Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

TimeLord
Geocacher
Beiträge: 262
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:43
Wohnort: NRW - Bochum

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von TimeLord » Mo 4. Apr 2011, 19:57

was kann man eigentlich so über das dakota 20 sagen, so ein paar infos über den "täglichen" gebrauch etc. wäre super ! ist dieses das neuste modell der serie ?
ich hab hier im forum gesucht aber bin nicht wirklich fündig geworden.

mfg
Dakota 20 / eTrex Vista HCx

Werbung:
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 4. Apr 2011, 21:56

Weil nicht das Forum das Dakota 20 produziert ,sondern Garmin.
Und lautet denen gibts in der Dakota-Serie 2 Modelle, das 10er und das 20er.

Was du unter dem täglichen Gebraucht verstehst, ist mir allerdings ein Rätsel.
Stain-one hat geschrieben:bis auf ständig anstehende probleme hatte ich damit nicht viel. alles versucht aber nichts hat wirklich geholfen.
[...]
das oregon mag nicht schlecht sein aber es ist meinen erfahrungen nach einfach kein ernst zu nehmendes gerät.
Wenn du das Oregon aus Gründen, die du nicht nennen möchtest, nicht magst, dann wird dir das Dakota auch nicht gefallen. Es ist im Gesamtkonzept sehr ähnlich.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Steckergeher
Geocacher
Beiträge: 91
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:00
Wohnort: Chiemsee

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Steckergeher » Di 5. Apr 2011, 13:19

Jetzt aber, Preise steigen. Oregon 450 bei Amazon aktuell 329€, schon wieder 25€ mehr. :kopfwand:
Grüße Steckergeher
Los ging es mit einem iFinder go2 aus dem Elektronikcontainer, dann ein Etrex Legend HCx dann Vista HCx und jetzt Oregon 450;Bild

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Di 5. Apr 2011, 14:34

Wo ist denn das Problem? Die Preise steigen, und fallen doch immer, gerade bei Amazon.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von RainerSurfer » Di 5. Apr 2011, 15:11

...eben, bei comtech 280€ inkl. Versand. Zwar lange Lieferzeit, liegt aber eher daran, das Garmin mit der Produktion nicht mehr hinterher kommt. Wer jetzt sofort eins haben will, muss mehr zahlen.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

TimeLord
Geocacher
Beiträge: 262
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:43
Wohnort: NRW - Bochum

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von TimeLord » Di 5. Apr 2011, 20:52

das oregon hat für meinen geschmack zu viele fehler und bugs mit denen ich mich nicht ständig auseinander setzen möchte - aber das soll jetzt hier nicht das thema sein!

das layout der oregon serie gefällt mir in soweit ganz gut, aber s.o. ;) und es ist mir auch ein wenig zu klobig. deswegen wäre ein dakota 20 wohl eher etwas für meinen geschmack,so hoffe ich. meine prioritäten bei mir liegen in einer stabielen kartenansicht sowie einem stabielen kompass, paperless caching, handlichkeit und einer schnellen leichten bedienung. was ich bisher so über das dakota 20 gelesen habe scheint dieses gerät (fast) wie für mich bestimmt :D
deswegen wären ein paar infos von jemandem der das gerät seid längerem im gebrauch hat noch sehr hilfreich für mich und meine kaufentscheidung!
Dakota 20 / eTrex Vista HCx

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Di 5. Apr 2011, 21:03

Sofern du nicht konkretisieren möchtest, was dich am Oregon stört, kann man dir mit Sicherheit nicht sagen, ob dies beim Dakota auch so ist.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Quest1801
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Apr 2011, 20:24

Welches Gerät, usw.? - Anfängerfragen zur Auswahl

Beitrag von Quest1801 » So 10. Apr 2011, 20:30

Hallo zusammen!
Der erste Post und direkt ganz viele Frischlingsfragen.
Hoffentlich könnt ihr mir bei einer Entscheidung helfen.

Ich bin einfach unschlüssig, für welches GPS-Gerät ich mich entscheiden soll.
Erfahrungen habe ich keine und daher kann ich einfach mit vielen Beschreibungen nichts anfangen.

Vielleicht mal vorab:
Meine bisher wenigen Caches fand ich mit dem Auto-Navi Garmin Nüvi 765t.
Dank dem Fußgänger-Modus habe ich alles recht gut gefunden, wenn es mal schwierig wurde, dann hat das Navi glücklicherweise eine gut funktionierende „Eigene Position“s-Anzeige. Über die Akku-Laufzeit von max. 3 Stunden brauchen wir nicht reden – daher der Gedanke, ein „vernünftiges“ GPS-Gerät zu kaufen.
Eigentlich hatte ich ja alles, was ich brauche. Nachdem ich mich nun ein bisschen eingelesen habe, gibt es natürlich ganz viele tolle Sachen, die mich noch glücklicher machen würden.
Bei den ganzen GPSmap, Dakotas und Oregons hab ich jetzt aber den Überblick verloren – wie ihr seht, habe ich mich Richtung Garmin umgesehen, lasse mich aber gerne beraten…

Ich machs jetzt kurz:

Ich möchte
- Lange Akkulaufzeit, bitte austauschbar und gerne AA
- Guter Empfang und Genauigkeit
- Unkomplizierte Bedienung
- Am besten direkt loslegen, ohne großartige Installation von Karten. Oder ist das unkompliziert?
- Routenführung? (ist das vergleichbar mit „normaler“ Navigation? Oder muss ich immer nur in bestimmte Richtungen laufen?)

