Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Die richtige PDA-Software für Geocaching

Geocaching-Programme für Windows.

Moderator: Christian und die Wutze

Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotti »

jav hat geschrieben:Hat jemand genauere Erfahrungen mit diesem Tool?

http://www.visualgps.net/beelinegps/
Nee, bisher nicht. Hab es mir mal eben runtergeladen und ausprobiert. Die Oberfläche erinnert mich stark an ein anderes Tool :twisted:. Was mir gleich positive aufgefallen ist, es kommt mit meinen 870 Waypoints gut klar. Die Startphase war nach wenigen Sekunden überwunden, andere "Cache"-Tools brauchen erheblich länger.

Blitzresümee, sieht brauchbar aus, fühlt sich brauchbar an.

Ich selber werde aber bei Glopus bleiben, denn da habe ich die Schnittstelle zur Autonavigation, obwohl ich die "Log"-Funktion, bzw die Cache-Notes da vermisse. Andererseits kann Glopus Offset-Koordinaten berechnen, was bei Multis manchmal sehr wichtig ist.

Fleissig bleiben

Volkmar
Bild
Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotti »

Nachtrag,

Ich bin mal BeeLineGPS losgelaufen und musste feststellen, das man damit nicht Cachen gehen kann. Es ist mir nicht gelungen den Cache zu "nailpointen" sondern er hat mich immer im Umkreis von 20 Metern um den Cache herumgeführt und wiedersprüchliche Angaben gemacht. Frustriert hab ich Glopus angeworfen und landete direkt vor der Box. Nachher hab ich noch mal BeeLineGPS angeworfen und musste feststellen, das die Irgendwas mit den Daten anstellen, jedenfalls schickte es mich, obwohl ich am Cache stand, wieder weg.

Schade eigentlich, da das Programm als eines der besten, mit den knappen Resourcen auf dem PPC umgehehen kann und auch bei >1000 Waipoints nicht in die Knie geht. Bei der Auswertung der der GPX Dateien ist mir allerdings aufgefallen, das die Logs nicht übernommen werden.

Fleissig bleiben,

Volkmar
Bild
Benutzeravatar
Anderl
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 19:12
Kontaktdaten:

Bedienung "Deg&More"

Beitrag von Anderl »

Teddygo hat geschrieben:
HoPri hat geschrieben:Ich bekomme aber nur Wegepunkte, die
Wie gibt man eigentlich W/E Koordinaten damit ein?
Die Frage bleibt offen. Muß ich mit der F-Karte mal testen. Ein Minus gibt westliche Länge?

Gruß,
Holger
Moin Holger!

Stell die Frage doch einfach Andreas (den Entwickler)!

Er beantwortet alle Fragen gerne und hat sehr viel Erfahrung von der Materie!

Er ist auch sehr aktiv unter dem Namen "Anderl" im Forum von pocketnavigation.de!


Gruß Teddy
Hallo Leute,

ich verzichte jetzt mal auf eine Vorstellung meiner Person. Einige von euch kennen mich ja schon aus anderen Foren.

1. zu Dezimaltrennzeichen
Heikles Thema in der Programmierung mit eVB! Die aktuelle Version ist dahingehend ausgelegt, dass als Dezimaltrennzeichen ("," / ".") jeniges Zeichen zu verwenden ist, welches auch im Betriebssystem als solches definiert ist. Damit ergibt sich also für "englische" System ein "." und für das deutsche OS ein ".". Meines Wissens nach sind auch die schweizer Eidgenossen mit Punkten ausgestattet.
Tausendertrennzeichen sind nicht erlaubt.... :roll:

2. zu westl. bzw. östl. Länge
Östlich von Greenwich liegende Orte sind ohne Vorzeichen (positiv) einzugeben.
Westlichen Orten ist ein Minuszeichen "-" voranzustellen.

3. zu TTN5 Wegpunkten
Tja....auch das ist so eine Sache. Manche Punkte, die von Strassen allzuweit entfernt sind, behandelt TTN5 als ob sie nicht auf der Karte liegen würden. Ich gehe mal davon aus, dass hier aus Speichergründen die Vektorkarten einem löchrigen Käse ähneln.

Gruß

Anderl

------------------------------------
a-fritz@gmx.de
http://www.eNavTools.de.vu
Jufi
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Do 24. Nov 2005, 14:23
Wohnort: 97737 Gemünden/Main

Beitrag von Jufi »

Hallo zusammen,
habe für mich auch längere Zeit nach einer geeigneten PPC-Software gesucht und erst viel zu spät dieses Forum hier entdeckt. Ich habe mir folgende Software-Kombination zusammengestellt:
auf dem PC: Touratech QV mit MagicMaps-Karten
auf dem PPC: PathAway (mit den von Touratech exportierten MagicMap Karten)

Mit Touratech QV lassen sich auch .loc und .gpx Dateien verarbeiten die dann auf den PPC exportiert werden können. In der nächsten Version von PathAway sollen diese auch direkt am PPC eingebunden werden können. Das erstellen von Wegpunkten in PathAway funktioniert problemlos. Man kann mit MovingMap durch die Gegend laufen incl. Angabe von Richtung und Entfernung zum eingestellten Waypoint.

Gruß

Jürgen
Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

Und das schöne: So funzt das mit PathAway auch "auf Palmen" :)
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
goldenfire
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 29. Dez 2005, 17:17

Beitrag von goldenfire »

hi,

kann mir mal bitte jemand erklären wie man vorgeht wenn man GeoCachingMultiTool auf seinem pda installiert hat? was muss ich dann machen? wie kann ich die koordinaten eingeben??? helft mir!!!
Vater und Sohn
Geomaster
Beiträge: 836
Registriert: Do 17. Jun 2004, 08:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Vater und Sohn »

goldenfire hat geschrieben:hi,

kann mir mal bitte jemand erklären wie man vorgeht wenn man GeoCachingMultiTool auf seinem pda installiert hat? was muss ich dann machen? wie kann ich die koordinaten eingeben??? helft mir!!!
Deinem Text kann ich entnehmen, Du hast GCMT erfolgreich auf dem PPC installiert.
Sollte beim Starten eine Fehlermeldung wegen fehlender MS embedded Visiual Basic Runtime kommen, dann schaust Du bitte hiernach.
Wenn es läuft, kannst Du damit Hints ver-/entschlüsseln und Du hast einen String to Alphabet Converter. Mit dem kannst Du die Wortaufgaben beim cachen lösen z.Bsp. "Wie lautet der Name? Wandle die Buchstaben des ersten Wortes in Zahlen um (A=1, B=2 usw.) und zähle die Zahlen zusammen.)

Mit Koordinaten hat das GCMT nichts am Hut.

Gruß
Vater und Sohn
goldenfire
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 29. Dez 2005, 17:17

Beitrag von goldenfire »

und wie findet man dann mit dem programm einen cache??? man muss ja irgendwie die koordinaten eingeben, oder?
Zuletzt geändert von goldenfire am Do 29. Dez 2005, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Vater und Sohn
Geomaster
Beiträge: 836
Registriert: Do 17. Jun 2004, 08:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Vater und Sohn »

goldenfire hat geschrieben:und wie findet man dann mit dem programm einen cach??? man muss ja irgendwie die koordinaten eingeben, oder?
Sorry, aber steht irgendwo das man mit GCMT einen Cache finden kann?
Dafür gibt es zahlreiche andere Tools, welche Du am Anfang dieses Beitrages finden kannst.
goldenfire
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 29. Dez 2005, 17:17

Beitrag von goldenfire »

für was braucht man dann GCMT?
Antworten