Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Altes Papier

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Crazy
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 17:29
Wohnort: 7-Gebirge
Kontaktdaten:

Altes Papier

Beitrag von Crazy »

Hidiho!
Wir bauen gerade einen Nachtcache und brauchten dafür ein "altes" Papier von 1939. Nun standen wir vor der Frage, wie wir das am besten darstellen. Einfach nur via Compi fanden wir dann etwas langweilig, also bastelten wir es uns selbt. Ich stelle hier mal das Ergebnis rein, bitte um Eure Meinungen und schreibe natürlich auch noch, wie wir das gemacht haben.
Man drucke den geüwnschten Text auf ein normales Papier aus. Eine Vielzahl von Schriften gibt es hier: http://www.dafont.com/en/ Dann packt man sich etwas Kaffeepulver in eine Auflaufform (kann auch alter Kaffeesatz sein), mischt etwas Wasser dazu, bis man eine breiförmige Substanz erhält. Dann legt man das Papier mit der Schrift nach unten in die Kaffeeplömpe und streicht mit der Hand ein paar Mal darüber. Wir haben jetzt das ganze Blatt benetzt, aber man kann auch einige Stellen freilassen, gibt auch einen schönen Effekt. Anschließend wäscht man das Kaffeezeug wieder ab und fertig ist das Papier. Für einen größeren Effekt haben wir jetzt die glatten Stellen des Papiers angerissen und dann etwas angezündet. Da kann man auch noch wunderbar mit spielen, indem man die Glut etwas in die Schrift reinziehen läßt. Weiterhin haben wir es etwas zerknüddelt und wieder glatt gestrichen.

Es gibt mit Sicherheit auch noch andere Möglichkeiten. Laßt Eurer Phantasie freien Lauf... :)

Bild
Bild
mamapapakind
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: So 11. Sep 2005, 17:55
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitrag von mamapapakind »

kurze Zeit im Backofen gibt auch schöne Effekte. Hab ich nur lange nicht mehr gemacht, also Temperatur und Zeit muss bei Anwendung unter Beobachtung bleiben. Nur wird das Papier u.U. etwas bröselig, was aber vielleicht auch gewollt sein kann.

Gruß
Carmen von mamapapakind
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3755
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ »

Zur Sicherheit kann man es einlaminieren, dann hält es länger.
Bild
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6339
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Also ich hab früher in meiner Kindheit "Schatzkarten" selber gemacht.
Ein Blatt über Nacht in Kaffee eingelegt, dann die Kanten mit dem Feuerzeug abgebrannt und schließlich das ganze mit schwarzer Tusche beschriftet.
Bild
Benutzeravatar
Der_Isenberger
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Aug 2005, 01:42
Wohnort: Wertheim/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Der_Isenberger »

In studentischen Berliner Fluchthelferkreisen der 60er Jahre war ein logistisches Hauptproblem die Beschaffung von minderwertigem Papier für die Fälschung von DDR-Dokumenten, z.B. Passierscheinen. AFAIR, löste man das Problem durch künstliches Altern von im Westen erhältlichem Papier unter der Höhensonne (UV-Licht).
Viele Grüße,
Fritz

Bild Bild
umhasi
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 10:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von umhasi »

Einfach Tee in ein altes Dampfbügeleisen füllen und schon geht's los.
So wurden - jedenfalls im Film "Schtonk" - die A.H. Tagebücher gefälscht.

Höhensonne ist schwierig, denn hier ist es stark papierabhängig, wie schnell und stark sich das Papier verfärbt.

Grüße,
Harry
don't let the SUN go down on me (george michael) - http://www.hasipara.de
BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV »

Und wieder mal kann man von der Eisenbahn was lernen.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6339
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

BlackyV hat geschrieben:Und wieder mal kann man von der Eisenbahn was lernen.
Ob das auch mit Papier funzt ist allerdings fraglich.
Bild
Crazy
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 17:29
Wohnort: 7-Gebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Crazy »

Höhöhö, dann gehe ich mal zu einem Sonnenstudio und drücke jedem Besucher ein Blatt Papier in die Hände. 8)

Schonmal Danke für Eure Rückmeldungen!
Bild
bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin »

Papier vergilbt schön im Backofen, mit Zeit und Temperatur etwas vorsichtig herangehen. Dann falten und ein paar Tage in der Hosentasche spazieren tragen. Die Kanten und Ränder können dann noch vorsichtig mit einem Heißluftfön behandelt oder anderweitig dezent verschmutzt werden.
Bei allen Effekten im Zweifelsfall lieber etwas weniger als zu übertrieben.
Von diesen Kantenverzierungen mittels Feuer halte ich wenig, das sieht eben nicht nach alt sondern nach gekokelt aus. Zu sehr gewollt aber nicht gekonnt. :lol:

Gruß Thomas
---
Antworten