Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5993
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von JackSkysegel » Di 14. Jul 2015, 08:03

Nur gut das Du da ganz anders bist. :roll:
Unechter Cacher (Tm)

Werbung:
Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von UF aus LD » Di 14. Jul 2015, 08:10

@Gilrain1

Ich muss gestehen, dass ich den Diskussionsstil hier in Ordnung finde.

Man könnte mit so was auch umgehen, indem man einfach sagt: Gilrain1

Bild

Man muss nicht alles verteidigen, jeder baut mal Mist.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von mark » Di 14. Jul 2015, 08:29

BenOw hat geschrieben: 48 (wieso eigentlich die plötzliche Vermehrung, waren das nicht mal 35?)
Vielen Dank für die versauten Gedanken :P
Was bleibt jetzt vom "Volkszorn"? Der geht wieder BILD lesen und die nächste Sau finden, die es durchs Dorf zu treiben gilt... :D
Ja. Nur, daß die Bild für Geocacher nicht Bild heißt.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Zappo » Di 14. Jul 2015, 08:48

BenOw hat geschrieben:...Der gesunde Volkszorn macht sich breit, wie üblich unter Annahme von allgemeingültigen Standardfakten
……..
Nebenbei: Nachdem der Cache wieder aktiviert ist, scheint sich meine Einschätzung bestätigt zu haben, dass die "behördliche Bedrohung" nur Schaumschlägerei war. Der Cache HAT es erwartungsgemäß ausgehalten. Also doch nur eine überzogene Owner-Reaktion, denn es ist wohl tatsächlich genau gar nichts passiert!….
Naja, DEIN Volkszorn geht von der Annahme aus, der Owner hätte hier Schaumschlägerei betrieben. Wohl auch ein Vorurteil. Zumindest steht das da anders.

Ich bin eigentlich geneigt, hier erstmal den Aussagen der Beteiligten zu glauben. Und wenn der Owner schreibt, es gäbe "behördliche Probleme" und bei jr dann schreibt, daß das XYZ-Amt hätte wieder grünes Lcht gegeben, wenn es in Zukunft anders läuft, glaube ich das erstmal.

Die Unwahrheit zu unterstellen, um dann auf dieser Interpretation ne Meinung abzugeben, halte ich denn doch für gewagt. Insbesonders, da es HIER im Forum eher drum geht, über Dinge seine Meinung zu sagen und nicht persönliche Verurteilung zu betreiben. Ich kenn da niemanden der Beteiligten - ich finde nur die Aktion nicht optimal. Wie vieles, was andere so treiben. Das ist aber schon alles.

Über die Personen bilde ich mir deswegen noch lange kein Urteil - nicht aufgrund eines Hobbyverhaltens, eines Fehlers, einer Momentaufnahme. Muss ich auch nicht. Nicht zuletzt deshalb sehe ich nicht wirklich, warum man nicht einfach "sorry, nix gedacht/blöd gelaufen/zu viel Begeisterung/whatever" sagen hätte können.

Fehler machen alle - schon morgens aufstehen ist oft schon ein Fehler :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Eric » Di 14. Jul 2015, 09:20

Zappo hat geschrieben:und bei jr dann schreibt, daß das XYZ-Amt hätte wieder grünes Licht gegeben,
Das ist aber dort nicht zu Lesen.
Gruß Eric

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Zappo » Di 14. Jul 2015, 09:24

Eric hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:und bei* jr dann schreibt, daß das XYZ-Amt hätte wieder grünes Licht gegeben,
Das ist aber dort nicht zu Lesen.
Ähhh….Macht doch nicht noch alles komplizierter als es eh schon ist :D

Zitat Diskussionsbeitrag:

"Den Qualitatscacheinteressierten sei gesagt, das TB Hotel wird es weiter geben, das Ordnungs- und das Straßenverkehrsamt haben heute grünes Licht gegeben. (Ja so eine Truppe ruft auch am Wochenende die Ämter auf den Plan) Allerdings sollte soetwas wie beschrieben nicht noch einmal vorkommen. Das wäre wohl das Ende!

