Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Bursche » Mi 8. Jan 2014, 12:47

BlueGerbil hat geschrieben:Daher halte ich die Häufigkeit und Intensität, in der "man" sich über PMOCs aufregt eben für hanebüchenen Unsinn .
Ein einzige Dose, in deren Listing steht '' Loggen dürfen nur BM'' oder ''Loggen darf nur wer keine PMOCs gelegt hat'' würde sicher für eine intensivere Aufregung sorgen als die gelegentliche PMOC-Diskussion hier in der grünen Hölle.

Werbung:
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Marschkompasszahl » Mi 8. Jan 2014, 13:15

Der Reviewer war zumindest nicht "amused": http://coord.info/GC3J8XV

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von BlueGerbil » Mi 8. Jan 2014, 13:18

Bursche hat geschrieben:
BlueGerbil hat geschrieben:Daher halte ich die Häufigkeit und Intensität, in der "man" sich über PMOCs aufregt eben für hanebüchenen Unsinn .
Ein einzige Dose, in deren Listing steht '' Loggen dürfen nur BM'' oder ''Loggen darf nur wer keine PMOCs gelegt hat'' würde sicher für eine intensivere Aufregung sorgen als die gelegentliche PMOC-Diskussion hier in der grünen Hölle.
Diese wäre ja auch klar regelwidrig, da sie Spieler vollkommen willkürlich ausschließen.

Während das Loggen eines PMOC durch ein BM dies nicht ist, hier wird ja niemand ausgeschlossen.
Zuletzt geändert von BlueGerbil am Mi 8. Jan 2014, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von BlueGerbil » Mi 8. Jan 2014, 13:19

Marschkompasszahl hat geschrieben:Der Reviewer war zumindest nicht "amused": http://coord.info/GC3J8XV
Und wie?
Zurecht.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 950
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Kocherreiter » Mi 8. Jan 2014, 13:24

Zu Beginn war ich lange Zeit auch "nur" als BM unterwegs. Es hat mir genau so viel Spass gemacht wie heute als PM :D
Mit den richtigen (Firefox-) Scripts ist ein finden und loggen von PMOCs doch überhaupt kein Problem. Vor allem was ist denn das, wenn an einer Bank ein PETling klebt und dieser ein PMOC ist? Genau, lächerlich...

Ich unterstütze mit den paar Euronen gerne G$. Geocaching ist für mich ein Hobby und in jedem Sportverein bezahle ich eine Jahresgebühr wenn ich am regelmässigen Training teilnehmen will.
Bei G$ kann man am regelmässigen Trainingen sogar kostenlos teilnehmen, bekommt dann aber keine Bratwurst mit Cola (PQs und PMOCs) spendiert. Man muss sich dann einfach selbst um alles kümmern... Und?

Meine Tochter ist BM und bleibt auch (vorerst) BM da sie, wenn überhaupt, nur mit mir zusammen cacht und dann bekommt sie meine Bratwurst mit Cola :lachtot:

Letztens hatten wir Familienbesuch. Von meinen Neffen ist auch nur einer PM, der andere BM.
Wir wollten einen PMOC-Lost Place besuchen den ich schon kannte, die anderen 3 aber nicht. Also fragte ich per Mail den Owner ob er die Logs von BMs zulassen würde. Die Antwort kam schnell: "Klar". Diese Rechnung hatten wir aber ohne die Mütter gemacht. DIE hatten etwas gegen die Location :roll:
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von eifriger Leser » Mi 8. Jan 2014, 14:22

Kocherreiter hat geschrieben:Zu Beginn war ich lange Zeit auch "nur" als BM unterwegs. Es hat mir genau so viel Spass gemacht wie heute als PM :D
Mit den richtigen (Firefox-) Scripts ist ein finden und loggen von PMOCs doch überhaupt kein Problem. Vor allem was ist denn das, wenn an einer Bank ein PETling klebt und dieser ein PMOC ist? Genau, lächerlich...
Also wie das - insbesondere bei Mysteries, Multis und Earthcaches - funktionieren soll müsstest du jetzt mal näher erklären. Wenn nur R*tzdosen PMOC gelistet würden wäre mir das auch egal, leider sind halt auch ein großer Teil der regionalen Highlights PMOC.
Kocherreiter hat geschrieben: Ich unterstütze mit den paar Euronen gerne G$. Geocaching ist für mich ein Hobby und in jedem Sportverein bezahle ich eine Jahresgebühr wenn ich am regelmässigen Training teilnehmen will.
Bei G$ kann man am regelmässigen Trainingen sogar kostenlos teilnehmen, bekommt dann aber keine Bratwurst mit Cola (PQs und PMOCs) spendiert. Man muss sich dann einfach selbst um alles kümmern... Und?

Meine Tochter ist BM und bleibt auch (vorerst) BM da sie, wenn überhaupt, nur mit mir zusammen cacht und dann bekommt sie meine Bratwurst mit Cola :lachtot:

Letztens hatten wir Familienbesuch. Von meinen Neffen ist auch nur einer PM, der andere BM.
Wir wollten einen PMOC-Lost Place besuchen den ich schon kannte, die anderen 3 aber nicht. Also fragte ich per Mail den Owner ob er die Logs von BMs zulassen würde. Die Antwort kam schnell: "Klar". Diese Rechnung hatten wir aber ohne die Mütter gemacht. DIE hatten etwas gegen die Location :roll:
Schön dass man PMOC als BM noch loggen darf wenn man mit Papa und Mama oder Kollege PM mitgeht. :roll: Ne, im Ernst, es ist doch wirklich nicht praktikabel (und schön) wenn man Owner oder Cacherkollegen wegen einem Listing anfragen muss weil man BM ist und der Cache PMOC. Übrigens die Cola ist nicht von GS, sondern vom Cacheowner und die Apfelschorle gibt´s umsonst.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von BlueGerbil » Mi 8. Jan 2014, 14:35

Niemand MUSS beim Cacheowner anfragen. Einfach loggen und gut ist.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von steingesicht » Mi 8. Jan 2014, 14:41

BlueGerbil hat geschrieben:
Saxe-DD-WXD hat geschrieben:Wer es unmöglich macht kostenlos zu cachern, ist derjenige PM, der PMOC listet. Es gibt aber zum Glück genügend, die für alle da sind.
Daher halte ich die Häufigkeit und Intensität, in der "man" sich über PMOCs aufregt eben für hanebüchenen Unsinn.
So ist es.
Genaugenommen gibt es immer noch wenige PMO-Listing.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von eifriger Leser » Mi 8. Jan 2014, 14:44

BlueGerbil hat geschrieben:Niemand MUSS beim Cacheowner anfragen. Einfach loggen und gut ist.
Na wenn man BM ist und das Listing deshalb nicht lesen kann muss man Owner oder PM-Kollegen fragen, oder? Loggen ohne Listing lesen kommt zwar oft vor, aber das ist ein anderes Thema. :D
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Eric » Mi 8. Jan 2014, 14:52

Ich muss aber nicht anfragen ob ich Loggen darf. Darum ging es hier.
Gruß Eric

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder