Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Neuer deutscher Spitzenreiter

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

MisterMinit
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: So 15. Mär 2009, 12:13

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von MisterMinit » Di 12. Mai 2009, 22:58

jmsanta hat geschrieben:Warum um alles in der Welt wird denn jeder der anders cacht als man selber für irre erklärt oder sofort Beschiss unterstellt? Das ist ähm, gelinde gesagt "seltsam". - Mal davon abgesehen, wenn es denn so wäre, ist die einzige Person, die beschissen wird man selber - und niemand anderes.

Hey, meine Art zu cachen ist das auch nicht, aber wie sagte doch der alte Fritz: Jeder soll nach seiner Facon selig werden - und solange ich dadurch in meiner Art zu cachen nicht eingeschränkt werde (könnte da jetzt noch Rosa Liuxemburg zitieren....) ist doch alles gut...

naja ich hab gedacht man kann einen Cache nur loggen wenn man selber mal vor ort war !!
also zählt das sozusagen nicht wenn andere den für einen Mit-Loggen... das ist schlichtweg beschiss, auch wenn man damit keinen weh tut also nicht wirklich was damit anrichtet, bleibt das Team-Loggen sprich jemand anders Loggt an nem ganz anderem Ort und man selber ist gar nicht da als beschiss das kann man drehen wie man will.
Und dabei gehts gar nicht darum ob 20 oder 50 Caches zu schaffen sind am Tag, wenn man sie selber schafft respekt, wenn man andere das machen lässt hat man die leistung ja nicht wirklich selber erbracht und sollte dafür auch gar nicht belohnt werden.

Werbung:
stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von stafen » Di 12. Mai 2009, 23:02

stoerti hat geschrieben:Es geht hier um die Regelmässigkeit. Natürlich kann man mal am einem Tag 100 Caches machen. Auch an 2 und auch an 3. Habe ich ja schon geschrieben.
Wenn ich mir manche Region ansehe, würde ich sogar sagen, dass bis zu 300 an einem Tag machbar sind.
Aber nicht monatelang jeden Tag hintereinander!

(Von meinen angekündigten 8 Caches habe ich nur 2 gemacht....nachdem ich gleich den ersten geschrottet habe...Microdose in nem Zaunpfahl mit zu schwachem Magneten)
Und wer hat denn behauptet das es möglich ist, jeden (Kalender-)Tag 30-50 Caches zu finden?

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von stoerti » Di 12. Mai 2009, 23:17

Und wer hat denn behauptet das es möglich ist, jeden (Kalender-)Tag 30-50 Caches zu finden?
Tust Du gucken auf Seite 5 dieses Threads, erster Artikel.
Hast Du etwa gequoted ohne zu verstehen?
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von stafen » Di 12. Mai 2009, 23:22

stoerti hat geschrieben:
Und wer hat denn behauptet das es möglich ist, jeden (Kalender-)Tag 30-50 Caches zu finden?
Tust Du gucken auf Seite 5 dieses Threads, erster Artikel.
Hast Du etwa gequoted ohne zu verstehen?
Ich nicht können lesen "jeden Tag", ich lesen "Cachetag"

Und nach meinem Verständnis ist ein Cachetag ein Tag an dem ich draußen beim cachen bin... Mitnichten ist somit jeder Kalendertag ein Cachetag. Oder siehst Du das anders?

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von t31 » Di 12. Mai 2009, 23:38

Es hieß oben Jahresschnitt, das hat wohl etwas verwirrt, dennoch, muß man ja irgendwie auf 1000 bis 2000 Caches im Jahr kommen und ja, man kann sich ein dichtes Netz an Caches aussuchen, nur was ist danach, das ist doch die eigentliche Frage, irgendwann muß man weite Wege zurücklegen.

Bis jetzt habe ich einfach nur meine Meinung gesagt ohne die Statistik anzusehen, das habe ich jetzt mal gemacht und bin geschockt.

Powercacher: 75% D/T <=1.5, 85% Tradis, 60% Micros
Genusscacher: 40% D/T <=1.5, 50% Tradis, 37% Micros

Naja, jeder wie halt mag.

Das andere ist aber eben auch das Phänomen was man hier im Thread erleben kann, was hat ein Powercacher davon, wenn ihm das sowieso keiner abkauft? Die Tage haben ich auch mal mit einem Cacher (im hohen vierstelligen Bereich) gesprochen und da wurde durchaus zugeben, das da einige Caches nicht gesehen wurde und das es eigentlich auch nicht unbedingt gut ist, soweit oben - im Focus - zu stehen, dennoch reizt die Statistik offenbar so sehr. Dann waren wir auch mal mit Powercachern unterwegs und plötzlich, ich gehe mal schnell den Cache Abholen, soll ich für euch mitloggen? Nunja, so entsteht eben das Bild. ;) Übrigens waren wir sogar erfolgreicher als die Powercacher bei auffinden der Stationen und Dosen, die ja eigentlich mehr Erfahrung haben und alles sofort finden müssten; wie sonst kämen sie sonst auf solche hoche Fundzahlen pro Tag?
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von radioscout » Di 12. Mai 2009, 23:42

Ist hier evtl. jemand neidisch?

Warum sollte es nicht möglich sein, bei entsprechender Planung alle sechs Minuten einen Cache zu finden? Für mich undenkbar, ich brauche ja schon länger für die Parkplatzsuche und den Weg zur Dose aber wenn man die StVO etwas kreativer auslegt ist das sicher möglich.

Tip: Mal nach "cache machine" suchen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von t31 » Di 12. Mai 2009, 23:53

radioscout hat geschrieben:Ist hier evtl. jemand neidisch?
Meinst du mich? Da liest du was falsches heraus. Neid ist doch Unsinn und zudem ein Totschlagargument was immer und überall passt - gelle. :p

Denn Spieß könnte man auch umdrehen - mache ich aber nicht. :)
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von stoerti » Di 12. Mai 2009, 23:56

also wenn ich ein SBA logge, brauche ich allein für die denkphase schon mehr als 6 minuten... und dann muss man dabei ja auch noch 2 mal klicken :D
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von radioscout » Di 12. Mai 2009, 23:59

t31 hat geschrieben: Meinst du mich?
Nein. Die Frage ist an alle gerichtet, die immer etwas an den Logs der Top-Cacher auszusetzen haben und die Korrektheit ihrer Logs in Frage stellen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Neuer deutscher Spitzenreiter

Beitrag von t31 » Mi 13. Mai 2009, 00:06

@stoerti
:lachtot: ... ich mußte schon lachen wegen der 5 Zecken in deiner StatPic, die haben ich mittlerweile auch :(, aber als ich jetzt SBA las ...: wie wäre es diese statistisch zu erfassen. :D

@radioscout
Ok. Dennoch würde ich da nicht von Neid sprechen, es ist eher Misstrauen, was zumindest bei mir auch durch die Erfahrung gedeckt wird. Den meisten ist die Statistik auch egal, ich kenne viele, die z.B. die sogenannten "Dreckscaches" nicht loggen, auch wenn sie gefunden wurden, da gibt es maximal eine Note. :)
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Antworten