Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fahrrad: Reifen immer platt

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
cuda01
Geocacher
Beiträge: 170
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 21:38

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von cuda01 »

ich behaupte das sich die Pannenhäufigkeit bei normalen Reifen mit ausreichendem Luftdruck (4,0+, je nach Reifen und Dicke) nicht von den "plus" unterscheidet. Und sich unter Umständen bei den PLUS noch verschlechtert aufgrund des Scherbensammelns.
Wohl aber die bezahlte Kohle und den (subjektiv) gefühlten immensen Mehraufwand beim Treten.
Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von rs-sepl »

Wenn im Marathon plus-Reifen soviel Scherben stecken, wie hier einige behaupten und der Reifen nicht kaputt geht, was ist daran schlecht?? :???: Einen normalen, dünneren Reifen hätten diese Scherben doch wohl längst durchstochen, also platt gemacht. Verstehe da die Logik nicht :???: :/
Erst gestern hab ich mir wieder tiefsitzende Brombeer-Dornen rausgezogen. Ich behaupte, dünnere Reifen wären da platt gewesen.

Was viel Luftdruck gegen Nägel und Scherben hilft kann ich nicht nachvollziehen. Das hilft nur gegen snackbites und Co.
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 960
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von chrysophylax »

Also ich bin und bleibe auch weiterhin von den Marathon Plus überzeugt - auch wenn mein Lieblingsmodell leider eingestampft wurde und ich daher im Moment gezwungenermasse nur noch das "mir zweitliebste Modell" fahren muss.

chrysophylax.
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von GeoSilverio »

rs-sepl hat geschrieben:Was viel Luftdruck gegen Nägel und Scherben hilft kann ich nicht nachvollziehen. Das hilft nur gegen snackbites und Co.
Ganz genau kann ich es auch nicht erklären. Die Erfahrung und alles was man überhaupt so liest, egal ob von Reifenherstellern oder Testberichten, ist die Pannenhäufigkeit bei ausreichend hohem Luftdruck deutlich reduziert.
Es geht ja nicht darum, mehr Luftdruck zu haben als vorgesehen, sondern "ausreichend" Druck drauf zu haben. Und die meisten Trecking- und MTB-Fahrradreifen sind eben für Drücke über 3,5 bar bis hin zu 6 bar konzipiert.
Zudem steigt mit dem Druck auch die Seitenwandstabilität. Wird ein Fahrradreifen, der für mindestens 3,5 bar konzipiert ist, längere Zeit nur mit 2,5 bar gefahren, bekommt er unweigerlich dieses umlaufenden Risse in der Seitenwand, weil die durch den geringen Druck immer zur Seite gepresst und durchgewalkt wird.

Was die Anfälligkeit gegenüber Splittern etc. angeht, stell ich mir das so vor, dass Fremdkörper durch den sehr hohen Druck erstens seitlich weggepresst werden und zweitens kaum Angriffsfläche haben...
Schrottie

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von Schrottie »

cuda01 hat geschrieben:ich behaupte das sich die Pannenhäufigkeit bei normalen Reifen mit ausreichendem Luftdruck (4,0+, je nach Reifen und Dicke) nicht von den "plus" unterscheidet. Und sich unter Umständen bei den PLUS noch verschlechtert aufgrund des Scherbensammelns.
Also ich fahre jetzt seit Jahren Plusreifen und kann das scherbensammeln absolut nicht nachvollziehen. Dieses Verhalten mag bei falschem Luftdruck auftreten, aber dann hat jeder Reifen dieses Problem. Bevor ich auf Plusreifen wechselte, habe ich bei gleichem Fahrverhalten, gleichen Strecken und gleichen Jahreszeiten wenigstens einmal im Monat eine Reifenpanne. Nach Silvester (vermehrt Glasscherben in der großen Stadt) bzw. nach dem Winter (überall Streusplitt in der großen Stadt) sogar im Wochentakt. Trotz richtigem Luftdruck. Insofern mag Deine Behauptung evtl. für den ländlichen Raum zutreffen, in Großstädten jedoch funktioniert diese Theorie keineswegs. Es liegt einfach zuviel Dreck auf Straßen und Wegen.

