Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von JackSkysegel » Fr 2. Nov 2012, 22:22

+1!

In Zeiten in denen Cachershops schon Powertrails legen und an jeden dämlichen Mikrotradi ihr Lable dran hängen, und das ganze anscheinend mit Absegnung von Groundspeak, kann man eh nur noch sein Ding durchziehen. Die wenigen die man so trifft, versuchen zu überzeugen und an anderer Stelle möglichst unbequem durchs Leben zu gehen.
Die Meisten interressiern sich doch keinen Sack für die Probleme.
Unechter Cacher (Tm)

Werbung:
Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Nicole » Fr 2. Nov 2012, 23:08

JackSkysegel hat geschrieben:Die wenigen die man so trifft, versuchen zu überzeugen...
Da quatscht du dir nur den Mund füsselig, darfst dir blöde Sprüche und Ausreden anhören ("ja ich weiss dieser Cache ist doof, aber er muß hier doch irgendwo sein!?") und bringen tut es nichts. Laß die Deppen doch ruhig machen, dann trifft man sie wenigstens nicht bei den richtig guten und schönen Caches.
Gute Nacht
Nicki

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Merkur » Sa 3. Nov 2012, 05:26

Aha, man ist ein Depp wenn man gerne auch doofe Dosen oder PT sucht...naja, dann bin ich halt ein Depp.
Vielleicht sollte ich mich dann von den guten Dosen fernhalten, an denen Cacher wie Nicki ihr Ding durchziehen und festlegen, was andere gut zu finden haben.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von JackSkysegel » Sa 3. Nov 2012, 07:11

Den Schuh ziehst du dir ja selber an. Aber warum suchst du denn doofe Dosen? Wenn aus dem Listing schon zu ersehen ist, dass der Cache keinen Wert hat, warum dann hingehen? Versteh ich nicht.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Kaeptn Nuss
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Do 10. Jul 2008, 23:08

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Kaeptn Nuss » Sa 3. Nov 2012, 07:52

Merkur hat geschrieben:Aha, man ist ein Depp wenn man gerne auch doofe Dosen oder PT sucht...naja, dann bin ich halt ein Depp.
Vielleicht sollte ich mich dann von den guten Dosen fernhalten, an denen Cacher wie Nicki ihr Ding durchziehen und festlegen, was andere gut zu finden haben.
Nein, Du bist kein Depp, Du bist nur anders, speziell, eben nicht m kleinen gallischen Dorf und daher kennst Du auch keinen Zaubertrank... :langenase:

mickey2010
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 18:36

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von mickey2010 » Sa 3. Nov 2012, 08:30

@ BriToGi

Zum einen gibt er einen Leser, der sehr gut informiert hat einen freche Antwort und leugnet das dort noch scharfe Munition in Mengen vorhanden ist. Später räumt er es ein, aber das jeder selsbt das Risiko einschätzen muss.

Und dann mit etwas googeln, vertritt er als Zeitschriften die Meinung, das ein Dialog mit Behörden, Förstern und Jägern nichts bringen würde und Diskussionsrunden oder Auftritte auf Messen wie "Wild und Hund" oder wie die heissen nichts bringen würden. Unterschrieben als Herausgeber des Geocachingsmagazin, worauf andere diese Haltung kritisieren.

Das ist das, was ich aus meinen Suchergebnissen herausgelesen habe. Falls ich mich irre, darf man mich korrigieren.

Aber für mich sollte man seinen privtate und die der Zeitschrift trennen.

Benutzeravatar
TX-Tracker
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Di 27. Okt 2009, 17:06

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von TX-Tracker » Sa 3. Nov 2012, 09:48

mickey2010 hat geschrieben:Aber für mich sollte man seinen privtate und die der Zeitschrift trennen.
Seinen Meinung?

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Marschkompasszahl » Sa 3. Nov 2012, 10:09

TX-Tracker hat geschrieben:
mickey2010 hat geschrieben:Aber für mich sollte man seinen privtate und die der Zeitschrift trennen.
Seinen Meinung?
Vermutlich "seinen Privatkrieg". Mir geht das auch auf den Sack, dass hier seit Zappos Beitrag nur noch Offtopic über die Schlechtigkeit des kommerziellen Cachens geredet wird.

Könnte ein Moderator das mal bitte abtrennen/ entfernen? Danke!

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Merkur » Sa 3. Nov 2012, 10:10

JackSkysegel hat geschrieben:Den Schuh ziehst du dir ja selber an. Aber warum suchst du denn doofe Dosen? Wenn aus dem Listing schon zu ersehen ist, dass der Cache keinen Wert hat, warum dann hingehen? Versteh ich nicht.
Ich suche doofe Dosen, weil es sie gibt. Wenn ich im Listing lese, dass die Dose in einer Pinkelecke liegt, dann brauche ich eben entsprechende Schutzausrüstung. Wenn die Dose mitten in der Stadt total vermuggelt auf einer Littfasssäule liegt, dann brauche ich Warnweste, Leiter, Klemmbrett. Und liegt sie auf einem Spielplatz, dann brauche ich eben einen Mitcacher geringen alters. Mir macht eben loggen Spaß. Darum suche ich doofe Dosen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was stimmt mit den Typen vom Geocaching-Magazin nicht?

Beitrag von Zappo » Sa 3. Nov 2012, 10:39

Marschkompasszahl hat geschrieben:.... seit Zappos Beitrag nur noch Offtopic .....
Ich bekenne mich schuldig - allerdings hat das m.E. schon ein paar Beiträge früher angefangen....

Aber man kann ja auch zum Thema zurück :) wobei ich zugegebenerweise nicht weiß was "mit dem Typen vom Geocaching-Magazin los ist" , aber daß ein neu eingeführtes und/oder bescheiden laufendes Magazin Schwierigkeiten hat, seine Termine zu halten, ist auch meine bescheidene Erfahrung. Normalerweise ist dann ein erschienenes Heft die Spitze des Erreichbaren - mit viel persönlichem Aufwand und einem guten Schuß Improvisation (je nach Lesart auch : Unprofessionalität).

Ich seh das eher problematisch - ohne Hochglanz wird es wegen dem Reiseanteil nicht gehen, ist aber dann teuer. Zu verkünden gibts auch relativ wenig, was nicht die Leute im Netz zusammentragen können - und der Rückhalt in der Szene ist wohl auch nicht hundertprozentig gesichert. Ob das Heft allerdings nur dazu da ist, dem Initiator seine Cachereisen zu sichern, halte ich für eher unwahrscheinlich - meiner Erfahrung nach geht es bei so einem Projekt um andere Summen rüber UND nüber. Kann mich aber auch täuschen - in heutigen Vervielfältigungs/Herstellungsmethoden und - kosten bin ich nicht so ganz firm.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten