Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache für eine Schulklasse

Rund um die Autostadt.

Moderator: Manituela

LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Cache für eine Schulklasse

Beitrag von LIFEKID »

Hallo Zusammen,

ich habe mich von der Klassenlehrerin meiner Tochter überreden lassen einen Geocachingtag mit der Klasse zu machen.

Habe dazu schon ein wenig recherchiert und ist offensichtlich kein Einzelfall.

Das ich es machen werde steht fest.

Habe aber noch so ein paar Dinge die ich noch nicht vollkommen entschieden/erkundet habe.

1. Lege ich den Cache so an das er auch auf GC/OC/etc. veröffentlicht wird?
Gedanken dazu:
Ist der Cache durch die definitive Bekanntheit zu unsicher und würde zu schnell/zu oft gemuggelt werden?
2. Ist es ratsam nicht die Plattformen zu erwähnen?
3. Gibt es regional einen Shop der GPS Handgeräte für den Tag zur Verfügung stellen würde?
4. Gibt es regionale Cacher die sich evtl. beteiligen wollen?
5. Falls es zu 3. keine Meldungen oder Ergebnisse geben sollte....gibt es regionale Cacher die ein oder mehrere GPS Geräte zur Verfügung stellen würden?
6. Hat schon jemand Ehrfahrungen mit so einer Aktion gemacht? Sind immerhin 26 Kinder im Alter von 9 - 11!


Das sind erstmal so die Fragen/Überlegungen die sich ergaben oder die noch offen sind.

Schon mal vielen Dank für Euer Feedback!
geo-jockel
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Di 2. Sep 2008, 18:13

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von geo-jockel »

LIFEKID hat geschrieben:Hallo Zusammen,
1. Lege ich den Cache so an das er auch auf GC/OC/etc. veröffentlicht wird?
Gedanken dazu:
Ist der Cache durch die definitive Bekanntheit zu unsicher und würde zu schnell/zu oft gemuggelt werden?
Auf jeden Fall finde ich es wichtig, für so eine Aktion einen eigenen Cache zu legen. Die Gefahr das der Cache gemuggelt wird, ist durch die hohe Bekanntheit doch recht groß. Die Kiddis rennen dann im Freundeskreis rum: "Schau mal,....."
Ob Du den Cache dann veröffentlichst, ist Deine Entscheidung. Warum nicht. Wenn er eh schon mal gelegt ist. Und wenn er weg ist ist er weg, und kann immer noch archiviert werden. Vielleicht hält er ja auch.
LIFEKID hat geschrieben:2. Ist es ratsam nicht die Plattformen zu erwähnen?
Traue den Kindern von heute nicht zu wenig zu. Das wird nicht wirklich helfen ;).
LIFEKID hat geschrieben:3. Gibt es regional einen Shop der GPS Handgeräte für den Tag zur Verfügung stellen würde?
Ich bin nicht ganz sicher, aber ich meine SFU in Braunschweig.

Gruß
Jörg
Bild
LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von LIFEKID »

Das ist es ja!
Ich traue den "kleinen" eine Menge zu.
Kenne die gesamte Bande sehr gut und wenn die raushaben das da überall Dosen liegen mit Spielzeug und sonstigen schönen Sachen.....

Das ist ja auch noch was mir so im Kopf rumgeht...

Bis ich meine Tochter soweit hatte, das sie was reinlegen muß um was rauszunehmen hat es auch ein wenig gedauert....

Schon mal danke für den Tip mit SFU BS...Schreibe die gleich mal an.
Wobei etwas mehr in Nähe Göttingen wäre praktisch.

Betriift hier das Gebiet Seeburg im Eichsfeld.
sosoba
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: So 15. Jun 2008, 00:07

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von sosoba »

Ich würde das auch so machen, extra legen und wahrscheinlich nicht veröffentlichen. Das hat auch den großen Vorteil dass Du die Groundspeak-Regeln bezüglich Abstand etc. nicht beachten musst. Außerdem mindert so eine Zielgruppenbeschränkung, wie Du ja schon angemerkt hast, das Risiko dass dem Cache etwas passiert.

An der Antwort von SFU wäre ich übrigens auch sehr interessiert. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass die Leihgeräte haben. Zumindest haben sie keine Navis direkt im Verkauf, sondern bestellen die nur im Auftrag. Aber ich würde es super finden wenn es so wäre.

Schönen Gruß
LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von LIFEKID »

SFU hat sich schnell gemeldet und hat leider nur Geräte zum Ausleihen gegen Gebühr.
Für mein Projekt leider nicht geeignet.

Hat mir aber auch gleich dabei Hinweis auf evtl. Möglichkeiten bei ADFC-BS gegeben.

Werde es dort weiter versuchen.
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von imprinzip »

Interesant ist es auf jeden Fall.
Zum Veröffentlichen denke ich auch, dass es besser ist, für dieses Vorhaben einen extra Cache zu legen.
Was die GPS-Geräte angeht: es gibt einzelne Läden, die das machen. Einen kompletten Klassensatz werden sie aber sich nicht zum Leihen haben.
Warum machst du keine Runde mit Karte und Kompass? Ein, zwei Leihgeräte zum Überprüfen und dann ab die Post!
Hängt natürlich auch stark von der Alter der Klasse ab...
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)
LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von LIFEKID »

Karte Kompass ist noch nichts für die "Wichte".

Ich werd noch Cacher aus der Umgebung fragen ob die Ihr gerät zur Verfügung stellen.

Es muß ja nicht für jedes Kind ein Gerät sein.
Also ca. zehn Geräte sollten reichen.
Ich hätte es aber gern einheitlich. Falls das nichts wird ist es auch nicht schlimm. Hab ja noch etwas Zeit bis die Aktion startet.
elrecke
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 3. Dez 2007, 18:46
Wohnort: WF

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von elrecke »

LIFEKID hat geschrieben:Karte Kompass ist noch nichts für die "Wichte".
Gerade das finde ich wichtig. Ich war schon oft als Betreuer auf Klassenfahrten dabei (8. 10. 12.) und ich habe jedesmal eine kleine Schulung Karte/Kompass gemacht. Gerade für die Grundverständnisse des Geocaches, also orientieren und wissen wo man lang gehen kann, ist das doch obligatorisch.
Geländeformen, Höhenlinien, Massstäbe etc. das sollte man schon kennenlernen.
Das erleichtert die spätere Verwendung eines GPSr erheblich.


Mein Vorschlag: Topografische Karten kopieren, den gleichen Ausschnitt als Straßenkarte und eine als Sattelitenaufnahme. Drei Teams suchen einen bestimmten Punkt auf der jeweiligen Karte. Die Erfahrungen können danach ausgetauscht werden. Den Final kannst Du ja per Spoilerbild vereinfachen.

Für eine einfache Schnitzeljagd wird das reichen denke ich. Falls Du einen Multi planst evtl. nicht.
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von moenk »

Wenn Du vier Geräte hast, kannst Du einen Cache-Run machen - Teams Nord, Süd, Ost, West. Wenn Du die Regeln nicht kennst, poste ich sie auch gern noch mal hier. Musst nur vier Dosen stellen, danach können die auch gelistet werden.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
LIFEKID
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 3. Apr 2008, 13:05

Re: Cache für eine Schulklasse

Beitrag von LIFEKID »

Vielen dank für die Anregungen!

Zu bedenken ist aber das es sich um eine vierte Klasse Grundschule handelt.

Der Cacherun ist leider nicht machbar. Hat mit Aufsichtspflicht etc. zu tun.

Es wird schon ein Multi werden aber vielleicht baue ich da so etwas ein.

Maßstäbe, Höhenlinien etc. sind gerade Thema im Sachunterricht. Das läßt sich sicher verwenden.
Weiß gar nicht mehr wann ich das in der Schule hatte....
Den Kompass laß ich aber doch raus.

Ich tendiere inzwischen auch dazu einen einmaligen Cache nur für die Aktion zu legen....auch wenn die Arbeit zu schade ist um sie für nur eine Suche zu machen. Aber ich denke auch das der Cache nicht lange bestehen würde....
Antworten