Was die Laufqualitäten betrifft, da mag der Plusreifen wirklich ein wenig schlechter sein, leider gibt es ja den ATB nicht mehr, der rannte trotzt Pannenschutz "wie in den Arsch getreten". Aber das minimal schlechtere Laufverhalten ist im Verhältnis zur Pannensicherheit durchaus hinnehmbar, ebenso wie der höhere Preis, denn bei dem macht es die Masse. Wenn ich jedes Jahr knapp 20 neue Schläuche kaufen muss, dann habe ich schon mehr Geld ausgegeben als für den Plusreifen, den Ärger mit dem ständigen Wechsel unterwegs mal nicht in die Betrachtung mit einbezogen.
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von GeoSilverio »

Wie cuda schreibt, fährt er ja in Köln umher, da sollte as Scherbenproblem in etwa gleich sein...
Und sicher kann man immer auch mal Glück haben und eher Pech haben.

Ich persönlich HASSE es aber, Schläuche zu flicken, insbesondere noch unterwegs.
Und dann passiert sowas ja sowieso immer, wenn man grad keine Zeit hat, zu spät dran ist und zur Arbeit muss oder sowas...

Und ich sage mir dann einfach: Scheiß auf die 5% erhöhten Widerstand, lieber ohne Panne ankommen. Andere denken da aber eben anders oder haben Glück mit der Pannenhäufigkeit, wie auch immer.
Benutzeravatar
cuda01
Geocacher
Beiträge: 170
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 21:38

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von cuda01 »

kommt ja immer ein wenig drauf an was einem tatsächlich weniger Kopfschmerzen bereitet.

Wennn ich tagtäglich zur Arbeit und retour 20km fahre ist mir persönlich ein flüssigeres Fahrgefühl weitaus wichtiger als wenn ich 1 x per anno einen Reifen flicken muss.

Wer natürlich grundsätzlich eine Abneigung gegen Reifenflicken hat und meint mit fetten Gummischluffen weniger Pannen zu haben, dafür aber den (imho spürbaren) Rollwiderstand in Kauf nimmt kann natürlich zu Plus greifen, auch wenn es evtl. ein wenig ein Placebo-Effekt ist.

Im Übrigen finde ich es fast schon dreist die PLUS Reifen als Innovation zu verkaufen. Klar sind die Materialien heute weiter fortgeschritten, aber eine dicke Gummi (und was weiß ich noch für 7 weitere Lagen) lage in Reifen einzuarbeiten, sie damit viel schweer zu machen und das alles als "unplattbar" zu verkaufen ist schon frech.
Bockschwere Vollgummireifen gab es in der 50ern auch...ich bin mir sicher damit hatte damals auch keinen einen Platten. :D
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von steingesicht »

rs-sepl hat geschrieben:Wenn im Marathon plus-Reifen soviel Scherben stecken, wie hier einige behaupten ....
... dann würde ich mir starke Gedanken machen wo ich lang fahre :roll:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
cuda01
Geocacher
Beiträge: 170
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 21:38

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von cuda01 »

Le Tour de Fakir!
Benutzeravatar
Ice-Box-Team
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 17:21

Re: Fahrrad: Reifen immer platt

Beitrag von Ice-Box-Team »

chrysophylax hat geschrieben:Also ich bin und bleibe auch weiterhin von den Marathon Plus überzeugt - auch wenn mein Lieblingsmodell leider eingestampft wurde und ich daher im Moment gezwungenermasse nur noch das "mir zweitliebste Modell" fahren muss.

chrysophylax.
Ich seh's genau so. Fahre täglich 2x 7km zur Arbeit und brauche dafür ein zuverlässiges Rad. Meine Erfahrung:
+ Ich hab' noch keinen Platten damit gehabt.
- teuer
+ dafür halten die länger
- schlechtes Kurvenverhalten, Gewicht

auf meinem Crossrad sieht's anders aus - hier sind "normale" Conti-Reifen drauf. Ca.. 2x im Jahr nen Platten und die Mäntel muss ich relativ zu den km auch öfters wechseln.

Gruß,
Ole
Antworten