Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1445
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von RSKBerlin »

chrysophylax hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 12:13Das Konzept "durch ein liebevolles und individuelles Log zeigt man dem Owner, der sich Mühe gemacht hat, die Wertschätzung für dessen Arbeit" scheint in Zeiten von Daddelfonen... überholt zu sein. Aber hey - es gibt Punkte!
Das lässt sich so nicht verallgemeinern...
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 974
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von chrysophylax »

Eine Paywall-Dose... Das wurde irgendwie in dem Video auch nicht erklärt... Kann ich nicht sehen...

chrysophylax.de
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1445
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von RSKBerlin »

chrysophylax hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 12:33Eine Paywall-Dose... Das wurde irgendwie in dem Video auch nicht erklärt... Kann ich nicht sehen...
Ja, das wäre vermutlich hilfreich gewesen, in dem Video zu erklären, wie eine Gemeinschaft nur dann funktioniert, wenn sich alle beteiligen.

Dennoch und extra für Dich:
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 974
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von chrysophylax »

Danke dafür. Ich glaube ich verstehe. Da hat wohl ein Geländebesitzer die Erlaubnis für den Cache auf diesem Gelände, die sicherlich vorher eingeholt wurde, völlig überraschend zurückgezogen. Das ist natürlich schade.

Und ich habe endlich verstanden, wofür ich meinen Virtual 1.0 dann doch noch brauche (ich sprach gerade nebenan darüber): Um Menschen, die am Gemeinschaftsbeitrag von nichtzahlenden Kunden zweifeln zu belegen, dass zumindest die Dosensuchfirma der Meinung ist, dass einige davon vielleicht doch was zur Gemeinschaft beitragen :). Toll, ich tackere ihn mir doch noch auf die Brust! ;)

chrysophylax.de
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1445
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von RSKBerlin »

chrysophylax hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 13:05 Danke dafür. Ich glaube ich verstehe. Da hat wohl ein Geländebesitzer die Erlaubnis für den Cache auf diesem Gelände, die sicherlich vorher eingeholt wurde, völlig überraschend zurückgezogen. Das ist natürlich schade.
War mir ein Vergnügen. Und nein, Du hast nichts verstanden. Die Erlaubnis lag vor und wurde nicht zurückgezogen. Der Cache hatte schlicht seinen Zweck erfüllt.

Und auch wenn es Deine Gefühle möglicherweise verletzt: Der war, solange er noch zu absolvieren war, selbstverständlich nicht PMO.

Aber tacker' Dir mal gerne irgendwelches Zeug, das Du Dir herbeiphantasiert hast, auf die Brust. Wird schon für irgendwas gut sein...
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 6014
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Wohnort: Pierknüppel

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von jennergruhle »

RSKBerlin hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 13:18 Der war, solange er noch zu absolvieren war, selbstverständlich nicht PMO.
Welchen Grund hat es, dass er nun PMOC ist? :???:
Der kann doch nicht mehr gemuggelt werden.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1445
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von RSKBerlin »

jennergruhle hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 13:30Welchen Grund hat es, dass er nun PMOC ist? :???:
Pure Neugier darauf, wer sich den nach der Archivierung noch ansieht. Er war, wie bereits erwähnt, für jeden zugänglich. Wie stets.
jennergruhle hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 13:30Der kann doch nicht mehr gemuggelt werden.
Nö. Wir hätten gerne OC14FC7 daraus gemacht. Leider wurden vorher zwei Stationen entwendet, in die jeweils mehrere Tage (netto) Arbeit geflossen waren. Sollte der aktuelle Besitzer des Puzzles mitlesen: Dass Deine Eltern Geschwister waren, ist OK. Wirklich. Aber bete zu was An-Was-Auch-Immer-Du-Glaubst, dass Du mir niemals persönlich begegnest.
Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 566
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von schatzi-s »

war das nicht eine Dose, bei der man keinen Favoritenpunkt geben und keine guten Logs schreiben sollte, damit der Cache nicht ueberrannt wird?
Wenn ja: Hat das funktioniert?
Um ehrlich zu sein, kann ich mir das nicht vorstellen, da Logs und Fav-Quote nur einen Teil des Bekanntheitsgrades eines Caches ausmachen. Ownernamen und vor allen Dingen "Vernetzung" der Cacher untereinander machen sicherlich auch einen grossen Anteil aus.

Ich glaube, es gibt einen recht grossen Kreis von Cachern, denen regelmaessig kein Weg zu weit ist fuer einen guten Cache und dass gerade sie diejnigen sind, die nicht auf Logs angewiesen sind. Ich mag vielen von Ihnen Unrecht tun, aber das sind in meinen Augen genau die, die ich bei meinen Dosen nicht haben moechte, da sich unter ihnen etliche mit einer grossen "Nehmer-Kultur" tummeln.

Es geht nicht um den Cache und den Owner, sondern um einen weiteren Banner ("Schaut, wo ich ueberall war"). Die Logs beschreiben dann auch mehr die "Heldentaten" der Cacher (besonders weites Fahren, super schnelles finden des Finals, Grillen beim LP (mitten in der Stadt...)), als die Dosen.
Es geht nicht um Spass, sondern um die Steigerung des Selbstbildes. Dabei werden Owner zu -unbezahlten- Dienstleistern.
Dass sich das mittelfristig auf die Qualitaet der Dosen auswirkt, wird billigend in Kauf genommen. Sollen doch Andere den Ownern Tribut zollen...

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich sehe es wie chrysophylax und sehe das Log als Wertschaetzung fuer die Arbeit des Owners (auch wenn meine Logs meist eher individuell/konstruktiv/extrem subjektiv und eigentlich nie liebevoll sind).
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1445
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von RSKBerlin »

schatzi-s hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 19:04war das nicht eine Dose, bei der man keinen Favoritenpunkt geben und keine guten Logs schreiben sollte, damit der Cache nicht ueberrannt wird?
Ja.
schatzi-s hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 19:04Wenn ja: Hat das funktioniert?
Nein.
schatzi-s hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 19:04Ich sehe es wie chrysophylax und sehe das Log als Wertschaetzung fuer die Arbeit des Owners (auch wenn meine Logs meist eher individuell/konstruktiv/extrem subjektiv und eigentlich nie liebevoll sind).
Dafür gibt es E-Mail, falls der Cache auch nur ansatzweise empfindlich sein sollte.
Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 566
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Hat sich Geocaching zum Breitensport entwickelt ?

Beitrag von schatzi-s »

Mail als Danksagung habe ich in der Vergangenheit (noch?) nicht genutzt. Mails an den Owner nutze ich eher bei Fragen/ Anmerkungen, die ich nicht ins Log schreiben moechte, weil sie (oder ihre Antworten) spoilen wuerden.

Wir lernen daraus: Der Wunsch, den Zugriff auf eine Dose zu beschraenken, ist zum Scheitern verurteilt. PMO, Raetsel, Lob per Mail statt im Log... alles zum Scheitern verurteilt.

Hier in Bremen machen das ein paar Leute bei einem Event anders: Vor der Pest gab es hier eine Kohlfahrt, die anfangs ein Cache-Event war. Da es in der Vergangenheit zu "Unstimmigkeiten" kam, wurde daraus die "Kohlfahrt ohne Punkt". Sie lebt von der Mundpropaganda und persoenlicher Einladung, ist aber kein Geocacheevent mehr. Das funktioniert so gut, dass sich jaehrlich mehr als 100 Cacher trafen (und es hoffentlich in der naechsten Kohlsaison wieder tun).
Antworten