Zitatende

Gruß Zappo

*Fettung von mir
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Eric » Di 14. Jul 2015, 09:26

Sorry, die Kommentare habe ich nicht gelesen :gott:
Gruß Eric

Benutzeravatar
Kurmainzer
Geocacher
Beiträge: 83
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 16:36

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Kurmainzer » Di 14. Jul 2015, 09:56

@BenOW: was willst Du uns eigentlich mitteilen?
Dass Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast, dass diese Diskussion "unsäglich" ist und Du - wenn Du hier Moderator wärst - schon längst dicht gemacht hättest?

Du bist sicher nicht der einzige, der schon seit zwanzig Jahren und länger online aktiv ist und ebenso zahlreiche Diskussionen und Threads zu unterschiedlichesten Themen in diversen Foren erlebt und durchlebt hat.

Daran gemessen, geht es in dieser Diskussion recht sachlich zu und ist weit davon entfernt, völlig aus dem Ruder ("offtopic") zu laufen.

Aber aufgrund Deiner Erfahrungen sollte Dir ja ebenso klar sein, dass nicht jede Diskussion den eigens gewünschten Verlauf annimmt. Und es ist schon ein wenig dreist, darum den anderen Diskussionsteilnehmern schlechten Stil zuzuschreiben, weil diese nur mit Plattitüden und Vorurteilen um sich werfen würden; aber selber jegliche Fakten und Aussagen anderer ignorierst. Und was "stealth required" bedeutet, müssen wir hier wohl nicht diskutieren oder ins Lächerliche ziehen oder?!

Wenn der Owner sagt, dass es Probleme mit Behörden gibt, dann glaube ich das zunächst einmal. Da muss der Owner auch nicht Rechenschaft leisten. Es ist SEIN Cache und ER kann damit tun und machen was er will.
Nur weil 35-48 Cacher glaub(t)en, das Richtige zu tun, wird es dadurch nicht richtiger.

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von BenOw » Di 14. Jul 2015, 21:28

Zappo hat geschrieben: Naja, DEIN Volkszorn geht von der Annahme aus, der Owner hätte hier Schaumschlägerei betrieben. Wohl auch ein Vorurteil. Zumindest steht das da anders.
Ich sah meine Meinung bestätigt, aufgrund folgender Indizien:
• vage und eher nichtssagende Aussage nach "behördlicher Aufmerksamkeit"
• deshalb Deaktivierung
• plötzlich doch wieder Aktivierung

Dein Zitat von "jr" finde ich nirgends. Wo steht das?
Zappo hat geschrieben: Ich bin eigentlich geneigt, hier erstmal den Aussagen der Beteiligten zu glauben. Und wenn der Owner schreibt, es gäbe "behördliche Probleme" und bei jr dann schreibt, daß das XYZ-Amt hätte wieder grünes Lcht gegeben, wenn es in Zukunft anders läuft, glaube ich das erstmal.
Diese Information lag mir bis dato nicht vor. Mangels Quelle immer noch nicht. Ändert aber an meiner Grundargumentation auch nix, dass dann wohl schon vorher was mit dem Cache nicht stimmte.
Zappo hat geschrieben:Die Unwahrheit zu unterstellen, um dann auf dieser Interpretation ne Meinung abzugeben, halte ich denn doch für gewagt.
Oh, ich auch, aber das war ja jetzt auch eigentlich meine Argumentation, siehe "Volkszorn". Zudem ist das jetzt auch nix Neues hier.

