Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von FledermausSheriff » Di 24. Dez 2013, 00:03

radioscout hat geschrieben:
Mark hat geschrieben:@Radioscout dann klär uns doch mal auf.
Zwischen den Liedern befinden sich auf der CD gesprochene Beiträge. Dabei ist auch ein kleiner Bericht im Stil einer Spochtreportage über einen Geocacher, der im Waldstadion einen Cache nicht findet.
Sorry aber das Gesülze der Büchsenangler hat ebenso wenig mit "Musik" zu tun wie mit "Geocaching"...
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von MadCatERZ » Di 24. Dez 2013, 00:04

Geopromis: Alle Cacher, die gewollt im Rampenlicht stehen, die Meet&Greets oder Megas veranstalten, in TV&Zeitung einen vom Pferd erzählen, einfach alles tun, um "Ruhm" und Bekanntheit zu erlangen

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von radioscout » Di 24. Dez 2013, 00:05

Mark hat geschrieben: Ah, okay. Das heißt, wenn mein Auto discovered wird, bin ich Geopromi? :D
Aber nur, wenn Du zu den Teilnehmern des Jahresendevents gehörst.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von FledermausSheriff » Di 24. Dez 2013, 00:06

Mark hat geschrieben:Das heißt, wenn mein Auto discovered wird, bin ich Geopromi? :D
NEIN, das bedeutet das Du dich zu den Fehlgeleiteten zählst die sich ihre Karre mit nem hässlichen Aufkleber verschandeln :roll:
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Mark » Di 24. Dez 2013, 00:07

MadCatERZ hat geschrieben:Geopromis: Alle Cacher, die gewollt im Rampenlicht stehen, die Meet&Greets oder Megas veranstalten, in TV&Zeitung einen vom Pferd erzählen, einfach alles tun, um "Ruhm" und Bekanntheit zu erlangen
Rum und Ähre. Nee, kenn ich keinen.

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von FledermausSheriff » Di 24. Dez 2013, 00:09

MadCatERZ hat geschrieben:Geopromis: Alle Cacher, die gewollt im Rampenlicht stehen, die Meet&Greets oder Megas veranstalten, in TV&Zeitung einen vom Pferd erzählen, einfach alles tun, um "Ruhm" und Bekanntheit zu erlangen
+1
allerdings hast Du vergessen zu erwähnen das diese Leute sich im Kämmerlein einen Ast darüber lachen wie sie durch so einen Quatsch ihr Wochenende im Kleinwalsertal mit ner netten Blondine finanziert haben ;)
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Benutzeravatar
Der Rad fährt
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:51

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Der Rad fährt » Di 24. Dez 2013, 00:28

Musik ist und bleibt geschmackssache. Manchen sagen auch Justin Bieber macht Musik, andere finden den grauenhaft. Bei sowas scheiden sich die Geister.

Und Fledermausscheriff du bist doch gegen kommerz beim Geocaching. Bei Extremcaching gibts aber auch eine Premiummitgliedschaft gegen Geld. Doch die falsche Plattform für dich. :???:

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von JackSkysegel » Di 24. Dez 2013, 00:32

Bezahlst du denn Geld an Groundspeak?
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Der Rad fährt
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:51

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Der Rad fährt » Di 24. Dez 2013, 00:35

Ich nutze die Premiummitgliedschaft. Weil PQs sind dann doch ein Luxus, den ich nicht vermissen will.
Ich seh 30€ im Jahr jetzt für ein Hobby auch nicht als viel. Ein Sportverein ist dann doch etwas teurer im Jahr.
Ich bin halt bereit für Leistung auch zu zahlen.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von JackSkysegel » Di 24. Dez 2013, 00:56

ich sehe da kaum Leistung. Dir ist aber schon bewusst das Europäer mehr bezahlen sollen als z.B. Amerikaner? Findest du das fair? Der Verein ist ein Sauhaufen. Wenig Leistung und noch schlechtere Ideen. Aber Hauptsache mega. Gott sei Dank gibt es noch Menschen die auch hinterfragen.
Unechter Cacher (Tm)

Antworten