Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
wolkenreich
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:13
Wohnort: Leipzig

Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von wolkenreich » So 24. Feb 2013, 22:10

Es ist schon schwer, die verschiedenen Ansichten zur Verträglichkeit von Geocachen und Natur .. oder zum Ansehen von Geocachern bei Naturschützern oder Otto Normal zu verdauen.
Manchmal erwische ich mich sogar dabei wie ich dem Reviewer ganz heimlich recht gebe, wenn er archiviert mit der Begründung: "Das ist nicht gut. Das hat nix mit Geocachen, so wie Groundspeak es möchte, zu tun."

Und nun kommt das: http://jr849.de/allgemein/pornocaching/ Geocachen, wie es sich die Reviewer und G$ vorstellen?

Die Highlights:

- 311 Dosen im Abstand von 161m
- der Trail wird am 31.05.13 wieder archiviert

Mich wundert es, dass es keine vom Groundspeak organisierte Bustouren zu diesem "Geschenk" gibt. Nicht auszudenken, wenn ein Cacher nicht in den Genuss kommt, jeden einzelnen mit Liebe und Nachsicht platzierten Mikro dieses Trails zu loggen?!

Mal im ernst:
Wie bitte soll ich Reviewer noch ernst nehmen, die Archivierungen damit begründen, dass Geocachen im Einklang mit der Umwelt, der Flora und Fauna, der kleinen Biene und dem Rehbock statt finden soll?
Warum fragt hier keiner nach dem Sinn oder der Verantwortung von Owner?

Warum fragt hier keiner nach der Genehmigung?

Es ist so durchschaubar und traurig, man wird von G$ für dumm verkauft, von den Reviewern an der Nase herum geführt, bekommt ein schlechtes Gewissen gemacht, belogen und betrogen .. ganz großes Kino!

Pfui!
BildBild

Werbung:
Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: AW: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von Chris_rocks31 » So 24. Feb 2013, 22:27

Kurze Antwort: nicht in NRW sondern SH. Dort liegen die Dinge scheinbar anders...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von MadCatERZ » So 24. Feb 2013, 22:29

Bei No.1 habe ich eine Note gepostet, die Antworten sprechen eine deutliche Sprache:
die Mehrheit des Volkes will es so und interessiert sich mehr für den DNF

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: AW: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von MadCatERZ » So 24. Feb 2013, 22:32

Chris_rocks31 hat geschrieben:Kurze Antwort: nicht in NRW sondern SH. Dort liegen die Dinge scheinbar anders...
Bitte nicht verallgemeinern, ich finde diese Aktion :kopfwand:

Guschdl
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: So 11. Sep 2005, 17:26

Re: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von Guschdl » So 24. Feb 2013, 22:33

"Gott" kann ja nicht überall sein, und zudem machts sicherlich mehr Spaß auf "Petzen" zu regaieren, und zudem eckt man nicht an, in Richtung G$...das hier wäre sichrlich eine Nummer zu groß, für "eigengott".. :D

Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: AW: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von Chris_rocks31 » So 24. Feb 2013, 22:43

MadCatERZ hat geschrieben:Bitte nicht verallgemeinern
Richtig. Beispielsweise gilt in NRW NC, PT und ggf. T5 nur noch mit Genehmigung. Das gilt aber nicht für SH.
Warum das nun in NRW so ist, dass weiß ich nicht und könnte nur mutmaßen oder kenne es vom Hörensagen.
Hier fehlt meiner Meinung nach ein transparenter Informationsfluss...aber schrieb ich bestimmt schon ein paarmal...

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von steingesicht » So 24. Feb 2013, 22:44

:lachtot: na wenigstens sind die Dosen alle als PMO gelistet, da weiss man gleich, dass es es sich um echte Qualitätscaches handelt :D
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5401
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von JackSkysegel » So 24. Feb 2013, 22:46

Was für ein Haufen Scheisse! ( um es mal unzensiert auszudrücken)
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von Cachebär » So 24. Feb 2013, 22:46

Och Jungs... nun seid doch nicht immer so naiv. G$ ist - auch bei diesem PMO - ausschließlich an GELD interessiert. :lachtot:

Und die Reviewer haben sich diesem Verlangen unterzuordnen. So einfach ist das ! :gott:

Und darum werden 300 PMO mit Kusshand durchgewunken, während langjährige Qualitätscaches wegen lächerlicher Nichtigkeiten (Rindenschräubchen, 3cm in den Boden gedrückt, Hochsitz am Horizont...) sofort gemeuchelt werden. :irre:

So what - IHR seid diejenigen, die jene Plattform, ihre Helfer und ihre "Regeln" als unantastbare Heiligkeit anbeten, nun lebt bitte auch mit den Konsequenzen. Danke ! :)
LG, Thorsten

Saarliner
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 21:01

Re: AW: Wo ist Eigengott, wenn man ihn braucht?

Beitrag von Saarliner » So 24. Feb 2013, 22:56

Das ganze ist und bleibt doch ein Spiel, welches jeder auf seine eigene Art spielt! Der eine klettert auf Bäume, der nächste in Bunker und ein weiterer hält eben gerne an der Leitplanke! Einer sammelt für die Statistik und der nächste schummelt eben ab und an.. so ist das bei einem Spiel nun mal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder