Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: Doktor, RSG

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von Dingo01 » Fr 6. Jul 2012, 12:13

Die Baumanns hat geschrieben:....
Und morgen geht die Welt unter
Sorry, aber da bin ich raus.
Bei uns funktioniert es ganz ordentlich im Bereich,
die Welt will und kann ich nicht bekehren.
Und wenn nun wieder Jägerbashing rausgeholt wird, sollte man hier am besten schließen.
Kopfschüttelnd
Guido
Nein Guido.... der Thread selber ist völlig o.k. -
Nur:
die beiden merken nicht, daß sie mit ihren Klagen und Polemiken völlig OT sind. Sie sollten nen eigenen neuen Thread starten... und dort ihre "Diskussion" zu IHREM Thema fortführen ...

Gruß,
Chris
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Werbung:
Benutzeravatar
SkyTrain
Geowizard
Beiträge: 1041
Registriert: So 3. Mai 2009, 10:04

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von SkyTrain » Fr 6. Jul 2012, 13:20

Dingo01 hat geschrieben: die beiden merken nicht, daß sie mit ihren Klagen und Polemiken völlig OT sind. Sie sollten nen eigenen neuen Thread starten... und dort ihre "Diskussion" zu IHREM Thema fortführen ...
Wobei sie siche ein wenig Recht haben. Die breite Masse kennt nur Ihre Dosensuch-App. Das zeigt sich auch an der wahnsinnig großen Menge von 0-100 Found Logs. Wenn du die in der Wildbahn triffst und versuchst zu bekehren ---> schwere Kost. Trotzdem ist ein Austausch mit allen Beteiligten wichtig. Gerade um Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen.

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Fr 6. Jul 2012, 13:47

SkyTrain hat geschrieben:Wobei sie siche ein wenig Recht haben.
Danke :^^:
Die breite Masse kennt nur Ihre Dosensuch-App. Das zeigt sich auch an der wahnsinnig großen Menge von 0-100 Found Logs. Wenn du die in der Wildbahn triffst und versuchst zu bekehren ---> schwere Kost. Trotzdem ist ein Austausch mit allen Beteiligten wichtig. Gerade um Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen.
Für das Hobby ist es in meinen Augen der falsche Weg, jeden Dahergelaufenen
bereitwilligst über das Cachen aufzuklären oder sogar noch besondere Erlaubnisse
einzuholen. Aber manche müssen ja aus allem ein gesellschaftliches Event machen,
was die vielen Events und Mega-Events eindrucksvoll zeigen.

Das hat in meinen Augen alles nichts mit dem ursprünglichen Hobby zu tun.

Anstatt die Öffentlichkeit zu suchen sollte man lieber die Caches so anlegen, dass sie von
Muggels nicht gefunden werden können. Man kann auch einen 1/1er so machen, dass ihn
kein Muggel je zu Gesicht bekommt. Im Wald muss man einfach die Nähe von Hochsitzen
oder mit dem Auto befahrbaren Waldwegen oder Schliefenanlage oder Fallen oder
Kirrungen oder Luderplätze vermeiden. Jäger gehen nämlich wie Cacher immer den
direkten Weg.

Oder man muss bessere Verstecke suchen. Ein bessere Cacher werden.
Die anderen kann man nicht ändern.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

Benutzeravatar
me_mjt
Geocacher
Beiträge: 155
Registriert: Di 29. Mai 2012, 19:01
Wohnort: Hückelhoven / NRW

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von me_mjt » Fr 6. Jul 2012, 14:34

GEOrge LuCACHE hat geschrieben:...
Das hat in meinen Augen alles nichts mit dem ursprünglichen Hobby zu tun.
...
Naja, Nostalgie hin oder her, das Geocachen ist erst 12 Jahre alt und hat sicher noch Entwicklungspotential. Dass die Cacher in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, das ist so und das wird sich nicht mehr ändern. Was die Qualität der Verstecke angeht, da stimme ich Dir zu.

Markus
An meinem Fahrrad fährt ein Travelbug von Cache zu Cache und auch sonst überall hin,
wer ihn sieht darf ihn loggen, das Fahrrad aber bitte stehen lassen ;-)

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von Dingo01 » Fr 6. Jul 2012, 23:54

SkyTrain hat geschrieben:...Wobei sie siche ein wenig Recht haben. ....

Sicher.
Nur gehören ihre Klagen über die derzeitige Cacher-Realität in einen anderen. (möglicherweise ihren eigenen) Thread.

Hier geht es um positive Entwicklungen.
Und die gibt es... nicht nur im Reichswald - auch anderen Ortes.


Man kann natürlich jeden positiven Trend zerreden und zerjammern...
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5993
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von JackSkysegel » Sa 7. Jul 2012, 05:55

Also ob man diese Entwicklung als nur positiv bezeichnen sollte, halte ich jetzt mal für sehr weit hergeholt. Ist es nicht viel eher ein Zugeständnis an die, die sich einfach nicht benehmen können!? Mag ja sein, das dass für diejenigen unter uns, die mit Filmdosen an Landstraßen zufrieden sind, in Ordnung geht. Aber für mich als bekennenden Waldcacher sieht es so aus als würde einem nach und nach alles genommen. Ob Vogelhäuser oder Baumhöhlen da jetzt wirklich so schlimm sind, weis ich nun wirklich nicht. Wenn man dann auch noch bedenkt, dass von Groundspeakseite im Moment auch noch sehr Vieles archiviert wird was im Boden eingelassen ist, dann frage ich mich halt, was am Ende noch übrig bleibt. Und das Gehört sehr wohl hier hin!
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Kaeptn Nuss
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Do 10. Jul 2008, 23:08

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von Kaeptn Nuss » Sa 7. Jul 2012, 08:03

Ich bin sicher, dass die Baumanns und Dingo01 mich falsch verstanden haben. Bestimmt meine Schuld, weil ich es unklar ausgedrückt habe.
Es macht einfach keinen Sinn, leider, wenn solche Aktionen wie die Reichswaldgeschichte laufen, die in ihrem Kern sicher gut gemeint sind, wenn andererseits 95 % aller Cacher nichts davon mitbekommen. Wie sollen sie ihr Verhalten ändern? Wie soll man sie Erreichen?
Darauf gibt keiner eine Antwort.
Ehrlich gesagt habe ich auch keine erwartet, denn es gibt auch keine. Sicherlich bin ich wieder off-topic, aber cetero censeo....
Bei einem thread der "Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN" heißt, sollte es nicht off-topic sein, darüber nachzudenken, warum es nicht so ist, bzw. wie man dazu kommen könnte, dass es so ist.

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

AW: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von izaseba » Sa 7. Jul 2012, 08:09

Warum hier bei jeder Gelegenheit über die Entwicklung geklagt werden muss, ist mir ein Rätsel.
Leute, Ihr könnt nichts dran ändern!
Wem die Entwicklung nicht passt, sucht sich eine andere Beschäftigung.
Das entspannt, glaubt mir ;-)
Einfach mal spazieren gehen und Dosen, ob blöd oder bescheuert einfach links liegen lassen, fertig...
Gruß Sebastian

Benutzeravatar
Kaeptn Nuss
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Do 10. Jul 2008, 23:08

Re: AW: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von Kaeptn Nuss » Sa 7. Jul 2012, 08:15

izaseba hat geschrieben:Warum hier bei jeder Gelegenheit über die Entwicklung geklagt werden muss, ist mir ein Rätsel.
Leute, Ihr könnt nichts dran ändern!
Wem die Entwicklung nicht passt, sucht sich eine andere Beschäftigung.
Das entspannt, glaubt mir ;-)
Einfach mal spazieren gehen und Dosen, ob blöd oder bescheuert einfach links liegen lassen, fertig...
Gruß Sebastian
Sebastian, :2thumbs:
wie recht du hast, es gibt in der Tat noch ein ziemlich buntes Leben neben dem Cachen.....
Ralf

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Geocaching im Reichswald: SO SOLLTE ES SEIN

Beitrag von Cachebär » Sa 7. Jul 2012, 15:17

Genauso isses, Sebastian :up: , aber es gibt halt Mitmenschen, bei denen Nörgeln zum primären Lebensziel gehört... :sad2:

Jack, leider hast Du recht, es wird nur wenig sehenswertes übrigbleiben, wenn G$ mit seinen Helferchen (und deren Melderchen) so weitermacht, aber das ist ein spielzerstörender Fehler von G$, unabhängig von dieser Thematik.
LG, Thorsten

Gesperrt