Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Weltweit erstes Giga-Event in München

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

mark
Geowizard
Beiträge: 2583
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von mark »

Ich bilde mir gerne mein eigenes Bild, bevor ich meckere. Klar, ich kann natürlich auch pauschal sagen, daß XY scheiße ist. Nur wirklich objektiv finde ICH das nicht.
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7999
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Zappo »

Mark hat geschrieben:...Wie gesagt, auf allen Megas, auf denen ich war, haben sich die Organisatoren den Allerwertesten aufgerissen und dafür von mir zwischen 5 und 15 Euro kassiert. Das sind jetzt keine Mega-Beträge. Das hab ich vor einigen Jahren während der selben Zeit verraucht^^
Das spricht für dich :D

Nöh, im Ernst: Ich war ja auch schon auf nem Mega (unfreiwillig*) und kann die Orga, die Stimmung und das Ganze heute noch nur loben. Und die Tatsache bleibt, daß man auf einem Mega, Giga, whatever genau dasselbe macht wie auf einem Event mit 100 Leuten - sich hauptsächlich mit DEN Leuten unterhalten, mit denen man gekommen ist und/oder die zufälligerweise auf der selben Bierbank gelandet sind.

Trotzdem würde ich die Größe eher als Handicap denn als grundsätzlich Positives empfinden. Mal die Außen- (und Innen-)wirkung ganz außen vor gelassen.

Gruß Zappo

*man kann sich auch als Nr. 25 anmelden und relativ entgeistert registrieren, daß es nach 2000 "will attends" immer noch nicht aufhört. Aber ich hatte schon immer ein gewissen Hang zur Blauäugigkeit. Und ich kam wegen der Location - und die war gut.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Chris Race
Geowizard
Beiträge: 1366
Registriert: Fr 26. Sep 2008, 19:19
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Chris Race »

Zappo hat geschrieben:[...] das "offizielle" Großbrimborium.
Treffender kann man es nicht sagen :2thumbs: ! Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass sich mittlerweile (fast) alles um "Großbrimborium" dreht. Bewusst und gewollt.
.
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Marschkompasszahl »

Mir fällt es schwer, ein MEGA-Event einzuordnen oder mit anderen Großveranstaltungen zu vergleichen. Denn ob "Rock am Ring", Wacken, Loveparade,... Kirchentag... oder eben eine Messe (z.B. IAA, CeBit) ist eben nicht vergleichbar. Dort ist die Hauptattraktion eben das Event selbst - mit all den auf dem Gelände statt findenden Aktionen.

Beim Geocaching ist das - eigentlich - etwas anders.

1.) Eigentlich ist Geocaching ja ein Outdoor-Hobby. Man sucht die Dosen im Wald und auf der Wiese, vielleicht auch mal in der Stadt, aber eben outdoor und nicht IN der Kirche, dem Rathaus oder der Forsthütte.
=> warum finden MEGA-Events zunehmend INDOOR statt? (sind das alles sissi-cacher?)

2.) Der Sinn und Zweck ist ja eigentlich das Dosensuchen. Also müsste ein solches MEGA-Event eher selber (zur Not die Abstandsregeln ignorierend) einen Haufen neuer Dosen parat halten, die es zu suchen gilt. Das aber passiert meist nicht. Stattdessen trifft man sich eben (siehe Pkt. 1) in einer Halle, um dann im Anschluss - außerhalb der Location - fremder Leut Dosen heimzusuchen.
MEGA ist also eher die besondere Münze die man kaufen kann, die Buchlesung eines Schnitzeljägers der man lauschen oder das Konzert einer mittelmäßigen Amateur-Band, der man beiwohnen darf.

Anders gefragt: wieso treffen sich andererseits Musikfreunde ("Rocker") bei Wind und Wetter ein ganzes Wochenende am A.d.W., obwohl sie "eigentlich" nur Musik hören wollen,
während Geocacher, die eigentlich Outdoor-Enthusiasten sein müssten, einer Veranstaltung beiwohnen, die Heels- und Rollator-tauglich, sowie windgeschützt und regensicher, auf einem D1/T1-Areal stattfindet?!
Mir fehlt da ein wenig die Outdoor-Komponente. Zu einem MEGA oder GIGA auf einem 'gottverlassenen Acker', mit Lagerfeuer, Klampfe und selbst gesungenen Liedern, da hätte ich nichts gegen und würde selber "attenden" - aber so... eher nicht.
Noch weniger brauche ich die Verkaufstempel der Münzhändler, Geo-Shops und Kletter-Ausrüster. Und ohne Bühne wären Hoecker und die Dosenfischer auch nur ganz gemeine Dosensucher, vor denen man sich nicht verbeugen braucht, sondern mit denen man ganz gemütlich ein Bierchen trinken kann - oder eben nicht.
mark
Geowizard
Beiträge: 2583
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von mark »

Prora, Lost in MV, Ulm. Alles Outdoor Megas. München wird, soweit ich das sehe, auch vorrangig draußen stattfinden. Event am See und Mega Phone genauso.
Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von BenOw »

München findet auf dem Olympiagelände draussen statt. 8€ zahlt man für die Orga und davon kannst Du in München definitiv nicht ins Kino gegen. Davon kann ich meiner Kleinfamilie grad mal je ein Eis kaufen und das wird schon knapp...

Was zieht mich persönlich dort hin?

• Zuallererst die Neugier. Ich habe keine Ahnung, was mich dort wirklich erwartet und ob mir das gefällt. Klingt aber lustig. Ich bin auch nicht der Typ für Grossveranstaltungen und "Gemeinschaftsgefühl", das bringt mir nix. Aber ich sehe das eher als Messe o. ä., denn natürlich werden auch Anbieter etc. da sein. Das mag ich mir schon anschauen.

• Es ist für mich kein grosser Aufwand, da es praktisch direkt vor der Haustür liegt (zum Mega 2013 in Salzburg, gute 2h Fahrt von zu Hause wäre ich auch noch gefahren, aber da war ich auf der anderen Seite Österreichs in Urlaub). Dass andere da halbe Deutschlandreisen mit Hotelbuchung auf sich nehmen, verstehe ich auch nicht. Aber München ist ja schon schön und zum Oktoberfest kommen's ja auch jedes Jahr aus der ganzen Welt. :)

• Vergünstigte Sonderaktionen auf dem Gelände, wie Olympiadachbesteigung und Flying-Fox interessieren mich durchaus. Das kann man dort zwar immer machen, aber mit den 8€ Eintritt bekommt man während des Events dort Rabatt.

• Geocacherspielchen etc. interessieren mich weniger, aber mal sehen, was die Organisatoren daraus machen. Könnte für's Kind lustig sein und vielleicht muss Papa dann auch mitspielen. :)

• Das ist das eigentliche: ich erwarte mir einen netten Geocacher-Familienausflug. Jedenfalls war das ganze Team sofort Feuer und Flamme, als das bekannt wurde. Kinder haben übrigens kostenlos Zutritt, das gäb's im Kino nicht...

• Und mal zu sehen, wie sich andere Geocacher wirklich in der Masse verhalten, ist auch soziologisch interessant. Zumindest kann ich dann hinterher mit Sachkenntnis meckern. Sowas kenne ich auch aus meinen Hauptberufen, da ist es nicht viel besser - kein Wunder, dass die CEBIT wieder auf Fachbesucher umschwenken wollte (nur hilft das da auch nix mehr). [:)] Aber ich hole mir halt das raus, was ich will, der Rest ist mir reichlich wurscht. Komisch, klingt fast wie beim Geocachen...

Ich war auch schon auf kleineren Events, mit 10-30 Leutchen. Das GIGA ist natürlich eine andere Größenordnung mit völlig anderer Zielrichtung als mal eben jemanden Nettes zum Ratschen zu treffen. Das erwarte ich dort eher nicht, fände es natürlich schön, wenn sich sowas ergibt.

