Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Einsicht und Umsicht

Bassd scho!

Moderator: Marcel123

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geoguru
Beiträge: 3010
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 26. Sep 2012, 23:59

Team NiMiMa hat geschrieben:...weil sich jetzt schon mehrere, befreundete Jäger bei mir beschwert haben
Warum denn gerade bei dir?
Team NiMiMa hat geschrieben:Ihr gefährdet nicht nur Euch selbst, sondern auch die Tiere und unschuldige Autofahrer!
Amen!

Werbung:
geo4907
Geocacher
Beiträge: 100
Registriert: Fr 22. Feb 2008, 09:09

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von geo4907 » Do 27. Sep 2012, 08:47

Team NiMiMa hat geschrieben: Hallo,

..., was zur Folge hat, das suchende Geocacher querfeldein laufen.
Hier müsste man wissen, um welche(n) Cache(s) es geht. Typischerweise gibt es ja in unseren Wäldern ein enges Wegenetz, sodass es schon möglich wäre, Wege / Trampelpfade zu benutzen um nahe an einen Cache zu kommen. Eventuell kann man den Cache-Owner darauf hinweisen, den ein oder anderen Wegpunkt anzugeben, über welchen Weg/Trampelpfad idealerweise zum Cache zu kommen ist. Es wäre hilfreich, die betreffenden Caches zu kennen, dann könnten wir hier Vorschläge machen.
Team NiMiMa hat geschrieben: Wenn man als Geocacher querfeldein läuft, gibt es auch noch die Gefahr, verwechselt zu werden, vorallem dann wenn man dunkle Kleidung trägt.
Ich denke, du zitierst hier die befreundeten Jäger. Aber: dieses Argument ist hanebüchend.
Dem "Jäger" der das von sich gibt gehört sofort der Jagdschein entzogen. Der richtige Jäger wird aus mehreren Gründen sehr genau schauen, was er im Zielfernrohr sieht und seinen Treffer genau und überlegt setzen (u.a. Einhaltung von Jagdzeiten für bestimmte Tiere, Erfüllung von Abschutzlisten, angeschossene/verletzte Tiere sind keine Zier)

Grundsätzlich ist deinem Appell "Einsicht und Umsicht" aber zuzustimmen. Das gilt ja immer im Leben.

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von The New Cachers » Do 27. Sep 2012, 08:53

Wenn Ihr den Jäger kennt, dann wisst Ihr auch, wo er sein Revier hat, und dann könnt Ihr doch gezielt die Cacheowner anschreiben, die angeblich ein Problem für den Jäger darstellen, anstatt hier einfach ohne ersichtlichen Grund einen Thread aufzumachen und pauschale Aussagen treffen!
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X und c:geo

Benutzeravatar
Team NiMiMa
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Mo 24. Okt 2005, 14:56
Wohnort: Fürth Unterfarrnbach
Kontaktdaten:

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Team NiMiMa » Do 27. Sep 2012, 11:20

Der Braten war schon gegessen als er mich drauf ansprach. Die Geocaches wurden vom Forstamt entfernt und dem Owner übergeben. Nachdem der Cache an gleicher Stelle wieder ausgesetzt wurde, beschwerte man sich auf GC.com. So weit ich weiß wurde der Cache archiviert!

Benutzeravatar
Team NiMiMa
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Mo 24. Okt 2005, 14:56
Wohnort: Fürth Unterfarrnbach
Kontaktdaten:

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Team NiMiMa » Do 27. Sep 2012, 11:41


The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von The New Cachers » Do 27. Sep 2012, 11:43

Hasenbraten ist ein feines Essen,
ich hab' zwar noch keinen gegessen,
aber meines Vaters Bruders Sohn
hat in seinem langen Leben schon
neben einem Mann gesessen,
der hat sehen einen andern Hasenbraten essen
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X und c:geo

Migu1006
Geocacher
Beiträge: 202
Registriert: So 28. Mär 2010, 21:08

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Migu1006 » Do 27. Sep 2012, 12:51

Team NiMiMa hat geschrieben:Sorry, aber der Jäger übt nur seine Arbeit aus. Natürlich ist er dazu verpflichtet, sicher zu gehen, das weder Mensch noch Hund seine Schusslinie kreuzen! Dazu hat er Jagdgehilfen. Wie genau das abläuft weiß ich nicht, denn ich bin KEIN Jäger! Allerdings kann man nicht allzu vorsichtig sein. Genauso wie beim Autofahren! Trotzdem bin ich der Meinung, das man nicht querfeldein laufen muss um sein Hobby auszuüben. Ihr gefährdet nicht nur Euch selbst, sondern auch die Tiere und unschuldige Autofahrer!

