Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wildnistrail, Bedosung?

Zwischen hohen Bergen liegt mein Dosenland.

Moderatoren: Team Eifelyeti, walkin'Simon

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24329
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 10. Dez 2007, 20:38

Lion & Aquaria hat geschrieben: wenn die Station wirklich so schlimm ist: melden und auffordern zum Ändern oder Archivieren.
Niemals!
Ich bin kein Anschwärzer.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
DiggerVob
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Di 4. Apr 2006, 23:39
Wohnort: Langerwehe

Beitrag von DiggerVob » Di 11. Dez 2007, 00:03

Ich finde die Idee GRUNDSÄTZLICH klasse.
Wie RS schon erwähnt hat, gibt es gute Beispiele für eine ordentliche Umsetzung.
Rund um Langenberg ist m.E. sehr gut gelungen: die Dosen sind allesamt fair versteckt und schnell zu finden (ohne Gefahren für die Natur zu heben), man kann den Trail dort ebenfalls in 2 Etappen splitten, reine Drive-Ins sind es bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht, und man bekommt eine wunderbare Tageswanderung geboten, bei der man "nebenbei" ein paar caches heben darf > ganz große Klasse!
Allerdings wird die Umsetzung auf dem Trail im NP sehr sehr aufwendig sein, wenn man es ähnlich gestalten will. Hin und wieder eine große Dose (bei zwischen geschalteten Multis oder Letterboxes z.B.), einige Micros (in Langenberg eigentlich immer gleich versteckt), zum Schluss ein Bonus mit ein bisschen Hirnarbeit für den Ausklang > fände das prima!
Laufen würde ich ihn ganz sicher, zum Auslegen fehlt mir leider die Zeit.
Volker
Ich bin (k)ein Statistikcacher!

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » Di 11. Dez 2007, 06:01

Die grundsätzliche Idee, den Wildnistrail mit einer Cache-Serie zu "promoten" finde ich gut. Allerdings bin ich auch dagegen, alle X km einen Micro zu verstecken. Ich würde auf jeden Fall Caches ans jeweilige Ende der Etappe und dazu vielleicht noch ein oder zwei Caches (oder auch fünf, wenn die Sehenswürdigkeiten das hergeben) pro Tagesetappe an Orten, die aufgrund von Sehenswürdigkeiten / Besonderheiten einen Cache verdient haben.

Was die Größe der Caches angeht: Ich bin kein Microfreund und freue mich immer, wenn ich einen Cache mit einem "regulär"-großen Logbuch vorfinde, in dem man auch mal ein paar Worte hinterlassen kann. Allerdings sehe ich durchaus die Notwendigkeit von Micros an bestimmten Orten ein - das müßte man dann halt anlaßbezogen entscheiden.

Kommen wir zur Umsetzung: Normalerweise würde ich mich ja daran beteiligen. Aber ich werde wahrscheinlich Ende Januar noch mal für ein Jahr in den Kosovo gehen und dann nur sporadisch hier in Deutschland sein. Keine guten Voraussetzungen zur Pflege einer Cache-Serie :(
BildBild

Bekennender Statistikcacher

CoStNiLe
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 17:13
Wohnort: Jülich

Beitrag von CoStNiLe » Di 29. Jan 2008, 12:11

Hab das hier gerade mit grossem Interesse gelesen, da ich daüber nachdenke, den Trail in nicht allzu ferner Zukunft zu gehen.

Alle 1-2 km einen Cache finde ich auch nicht so toll, da der Trail eigendlich eine andere Intention hat als Geocacheing.

Auch Caches an den jeweiligen Etappenpunkten fände ich nicht passend, da dann geloggt wird, ohne Bezug zum Trail, d.h. es wird nicht gewandert.

Ich fände einen Multi oder eine Serie mit Bonus welche ausschließlich gelöst werden kann, wenn man wandernderweise den Trail gemacht hat am interessantesten.
Ob das umsetzbar wäre, ist die grosse Frage.

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Di 29. Jan 2008, 17:58

da es vermutlich bis zu deinem start nicht zu einer bedosung kommt, halt doch mal auf deiner wanderung die augen nach cache-würdigen locations auf.
:idea:
koords kannst du dann ja hier veröffentlichen. :?:
smilodon überlebender.

CoStNiLe
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 17:13
Wohnort: Jülich

Beitrag von CoStNiLe » Di 29. Jan 2008, 18:59

Ohje, jetzt hab ich den am Hals :shock:

Wer kommt mit ? :lol:

Nicht allzu ferne Zukunft ist sicher noch was hin ...

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » So 2. Mär 2008, 21:58

lt. wdr:

[/url]http://www.amazon.de/Zwei-Blumen-unterw ... sr=8-1[url]

in diesem buch soll der w-trail näher beschrieben sein.
habe das buch selber nicht gelesen!
smilodon überlebender.

Benutzeravatar
Captain Cook
Geocacher
Beiträge: 188
Registriert: Mi 28. Apr 2004, 17:36
Wohnort: 52076 Aachen

noch ein buch

Beitrag von Captain Cook » Mo 3. Mär 2008, 19:54

Ich würde mir von diesem Buch mehr versprechen (habe es aber auch noch nicht in der Hand gehabt!):

http://www.amazon.de/Wildnis-Trail-Nati ... 376162154X

Benutzeravatar
squirrel71
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 20:55

Re: noch ein buch

Beitrag von squirrel71 » Di 4. Mär 2008, 16:27

Captain Cook hat geschrieben:Ich würde mir von diesem Buch mehr versprechen (habe es aber auch noch nicht in der Hand gehabt!):

http://www.amazon.de/Wildnis-Trail-Nati ... 376162154X
Wer den Wildnistrail ernsthaft erwandern will, dem würde ich auch eher dieses Buch empfehlen. Das Buch der beiden Blumen eignet sich eher als nette Lektüre für zwischendurch zb. wenn man sich von den Strapazen erholen will. :wink:
Bild

CoStNiLe
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 17:13
Wohnort: Jülich

Bedosungs-Vorschlag

Beitrag von CoStNiLe » Fr 7. Mär 2008, 11:20

Ja, dieses Buch ist auf jeden Fall die bessere Wahl für den Wanderer.

Mein Bedosungs-Vorschlag:
Auf jedem der 4 Abschnitte jeweils eine Serie bestehend aus 3-4 Caches.
Die Serien schliessen mit einem Bonus am Ende des Abschnitts ab.
Wer alle 4 Bonus-Caches hebt, bekommt die Koordinaten zum ultimativen "I survived Wildnistrail" - Cache, der Bonus-Bonus sozusagen.

Wenn ich derjenige sein sollte, der das Werk vollbringt, wird es wohl keine Möglichkeit zum allseits beliebten Heranfahren mit dem Auto geben. Allenfalls Radler (bin auch einer) werden im Wald geduldet :wink:

Was haltet ihr davon ?

Antworten