschläge, wie oder was hier geändert werden sollten oder könnten?
Ich und viele andere hier würden aber eine Lösung die für alle gültig ist absolut bevorzugen und nicht irgendetwas einstellbares.
Grüße aus Bayern
Hubert

Bild
cacheboxer
Geomaster
Beiträge: 929
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:31

Re: rotes Fragezeichen und DB-Größe

Beitrag von cacheboxer »

Ging-Buh hat geschrieben:Ein Final in einem Mystery (Unknown) wirkt sich in CB doch im Prinzip genauso aus wie in GSAK ein Cache mit CorrectedCoordinates, oder?
Wenn du eine GSAK Gpx importierst in der ein Cache CorrectedCoordinates hat verlierst du in CB doch die Ursprungskoordinaten wenn ich das richtig verstanden habe, oder?
Zweimal Ja.
Ging-Buh hat geschrieben:Hast du irgendwelche konkreten Vorschläge, wie oder was hier geändert werden sollten oder könnten? Ich und viele andere hier würden aber eine Lösung die für alle gültig ist absolut bevorzugen und nicht irgendetwas einstellbares.
- Wenn corrected coordinates gesetzt sind, keine Sonderbehandlung für Finals mehr
- überlegen, ob die ständige Anzeige aller Finals von Multis, Mysteries, etc. wirklich gewünscht ist und den Ressourcenverbrauch rechtfertigt. Ggf. diese Funktion abschaltbar machen, ggf. nicht nur die Anzeige der Finals, sondern inklusive des Aufbaus der Liste der Finals.
Mein Benutzername ist mangels Phantasie entstanden. Ähnlichkeiten mit den Namen genialer Softwareprodukte sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Antworten