Meine Meinung hatte ich bereits vorab schon anders begründet. Zugegeben, mit dem letzten Posting habe ich mich aus dem Fenster gelehnt, aber auf Basis dermir vorliegenden Informationen - und das auch immer so angegeben.
Zappo hat geschrieben:Insbesonders, da es HIER im Forum eher drum geht, über Dinge seine Meinung zu sagen und nicht persönliche Verurteilung zu betreiben.
Moment, wir sprechen schon noch von forum.geoclub.de? :)

Aber den Schuh lass ich mir nicht anziehen. Ich habe die _Reaktion_ des Owners für überzogen erklärt, nicht ihn persönlich be-/verurteilt. Ich kenn ihn ja auch nicht. Die "Helden" wurden hier von anderen Mitdiskutanten in persönlicher Weise aufs Korn genommen. Übrigens auch vom Cache-Owner, dessen Log sogar direkt vom HQ gelöscht wurde - passiert ja auch nicht alle Tage.

Insofern brauche ich mich da jetzt von Deiner Aussage gar nicht irgendwie getroffen fühlen.
Zappo hat geschrieben:Über die Personen bilde ich mir deswegen noch lange kein Urteil - nicht aufgrund eines Hobbyverhaltens, eines Fehlers, einer Momentaufnahme.
ACK. Eigentlich der Tenor meiner bisherigen Argumentation. Nur dass die zufällig die "Helden"-Seite verteidigte. Nach wie vor wissen wir ja nur aus diversen Notes/Logs, wie die wirklich Beteiligten die Dinge sehen. Da hier auch einige Logs gelöscht wurden, ist selbst dieses vage Bild schon dürftig.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Zappo » Di 14. Jul 2015, 22:13

BenOw hat geschrieben:Diese Information lag mir bis dato nicht vor. Mangels Quelle immer noch nicht. Ändert aber an meiner Grundargumentation auch nix, dass dann wohl schon vorher was mit dem Cache nicht stimmte….. .
Die "offiziellen Schwierigkeiten" (den wortlaut hab ich jetzt nimmer) standen in der Note des Owners und der hatte damit die Disable-Maßnahme erklärt. Die Beseitigung dieser Schwierigkeiten wurden BEI jr in nem Log des Owners verkündet. Soweit ist für mich das eher schlüssig und glaubhaft - daß der Cache disabled wird, nur weil sich der Owner über den Bus aufgeregt hat, halte ich für unwahrscheinlich.

Aber selbst wenn am Cache etwas "nicht stimmte", gibt mir das als Sucher noch lang nicht das Recht, so aufzutreten, daß der danach verbrannt ist.
BenOw hat geschrieben:ACK. Eigentlich der Tenor meiner bisherigen Argumentation. Nur dass die zufällig die "Helden"-Seite verteidigte. Nach wie vor wissen wir ja nur aus diversen Notes/Logs, wie die wirklich Beteiligten die Dinge sehen. Da hier auch einige Logs gelöscht wurden, ist selbst dieses vage Bild schon dürftig.
Naja, cachegefährdendes Verhalten :D oder egal wie man das nennt - das war und ist ein Fehler. Daß das hier der Fall war, kann man m.E. aus gefühlten 8 der 12 Informationen, die man so über die Begebenheit gekriegt hat, schon rauslesen. So gesehen finde ich das eher das Gegenteil von vage. Und wenn es nur auf die Tatsache gründet, daß der Cache vorher offen war - und danach zu. Reicht eigentlich schon, um zu konstatieren, daß dazwischen was falsch lief.

Aber wie UF schon schrieb - man hätte auch einfach sagen können: "ja - Fehler. Sorry" und das nächste Mal alles besser machen. Statt hier mit Liebes ähh Schleifchenentzug und Fundlogumwandlung rumzumachen.*.

Wäre entspannender gewesen - und hätte Respekt erzeugt. Auch schön.

Gut nacht.

Gruß Zappo

*Selbst nicht unkleine Fehler begehen und dafür beim kleinsten Gegenwind auf die Palme zu hüpfen, habe ich eigentlich immer für ne exclusive Errungenschaft jüngerer Generationen gehalten :D :D :D
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten