Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zählweise...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Aus "15" wird... / Bei Multis zähle ich ...

.150
22
15%
.015
56
39%
Start - 1. Station - 2. Station etc
18
13%
1. Station - 2. Station usw
46
32%
 
Abstimmungen insgesamt: 142

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Zählweise...

Beitrag von The New Cachers » Di 29. Apr 2008, 09:44

jmsanta hat geschrieben:[X] Der Owner ist nicht in der Lage eineindeutige "Formeln" und unmissverständliche Caches zu erstellen.
:up:
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Zählweise...

Beitrag von jmsanta » Di 29. Apr 2008, 10:08

BTW, mein LIeblings-Hassbeispiel - ein Mystery, der mit Google in <5 Minten zu lösen ist und dann so eine Rechnung hat...

N 51° (L)(I+O).K+D+B+P+E+B*E+Q*B+Q+M E 006° (J+N)G.(A+H)(M-1)(Q-C-F-1)
Mal davon abgesehen, daß die Werte für A bis H die Buchstabenwerte eines Lösungswortes sind...
Tja und was ist nun mit den Winkelminuten? Die Einheit fehl! Zählt dann also der Bogen im Einheitskreis, und wenn ja mit welcher Potenz? Bei so einem Cache weigere ich mich schlicht und einfach die Finalkoordinaten zu "berechnen". Nach mathematischer Logik müsste ich bei der Ostkoordinate die Klammerinhalte miteinander multiplizieren, aber vermutlich ergeben sich dann nicht die richtigen Koordinaten...
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Zählweise...

Beitrag von The New Cachers » Di 29. Apr 2008, 10:33

jmsanta hat geschrieben: E 006° (J+N)G.(A+H)(M-1)(Q-C-F-1)
Das könnte ich ja noch nachvollziehen, das die Klammerwerte hier nicht multipliziert werden müssen.
Aber was nun, wenn das doch so wäre und der Owner mal eine "richtige" Formel aufgestellt hat? :???: :irre: :handy: :motz: :zensur:
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Benutzeravatar
boerni
Geocacher
Beiträge: 167
Registriert: Di 18. Jul 2006, 21:37
Wohnort: 60598 Frankfurt

Re: Zählweise...

Beitrag von boerni » Di 29. Apr 2008, 10:35

Mensa2 hat geschrieben:Arbeiten wir nicht (fast) immer im DDD MM.MMM Format? Abgesehen von den paar Ausnahmen in dem UTM oder ähnliches verwendet wird. Aber darauf wurde ich bisher immer darauf hingewiesen.
Davon gehe ich auch immer aus.

Wenn die Aufgabe vorsieht, bei 50°05.X für X den Wert 15 einzusetzen, dann mache ich da 015 draus, da ich X nicht als Nachkommastelle, sondern als eigenständige (dreistellige) Zahl interpretiere. Daher kommt dann 150 nicht in Frage.

Eine mathematisch korrekte Angabe von Werten erwarte ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen prinzipiell nicht. Das birgt zu viele Fehlerquellen.

Ganz abgesehen davon, dass "mathematisch korrekt" ohnehin unterschiedlich interpretiert wird, wie auch diese Diskussion zeigt.
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Zählweise...

Beitrag von jmsanta » Di 29. Apr 2008, 10:37

boerni hat geschrieben:[...]Ganz abgesehen davon, dass "mathematisch korrekt" ohnehin unterschiedlich interpretiert wird, wie auch diese Diskussion zeigt.
Das ist eigentlich das Schöne an der Mathematik - entweder ein Ausdruck ist korrekt oder eben nicht. Es gibt da keinerlei Diskussionsspielraum.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Zählweise...

Beitrag von The New Cachers » Di 29. Apr 2008, 10:42

Was reitet mich als Owner, auf Teufel komm 'raus solch wilde Rechnungen aufzustellen?
Ist es nicht schon schwer genug diese Werte überhaupt zu ermitteln? Warum kann man nicht einfach

"Von der ermittlten Jahreszahl ziehe 123 ab=Wert für B
Die Anzalhl der Schilder = A
Das Geburtdsatum Deiner Oma = C :lachtot:
Der Cache liegt bei 49° 11,ABC"


Und dann liegt der Cache doch wieder in einer Tüte unter einer Baumwurzel :(
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Zählweise...

Beitrag von Mensa2 » Di 29. Apr 2008, 13:20

Christian und die Wutze hat geschrieben:In meiner Beschreibung steht:
Alle Berechnungen ergeben tausendstel Minuten (Milliminuten), bei zweistelligem Ergebnis muß also eine Null vorangestellt werden.
Mit dem zweiten Teil habe ich keine Bedenken, dass es da zu Stirnrunzeln kommt ;)
jmsanta hat geschrieben:BTW, mein LIeblings-Hassbeispiel - ein Mystery, der mit Google in <5 Minten zu lösen ist und dann so eine Rechnung hat...
N 51° (L)(I+O).K+D+B+P+E+B*E+Q*B+Q+M E 006° (J+N)G.(A+H)(M-1)(Q-C-F-1)
Mal davon abgesehen, daß die Werte für A bis H die Buchstabenwerte eines Lösungswortes sind...
Tja und was ist nun mit den Winkelminuten? Die Einheit fehl! Zählt dann also der Bogen im Einheitskreis, und wenn ja mit welcher Potenz? Bei so einem Cache weigere ich mich schlicht und einfach die Finalkoordinaten zu "berechnen". Nach mathematischer Logik müsste ich bei der Ostkoordinate die Klammerinhalte miteinander multiplizieren, aber vermutlich ergeben sich dann nicht die richtigen Koordinaten...
Mal abgesehen von Winkelminuten, Bogen im Einheitskreis und Potenzen... :schockiert:
Unter der oft richtigen Annahme, dass das DDD MM.MMM Format benutzt wird.
N 51° (L)(I+O).K+D+B+P+E+B*E+Q*B+Q+M
L wird einstellig sein, die nächste Klammer auch und unter Berücksichtigung der einzig wichtigen Geocachermathematikformel PUNKTRECHNUNG VOR STRICHRECHNUNG :^^: wird danach (hoffentlich) am Ende was dreistelliges herauskommen.
E 006° (J+N)G.(A+H)(M-1)(Q-C-F-1)
(J+N) ist einstellig. Die Rechnungen in den Klammern liefern mir eine Stelle der dreistelligen Nachkommastelle... ohne wildes Klammernauflösen... das hat sich doch, mathematische Logik hin oder her doch so eingebürgert, oder etwa nicht?
Beim Beispiel N 48 06.AB wird entweder A oder B zweistellig sein, damit ich am Ende auf drei Nachkommastellen komme.
Oder gibts einen Cache bei dem man lustig mit den binomischen Formeln jonglieren muss. Fände ich persönlich dämlich, denn die "Rechnungen" sind doch nur Mittel zum Zweck und sollten simpel gehalten werden und nicht den Großteil der Suche ausmachen. :motz:
Bild

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Zählweise...

Beitrag von The New Cachers » Di 29. Apr 2008, 13:44

Mensa2 hat geschrieben:...denn die "Rechnungen" sind doch nur Mittel zum Zweck und sollten simpel gehalten werden und nicht den Großteil der Suche ausmachen. :motz:
:applaus: :2thumbs: :applaus:
Volle Zustimmung
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Zählweise...

Beitrag von jmsanta » Di 29. Apr 2008, 13:50

Mensa2 hat geschrieben:[...]mathematische Logik hin oder her doch so eingebürgert, oder etwa nicht?
Ja, es hat sich "eingebürgert" aber dies war einfach mal nur ein Beispiel von vielen, wie wenig das mit "Mathematik" zu tun hat.
Mensa2 hat geschrieben:[...] denn die "Rechnungen" sind doch nur Mittel zum Zweck und sollten simpel gehalten werden und nicht den Großteil der Suche ausmachen. :motz:
Und ja, ich stimme dir zu, daß Rechnungen simpel gehalten werde sollten aber im genannten Beispiel ist das nicht simpel sondern extrem lästig und IMHO überflüssige Schikane. Aus dem Rätsel des Caches ergeben sich IMHO maximal 6 Zahlen, mit denen sich wirklich eine eindeutige, simple Rechnung ergeben würde. Aber stattdessen werden - und das nicht nur im gegebenen Beispiel - absurde fehleranfällige Bandwurm-"Rechnungen" abverlangt, die einen Großteil der Suche ausmachen! In der Grundschule fand ich Kettenrechnen ja noch lustig, vor allem weil ich meistens erster war und daher ein wenig Süßzeugs bekam...
BTW, wenn ich mir so manche Bandwurmrechnungen ansehe kann die Kenntnis um die binomischen Formeln ganz hilfreich zum Vereinfachen sein... ;-)
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
muggleschreck
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 02:03
Wohnort: Darmstadt

Re: Zählweise...

Beitrag von muggleschreck » Di 29. Apr 2008, 13:54

als dritte Möglichkeit hatte ich auch schon, dass man die 15 einfach der letzten Koordinate hinzu addieren sollte. Netterweise findet man in diesem Falle sogar gelegentlich ein kleines +

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder