Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

amalsechsplusb
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 11:03

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von amalsechsplusb » Do 12. Jun 2008, 23:48

moenk hat geschrieben:Da hab ich mit meinem Currywurst-Event ja richtig Glück gehabt ;-)
*lustiger sarkasmus an* Du hast bestimmt nur gute Beziehungen! *lustiger sarkasmus aus*

Munter bleiben, a*6+b

Werbung:
amalsechsplusb
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 11:03

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von amalsechsplusb » Do 12. Jun 2008, 23:59

JMF hat geschrieben:"Keine Werbung" heißt für mich als Reviewer so viel wie "keine Werbung".
Darf ich fragen, was fuer Dich "WITH THE PRINCIPAL OR SUBSTANTIAL INTENT of soliciting customers or generating commercial gain" auf gut Deutsch heisst?

Wie isses mit den icons "public transportation" oder "telephone nearby" -- ist das auch Werbung?
JMF hat geschrieben: "Keine Webrung" heißt in dem Fall: Owner anschreiben, Hinweis auf "keine Werbung" und den Cache auf "on hold" setzen. Erfolgt keine Rückmeldung vom Owner, wandert der Cache ins Archiv.
Wem das nicht passt: Mail an appeals@groundspeak.com
Ist doch ganz einfach?
Das hiesse in so einem Fall einen Cache nicht auf hold gesetzt zu haben waere schon ein appeal-wuerdiger 'Formfehler'?

Munter bleiben, a*6+b

P.S.: Ich begruesse die Idee des auf hold setzens vor direkter Archivierung mit dem Hackebeilchen! Und noch mehr wuerde ich begruessen, wenn ab der eventuellen Notwendigkeit des auf Hold setzens mehr als nur ein Paar Revieweraugen mit dem jeweiligen Listing beschaeftigt waere!

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von JMF » Fr 13. Jun 2008, 01:22

Ich glaube, hier kann auch mal wieder jemand ein NEIN und eine Ablehnung eines Caches nicht einsehen/annehmen....
amalsechsplusb hat geschrieben:
JMF hat geschrieben:"Keine Werbung" heißt für mich als Reviewer so viel wie "keine Werbung".
Darf ich fragen, was fuer Dich "WITH THE PRINCIPAL OR SUBSTANTIAL INTENT of soliciting customers or generating commercial gain" auf gut Deutsch heisst?
Darfst du.
"..[Caches...] die hauptsächlich der Kundengewinnung oder der Geschäftsanbahnung dienen..."
Hast du eine bessere Übersetzung "auf gut deutsch"? Wahrscheinlich.


Wie isses mit den icons "public transportation" oder "telephone nearby" -- ist das auch Werbung?
:kopfwand:
Dir ist schon aufgefallen, daß diese Icons von Groundspeak eingebaut sind? Willst du deine Frage dann immer noch beantwortet haben?

Wie wäre es mit folgenden Antworten?Such dir eine aus.
1. Überleg mal, was es heißt, wenn der Betreiber diese Symbole eingebaut hat.
2. Weil es eben so ist.
3. Keine Ahnung.
4. Ganz deutliche Antwort: "Wenn du ein Problem damit hast, daß dein Cache abgelehnt
wurde, wende dich an appeals@groundspeak.com"
5. Fragt Groundspeak.
6. Bin ich Jesus / Allwissend?
7. Muß ich das wissen?
8. Warum fragst du mich das?
9. Nein, ich weiß nicht, ob bei Groundspeak 2-, 3- oder 4-lagiges Klopapier benutzt wird.

amalsechsplusb hat geschrieben:
JMF hat geschrieben:"Keine Webrung" heißt in dem Fall: Owner anschreiben, Hinweis auf "keine Werbung" und den Cache auf "on hold" setzen. Erfolgt keine Rückmeldung vom Owner, wandert der Cache ins Archiv. Wem das nicht passt: Mail an appeals@groundspeak.com
Ist doch ganz einfach?
Das hiesse in so einem Fall einen Cache nicht auf hold gesetzt zu haben waere schon ein appeal-wuerdiger 'Formfehler'?
:roll:

Anscheind gehörst du zu den Cachern (deren Cache abgelehnt wurde oder die auf Krawall aus sind) hier im Forum jedes Wort und jede Formulierung auf die Goldwaage.
Extra für dich (und alle anderen, die jedes Wort und jeden Satz auf die Goldwaage legen) vervollständige ich meinen Satz hiermit ganz offiziell in:

JMF hat geschrieben: "Keine Werbung" heißt in dem Fall für mich: Owner anschreiben, Hinweis auf "keine Werbung" und den Cache auf "on hold" setzen. Erfolgt keine Rückmeldung vom Owner, wandert der Cache ins Archiv....
Jetzt besser?
Munter bleiben, a*6+b
Bei solchen Cachern ("Mein Cache wurde abgelehnt.... Die sind alle böse, denen werd ich es jetzt aber zeigen und alles auseinandernehmen, was ein Reviewer jetzt schreibt. Ausserdem werde ich jetzt jeden Cache verpetzen, bei dem was nicht stimmt." Scheint auch ein neuer Sport zu sein!) und "provokanten" Posts könnte ich k....n. Man, genau deswegen habe ich immer weniger Bock auf das Forum....
Da denke ich "mh, schreibste mal was im Forum, damit die die denken, sie wüßten alles, man eine Info/Rückmeldung bekommen", aber das wird ja auch jedesmal zerrissen....

Wie bereits mehrfach geschrieben: wenn du dich ungerecht behandelt fühlst, schreib an appeals@groundspeak.com statt hier zu versuchen, den Dicken zu machen.



P.S.: Ich begruesse die Idee des auf hold setzens vor direkter Archivierung mit dem Hackebeilchen! Und noch mehr wuerde ich begruessen, wenn ab der eventuellen Notwendigkeit des auf Hold setzens mehr als nur ein Paar Revieweraugen mit dem jeweiligen Listing beschaeftigt waere!
Ich begrüße auch einige Dinge, u.a. das Beachten der Guidelines beim Einstellen.

Ob der Cache nun gleich archiviert wird, weil die Guidelines nicht beachtet sind oder ob ich den Cache "on hold" nehme und damit noch mehr Caches in Bearbeitung habe, ist dem Reviewer überlassen......
Wobei ich bisher gemerkt habe "CAcher anschreiben und auf Fehler hinweisen" wird von denen oftmals nicht beachtet/beantwortet. Gleich den Cache zu archivieren, bringt mher, da die Cacher eher reagieren.

Aber wie man es macht, macht man es ja falsch.
Und egal, was man hier im Forum schreibt, es wird immer zerrissen....


Schade eigentlich. :-(

Gute N8

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von JMF » Fr 13. Jun 2008, 01:28

amalsechsplusb hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:Da hab ich mit meinem Currywurst-Event ja richtig Glück gehabt ;-)
*lustiger sarkasmus an* Du hast bestimmt nur gute Beziehungen! *lustiger sarkasmus aus*
Oh, da hätte ich auch noch eine Idee für ne Antwort:
[damit es jeder kapiert: sarkasmus an]Weil er auch mal ein Nein akzeptiert und hinnimmt, ohne dannach in den Krümmeln zu suchen und ohne alles was ein Reviewer im Forum schreibt (damit es nicht immer heißt "die Reviewer melden sich ja nie zu Wort, die wollen mit uns ja nix zu tun haben") zu zerreissen.[/damit es jeder kapiert: sarkasmus aus]
;-)

amalsechsplusb
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 11:03

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von amalsechsplusb » Fr 13. Jun 2008, 02:44

JMF hat geschrieben:9. Nein, ich weiß nicht, ob bei Groundspeak 2-, 3- oder 4-lagiges Klopapier benutzt wird.
Mit solchen schnoeseligen Antworten beweist man nur, wessen Geistes Kind man ist.

Ich habe eben mal zwei meiner noch verbliebenen Caches dichtgemacht. Warum auch sollte ich ehrenamtlich Zeit aufwenden, damit ggf. irgendwelche Schnoesel Geld damit verdienen?

Munter bleiben, auch wenn's Dir wohl schwerer zu fallen scheint, als mir.

a*6+b

P.S.: Ja, ich habe um Veroeffentlichung des betroffenen Listings im 'internen Forum' gebeten. Immer schoen den 'Dienstweg' einhalten, sonst kommt noch irgendein Nasepopler wegen 'Formfehlers' daher... jaja, ich weiss: Wer die Caches hat, der hat die Macht! Ha, ha, ha!

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von maierkurt » Fr 13. Jun 2008, 02:57

9. Nein, ich weiß nicht, ob bei Groundspeak 2-, 3- oder 4-lagiges Klopapier benutzt wird.
4-lagiges ist viel zu weich!

amalsechsplusb
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 11:03

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von amalsechsplusb » Fr 13. Jun 2008, 03:42

JMF hat geschrieben:
amalsechsplusb hat geschrieben:
JMF hat geschrieben:"Keine Werbung" heißt für mich als Reviewer so viel wie "keine Werbung".
Darf ich fragen, was fuer Dich "WITH THE PRINCIPAL OR SUBSTANTIAL INTENT of soliciting customers or generating commercial gain" auf gut Deutsch heisst?
Darfst du.
"..[Caches...] die hauptsächlich der Kundengewinnung oder der Geschäftsanbahnung dienen..."
Herzlichen Dank fuer das generoese 'Darfst Du.'!

Warum spricht man dann von 'keine Werbung', als wenn beides inhaltsgleich waere?

Es ist offenes Geheimnis, dass gc.com sich auch durch Werbung finanziert. AdBlock Plus hilft da zwar ungemein, aber das ist ein anderes Thema. Materielle Pfruende zu schuetzen ist wohl im Interesse jeglicher kommerziel ausgerichteter Unternehmung. Vielleicht weht ja bereits jetzt von hier der Wind, Kundige koennen dies ja verneinen, sofern sie nicht durch interne non-disclosure-agreements oder 'Diensanweisungen' anderweitig gebunden sind?!
JMF hat geschrieben:wie man es macht, macht man es ja falsch
Das klingt ja nach blosser Verzweiflung und Ueberarbeitung! Wann goennte man sich den letzten Cacherkurzurlaub? Aber ironischerweise ist das "wie man's macht, macht man's falsch" natuerlich auch immer ein treffliches Totschlagargument zum dahinter verstecken, oder um eigene Fehler zu kaschieren: "Du hast im geoclub.de gepostet, also red' ich nun mit Dir nicht mehr, wend' Dich an appealsblabla!' -- treffliches Kindergartengejammer vorbei an konstruktiver Sachlichkeit. Kein Wunder, dass manche den Eindruck bekommen, einigen Reviewern ginge es nicht mehr um eben genau Letzteres. Vielleicht oefter mal vom Rechner aufstehen und Schultermuskulatur entkrampfen, das hilft zumindest mir manchmal ungemein!?

Munter bleiben, a*6+b

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von gartentaucher » Fr 13. Jun 2008, 07:38

Dann werde ich in Zukunft meine Werbung auf das leckere Sauerkraut bei Waldgasthaus Maier zwischen Station 2 und 3 oder den guten Parkplatz vor dem Lidl in die Beschreibung bei Opencaching schreiben. Die Vielcacher in meiner Gegend informieren sich eh bei GC und OC.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von Carsten » Fr 13. Jun 2008, 08:42

JMF hat geschrieben:1. Überleg mal, was es heißt, wenn der Betreiber diese Symbole eingebaut hat.
Ok, wenn man dieses vom Betreiber eingebaute Symbol ins Cachelisting packt, geht Werbung also in Ordnung :???:

Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tipps oder Werbung, was ist erlaubt?

Beitrag von moenk » Fr 13. Jun 2008, 09:25

Ist doch ganz einfach was die Regelung soll und das ist auch gut so. Sonst legt noch jeder der eine Dönerbude hat vor seine Tür einen Cache, um auf den Laden hinzuweisen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Gesperrt