Schön, aber wahrscheinlich verzichtbar:
- Paperless Caching
- Kompass
- Peilungsfunktion? Oder ist die sehr wichtig?

Und noch ein paar Fragen:
Wie wichtig ist ein Kartensteckplatz?
Brauche ich die Höhenmessung? Für normales Geocaching doch eher unwichtig, oder?
Hab ich was wichtiges vergessen?
Gibt es Vergleichsmöglichkeiten, wie z. B. Handyfinder, für GPS Geräte?
Habt ihr eine Idee, in welchem Preisrahmen ich mich mit meinen Wünschen bewege?

Das Gerät wird eher nicht im Wasser und wahrscheinlich nur bis T3 benutzt (Knie kaputt, richtiges Klettern fällt also aus). Im Auto möchte ich es nicht benutzen, sondern nur Geocachen – kein Wandern, kein Radfahren.

So, nun seid ihr dran. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und ich suche nicht die eierlegende Wollmilchsau…

Vielen Dank schonmal für eure Antworten und hoffentlich habe ich genug Infos gegeben.

Grüße aus dem Ruhrgebiet
-Quest

mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Welches Gerät, usw.? - Anfängerfragen zur Auswahl

Beitrag von mike_hd » So 10. Apr 2011, 22:30

Quest1801 hat geschrieben: - Lange Akkulaufzeit, bitte austauschbar und gerne AA
- Guter Empfang und Genauigkeit
- Unkomplizierte Bedienung
- Am besten direkt loslegen, ohne großartige Installation von Karten. Oder ist das unkompliziert?
- Routenführung? (ist das vergleichbar mit „normaler“ Navigation? Oder muss ich immer nur in bestimmte Richtungen laufen?)

Schön, aber wahrscheinlich verzichtbar:
- Paperless Caching
- Kompass
- Peilungsfunktion? Oder ist die sehr wichtig?

Und noch ein paar Fragen:
Wie wichtig ist ein Kartensteckplatz?
Brauche ich die Höhenmessung? Für normales Geocaching doch eher unwichtig, oder?
Mit einem Oregon 450 machst Du nichts verkehrt und es kann alles was Du aufgeführt hast.

Barometer für die Höhenmessung ist kein muss, kommt aber immer dem elektr. Kompass der schon sinnvoll ist.

Freie OSM-Karten bekommt man einfach durch kopieren auf das Gerät.
mike (mike_hd)

Benutzeravatar
GeoHawk
Geocacher
Beiträge: 157
Registriert: Mo 8. Nov 2010, 23:24

Re: Welches Gerät, usw.? - Anfängerfragen zur Auswahl

Beitrag von GeoHawk » So 10. Apr 2011, 23:49

Ich schließe mich Mike voll und ganz an - ich bin mit meinem Oregon 450 sehr zufrieden. Der Touchscreen macht die Bedienung sehr einfach. Es mag hellere Displays geben - mir reicht das vom Oregon 450 voll und ganz, ob das Wetter nun trüb ist oder so wunderbar sonnig wie die letzten Tage.

Bezgl Karten: Ich würde hierfür kein Geld ausgeben. Die OpenStreetMaps (OSM) Karten sind zumindest in unseren Breiten hervorragend und werden laufend aktualisiert. Man muss sie zwar selber auf das Gerät packen - aber das ist beim 450er ein einfacher Kopiervorgang.

Ach ja - ein Kartenslot ist für mich ein Muß! Bzw. viel Speicher - und den bekommt man leider nur über Speicherkarten. Kauf am besten gleich eine gute 8GB Karte dazu - sowas kostet nur ein paar Euro.

Um Preise zu erfahren gib einfach "Oregon 450" in die Suchmaschine deines Vertrauens. Mit ca. 300.- € solltest du momentan dabei sein.

Sollte das weit jenseits deines Budgets sein, dann schau dir mal Geräte ohne Kartendarstellung an. Damit geht dann zwar kein paperless caching, aber funktionieren tut das auch.

Gruß

Geo Hawk

PS: Auf eine Kompass würde ich auf keine Fall verzichten wollen. Am besten einen 3 Wege Kompass, bei dem man das Gerät nicht immer perfekt waagerecht halten muss!
Sony Xperia Z5 Compact mit c:geo und Freizeitkarte.
Garmin Oregon 450, FW 6.20, SanDisk 8 GB µSD (Class 2), Eneloop Akkus, Vikuiti™ ARMR200 Schutzfolie matt, Freizeitkarte

Gesperrt