Das "Icon" taucht in obiger Auflistung tatsächlich nicht auf, das ist für mich zufälliges Beiwerk. Das T-Shirt hole ich mir aber, da steh' ich drauf! [:)]

Die Dosenfischer kommen übrigens nicht zum GIGA. Die kommen vorher (8.5.) nach München und da gehe ich auch hin: kleines Konzert mit max. 250 Leuten für den unschlagbar kleinen Preis von ~12€. Finde ich gut.

Keine Ahnung, ob sonst irgendeine Prominenz kommt, würd' mich aber jetzt auch nicht speziell interessieren.

Am Wochenende drauf gehe ich dann wieder alleine bzw. mit Family in den Wald zum richtigen Geocachen. Das geht nämlich auch...

Edit: zu früh auf die Sende-Taste gehauen, sorry. Jetzt ist's komplett. Ich kann das Vorposting aber nicht mehr ändern? Mag das ein Moderator bitte rauswerfen? Danke!
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8681
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von MadCatERZ »

kerberos187 hat geschrieben:Kapier ich nicht... Giga ab 5000 Besuchern laut erstem Post, Stand jetzt (17:10) 2759 will attends, also kanpp über der Hälfte von 5000. Wie soll das dann sicher das erste Giga-Event werden? Oder bescheißt Groundspeakt schon, bevor es mit den Gigas so richtig losgeht?

Vielleicht haut der erste attended Log, der ja schon geschrieben ist, ja alles raus :lachtot:
Das läuft wohl unter der Hoffnung auf eine selbsterfüllende Prophezeiung, wenn "wir"(GS) nur genug Werbung für das Giga machen, kriegen wir die 5000 Teilnehmer auch zusammen.
Ganz nebenbei ist die Bezeichnung "Giga" (genau wie "Mega") sowas von übertrieben, als ob es was besonderes wäre, wenn sich ein paar Tausend Leute irgendwo treffen(ohne die Orga diskreditieren zu wollen), jedes kleinere Festival, jede Fachmesse schafft das

Nach Giga kommen übrigens Tera, Peta, Exa, Zetta, Yotta, Xona und Weka, also kein Grund zur Sorge, dass die Bezeichnungen eines Tages ausgehen :roll:
Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von eifriger Leser »

Zappo hat geschrieben:Mich interessiert das einfach nicht. Das ist wie ein Golftreffen. Auf das muß ich auch nicht, nur weil ich letztes Jahr den gebrauchten Golf vom Schwager gekauft habe.
Anschaulicher kann man es nicht rüberbringen. :D
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler
Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von eifriger Leser »

Mark hat geschrieben:Ich bilde mir gerne mein eigenes Bild, bevor ich meckere. Klar, ich kann natürlich auch pauschal sagen, daß XY scheiße ist. Nur wirklich objektiv finde ICH das nicht.
Nun, über manche Sachen kann man sich auch so eine Meinung bilden und anhand der Rahmenbedingungen in dem etwas stattfindet sich seinen Teil denken. Eine gewisse Distanz (zeitlich/räumlich) kann durchaus die Objektivität steigern. Leute die mit Sch*ße Geld verdienen, finden Sch*ße nicht sch*ße, Sch*ße ist es aber trotzdem.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler
Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Beleman »

Ich bekomme schon die Krise, wenn ich zu Hauptgeschäftszeiten durch die Einkaufsstraßen von Großstädten schlendern muss. Meine bisherigen Mega-Event-Besuche waren daher auch immer eher schwer zu ertragen (zumal wenn dann auch noch eine Band derart laut aufspielt, dass man sich mit seinem Nachbarn nicht mehr unterhalten kann). Erst der Besuch der Stadt drumrum macht es dann wieder interessant, zumal wir da nicht schnöde die Tradis aufsuchen, sondern die Sightseeing-Multis angehen.
Zur fraglichen Zeit sind wir wegen einer Hochzeit ohnehin in München und haben ein paar Kilometer außerhalb auch eine eigene Wohnung. Von daher werden wir zumindest einen Abstecher zum Giga machen und mal überlegen, ob wir draußen bleiben oder reingehen.
Antworten