Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
TheSearchEngine
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: So 13. Sep 2009, 22:52

Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von TheSearchEngine »

Hi Leute,

habe eben von dem ab März startenden Service "BirdsEye" von Garmin gelesen (https://buy.garmin.com/shop/shop.do?pID=70144).

Was sagt Ihr dazu?
"Überflüssig und teuer" oder "Sinnvoll und revolutionär"?
Ist Euch dieses Feature 25 Euronen im Jahr wert?
Ist das so'n Gimmick, der nach zwei Tagen testen wieder im Oregon deaktiviert wird, weil's nervt?

Also, ob's sich in der Praxis bewährt, kann ich ohne Live-Test nicht abschätzen, aber die Screenshots sehen doch rattig aus, oder? :D
"Du Schatz, siehst Du, in 150 Metern kommt dann ein roter Opel Corsa, da müssen wir dann rechts in Richtung stark belaubtes Ulmenwäldchen..." :lachtot:

Freue mich auf Eure Meinungen!
Greetz,
TheSearchEngine

Bild
Bild

Garmin Oregon 300 (4.10), OSM Europa, GSAK (registriert)
freeday
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 15:09

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von freeday »

Das wirklich revolutionäre!!!
>>um eine unbegrenzte Anzahl an Satellitenbildern auf Ihr Garmin-Gerät zu übertragen

Da frag ich mich, was aus dem 100-Kachel-Limit des Oregon wird für die eigenen Karten
Benutzeravatar
wmann
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: So 21. Sep 2008, 12:45
Wohnort: 90574 Roßtal
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von wmann »

Das auch für mich der springende Punkt. Dann brauch ich wohl noch ne größere Karte als meine 16 GB im Oregon :D
Benutzeravatar
team-noris
Geomaster
Beiträge: 759
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 23:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von team-noris »

Das geht auch ohne Garmin BirdsEye:

http://www.geocaching-franken.de/?p=2676
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3755
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von DL3BZZ »

Was nutzt dir eine Sat.-Karte, die veraltet ist? Siehe u.a. GE. Asbach uralte Karten, hier in der Region noch von 2000 :motz:
Und was macht man im Wald?
Bild
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von Carsten »

team-noris hat geschrieben:Das geht auch ohne Garmin BirdsEye:

http://www.geocaching-franken.de/?p=2676
Klar, es geht immer umsonst. Allerdings darfst du die Google-Karten AFAIK so nicht nutzen. Von daher finde ich es gut, dass für kleines Geld eine legale Lösung angeboten wird.
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von mike_hd »

Das ganze muss erst mal nach Europa kommen, und dazu müsste auf Google Earth oder Bing zugegriffen werden können.
In den USA ist das nämlich nicht der Fall, da gibt es Satelittenbilder von DigitalGlobe sowie Raster-Topos, welche man frei runterladen kann und z.B. auch mit ExpertGPS (der Bruder von EasyGPS) nuzten kann.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von t31 »

Carsten hat geschrieben:Klar, es geht immer umsonst. Allerdings darfst du die Google-Karten AFAIK so nicht nutzen.
Sobald du "umsonst" liest, siehst du rot.

AFAIK hin AFAIK her: http://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html

Jungchen, man kann auch übers Ziel hinausschießen. :schockiert:


break and on topic

Mal schauen was sich da auftut, für manche Dinge kann auch mal eine Google Karte nicht schlecht sein, etwa da wo schlechter Empfang wäre und da wäre so ein Sat-Bild zu groben Orientierung schon nicht schlecht, ich denke da jetzt z.B. an Lost Places.

Die Franken-Methode ist ja schon längst überholt und überdies auch mit einigen Aufwand verbunden, genaueres liest man im naviboard nach.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von KoenigDickBauch »

DL3BZZ hat geschrieben:Was nutzt dir eine Sat.-Karte, die veraltet ist? Siehe u.a. GE. Asbach uralte Karten, hier in der Region noch von 2000 :motz:
Und was macht man im Wald?
Und die Vektorkarten sind doch meist noch älter.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von KoenigDickBauch »

Carsten hat geschrieben:Klar, es geht immer umsonst. Allerdings darfst du die Google-Karten AFAIK so nicht nutzen. Von daher finde ich es gut, dass für kleines Geld eine legale Lösung angeboten wird.
Ich bin verwirrt, auf meine Handy war das für Omme dabei.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Antworten