Wenn ich verallgemeinert hätte, hätte ich gesagt alle Geocacher oder DIE Geocacher! Einige oder manche sind nicht alle! Natürlich verhalten sich Geocacher auch vorbildlich. Genauso wie Jäger!
Sorry, aber bei dem Satz ..."der Jäger übt nur seine Arbeit aus" wird mir schlecht. Es wird niemand gezwungen, Jäger zu werden. Und Jagdgehilfen hat kein Jäger, wenn er abends bei Vollmond auf dem Ansitz hockt (der meinst Du einen mitgeführten Jagdhund). Ob man jetzt querfeldein laufen muss, um sein Hobby auszuüben, lasse ich mal dahingestellt. Aber es ist nicht verboten - außer unter ganz bestimmten Gesichtspunkten, nachzulesen im Forstgesetz. So, und wenn ein Jäger irgendwas im Dunkel oder Halbdunkel in der Dickung oder im Maisfeld rumschleichen sieht und sich NICHT sicher ist, um wen oder was es sich handelt, dann hat er NICHT den Finger krumm zu machen.

Es kann doch nicht angehen, dass Geocacher aus dem Wald rausbleiben sollen, weil sie Gefahr laufen könnten, von einem Jäger umgenietet zu werden. Ich sage nicht, dass ich es gut heiße, überall durchs Grün zu traben. Aber unter Deinem Gesichtspunkt kann und will ich das nicht betrachten.

Nebenbei: Wenn Dir als Geocacher die Lust aufs Hobby verhagelt wird, weil der Jäger Dich (stellvertretend für die ganze GC-Gilde) angesprochen hat, dann hat er sein Ziel erreicht - darauf läuft es nämlich hinaus seitens der meisten Jäger: Geocacher, Mountainbiker, Nordic-Walker, Pilzsammler, Wanderer, Reiter raus aus'm Wald!

Micha

Gueni
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Sa 24. Jul 2010, 08:25

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Gueni » Do 27. Sep 2012, 19:53

Ich kanns nicht mehr hören,da laufen die Grünberockten durch IHREN Wald und knallen auf alles was sich bewegt zur Not muss auch mal ein Mensch herhalten wie sich hier Nachlesen lässt : http://www.abschaffung-der-jagd.de/opfe ... index.html

Und du plapperst so alles nach, aber vielleicht ändert sich das,wenn mal einer deinen Hund abknallt.

Benutzeravatar
Team NiMiMa
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Mo 24. Okt 2005, 14:56
Wohnort: Fürth Unterfarrnbach
Kontaktdaten:

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Team NiMiMa » Fr 28. Sep 2012, 11:00

Es ist ja ziemlich deutlich mit welcher Einstellung Du durch die Welt läufst!
Es gibt auch Autofahrer, die schon Leute umgenietet haben. Und sind jetzt
alle Autofahrer gleich Mörder?! Der Jäger tut eben doch nur seine Plicht, denn
er steht in der Verantwortung vor der Landwirt- und Forstwirtschaft. Übrigens darf ein
Jäger nicht einfach so einen Hund erschießen, denn nur wenn eindeutig nachgewießen ist,
das der Hund ein Wild hetzt und das es NACHWEIßLICH KEIN Jagdhund ist, ist der Hund
zum Schuss frei gegeben! Bevor man so was in die Welt stellt, sollte man sich mal
sachlich darüber gedanken machen, was man da schreibselt!

Gueni
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Sa 24. Jul 2010, 08:25

Re: Einsicht und Umsicht

Beitrag von Gueni » Sa 29. Sep 2012, 13:20

Team NiMiMa hat geschrieben:Es ist ja ziemlich deutlich mit welcher Einstellung Du durch die Welt läufst!
Es gibt auch Autofahrer, die schon Leute umgenietet haben. Und sind jetzt
alle Autofahrer gleich Mörder?! Der Jäger tut eben doch nur seine Plicht, denn
er steht in der Verantwortung vor der Landwirt- und Forstwirtschaft. Übrigens darf ein
Jäger nicht einfach so einen Hund erschießen, denn nur wenn eindeutig nachgewießen ist,
das der Hund ein Wild hetzt und das es NACHWEIßLICH KEIN Jagdhund ist, ist der Hund
zum Schuss frei gegeben! Bevor man so was in die Welt stellt, sollte man sich mal
sachlich darüber gedanken machen, was man da schreibselt!
Der erste Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss, sagte:„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit.

Du siehst ich habe mir gedanken gemacht und nicht nur sklavisch nachgeplappert wie du.

Jedes Jahr werden nach Schätzungen von Tierschutzorganisationen über 300.000 Katzen und etwa 40.000 Hunde von Jägern erschossen oder in Fallen gefangen.

Der Sinn insbesondere der Hobby-Jagd ist nicht nur heftig umstritten, es gibt auch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die zu dem Ergebnis kommen, dass die Jagd zur Bestandsregulierung - und diese wird als Hauptargument der Jagd vorgebracht - nicht erforderlich ist.
Wenn du dich auch mal woanders informieren würdest dann wüstest du das die Jagd nur zur Stillung des Blutdurst einiger gutbetuchten herhalten muß.

Antworten