Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

tobemare
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 5. Jan 2010, 13:09

Garmin Etrex legend HCx

Beitrag von tobemare » Do 14. Jan 2010, 18:36

Lieber Forumsteilnehmer,
bis jetzt wollte ich nur Geocaching mit meinen Kindern machen, war bis jetzt aber noch gar nicht unterwegs, da mir noch die Ausstattung fehlt.
Durch vielen gute Tipps von euch, habe ich den Versuch mit meinem Handy und GPS Modul aufgegeben und auch auf eueren Tipps hin das garmin etrex H an amazom zurückgesendet und will mir jetzt das
Garmin Etrex legend HCx für 156€ kaufen.
In der Verkaufsbeschreibung ist mir nun unklar:
Ist da einen SD-Karte drin, wenn nicht, welche Tipp gebt ihr mir, wie groß die Karte sein soll.
Ist das USB-Kabel drin?
Gebt ihr mir noch einen Tipp, welches Zubehör sinnvoll (und nicht so teuer) wäre.
Vielen Dank schon einmal im voraus für euere Mühe.
Tobemare

Werbung:
PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Re: Garmin Etrex legend HCx

Beitrag von PHerison » Do 14. Jan 2010, 18:41

SD-Karte und Kabel waren bei meinem nicht dabei.
Jetzt steckt eine 4GB (billigste bei Amazon) drin und noch ein paar andere fliegen hier irgendwo rum (fertige Kartensaetze fuer USA und CH). USB-Kabel hatte ich hier auch noch haufenweise rumliegen.
Als Zubehoer habe ich mir die Rucksackhalterung mit Klettverschluss gekauft. Vermisse ich sehr bei meinem Oregon. :(

fabi186
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 21:46

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von fabi186 » Do 14. Jan 2010, 23:54

Hallo,

ich bin momentan beim Cachen mit einem iPhone unterwegs.

Jedoch möchte ich mir noch zusätzlich ein GPS Gerät kaufen.

Das Gerät soll vor allem zum genauen navigieren sein und auch zum genauen ermitteln der aktuellen Koordinaten.
Farbdisplay etc. brauch ich nicht, denn das hab ich ja alles im iPhone.

Was das GPS Gerät jedoch haben sollte ist ein USB Anschluss, denn ich möchte ja nicht alle Koordinaten per Hand eingeben.Ausreichend Speicherplatz für das wichtigste Kartenmaterial wäre auch noch von Vorteil.

Vom Preis her sollte das ganze möglichst günstig sein, denn es soll ja nur als Zusatzgerät dienen, d.h. maximal 150 €. Dieses Kriterium minimiert schonmal die Auswahl.

Ins Auge gefallen sind mir die

Garmin eTrex H
Garmin eTrex Venture HC
Garmin eTrex Legend HCx

Für eure Empfehlungen bin ich bereits jetzt dankbar!

Gruß

Fabi

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von cterres » Fr 15. Jan 2010, 05:41

Das Gerät soll vor allem zum genauen navigieren sein und auch zum genauen ermitteln der aktuellen Koordinaten.
Farbdisplay etc. brauch ich nicht, denn das hab ich ja alles im iPhone.
Bis hier hin wäre das eTex H passend.
Was das GPS Gerät jedoch haben sollte ist ein USB Anschluss, denn ich möchte ja nicht alle Koordinaten per Hand eingeben.
Und hier schliesst sich das eTex H aus, dann man benötigt nicht nur ein spezielles Kabel mit serieller Schnittstelle, sondern auch einen USB-Adapter, was die Geschichte nicht nur teurer sondern auch komplexer und fehleranfälliger. Stichwort "iPhone", wenn Du auch einen Mac als Hauptrechner nutzt, ist die Kombination aus eTrex H, Kabel und Adapter schon problematisch, weil oft nicht alles zusammenpasst.
Eine Alternative wäre der Garmin GPS 72 H, der USB hat, sehr genau ist und preislich um 120 Euro liegt.
Ausreichend Speicherplatz für das wichtigste Kartenmaterial wäre auch noch von Vorteil.
Weder eTrex H noch der von mir genannte GPS 72 H zeigen Karten an.
Das kann erst der in der Liste genannte eTrex Venture HC. Den findet man schon um 110 Euro, allerdings kann er auch nur begrenzt Karten speichern. Neben der Basiskarte ist Platz für etwas über 20MB. Das reicht bei einer Topo-Karte für ein etwa Landkreisgroßes Gebiet, oft auch etwas mehr.
Mehr Platz geht bei den genannten Geräten nur mit einer Speicherkarte und das unterstützt erst der eTex Legend HCx.
Vom Preis her sollte das ganze möglichst günstig sein, denn es soll ja nur als Zusatzgerät dienen, d.h. maximal 150 €. Dieses Kriterium minimiert schonmal die Auswahl.
Je nachdem wie nun die tatsächlichen Wünsche aussehen, wirst Du das Budget voll auskosten müssen.
Sparen lässt sich vor allem durch gebrauchte Geräte.
Hier lohnt sich neben den schon aufgezählten Geräten vielleicht noch der Magellan Triton 300 (80 Euro bei eBay, vergleichbar mit Garmin eTrex Venture HC) bzw. der baugleiche Triton 200, wenn ein USB-Kabel beiliegt. Das ist bei Magellan leider ein spezielles.

Auch einen Blick wert ist der Garmin Dakota 10 oder der Oregon 200, die beide als gebrauchtes Gerät um 150-170 Euro kosten würden. Diese Geräte bieten noch etwas mehr Komfort.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

fabi186
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 21:46

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von fabi186 » Sa 16. Jan 2010, 11:41

Hallo,

@cterres vielen Dank für deine super Zusammenfassung und das um 05:41 Uhr!

Die von dir genannten Geräte werde ich mir mal genauer Anschauen.

Ich hab mal kurz nach ein Paar von denen gesucht, jedoch habe ich diese nicht zu den genannten Preisen gefunden, weder in der ebay (ganz wenige Geräte, meist nur Displayfolien) noch in den Navigations-Shops.

Gibt es da ein speziellen Laden wo man diese Geräte günstiger bekommt?

Wünsch euch ein schönes Wochenende!

Gruß Fabi

Benutzeravatar
Tatze1
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 28. Jul 2009, 17:51
Wohnort: 42327 Wuppertal

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Tatze1 » Sa 16. Jan 2010, 16:38

Hallo,
ich habe mal eine Frage zum Oregon 450t. Es hieß ja, es sollte im Grunde wie das 550t sein, nur ohne Kamera. Auch den Angaben von einigen Verkäufern im www nach zu urteilen ist das wohl so.
Bei Garmin steht allerdings, dass das 450t 1000 Wegpunkte (statt 2000), und 50 (statt 200) Routen speichern kann - was stimmt denn nun? Über die Anzahl der Geocaches die gespeichert werden können finde ich leider bei Garmin nichts. Sind es wirklich 5000? :hilfe:
Ich will doch mal wissen wofür ich mein Geld sparen soll... :D
Hat einer/eine von euch vielleicht das Gerät schon? Gibt es erste Erfahrungen?
LG Anja
BildBild

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von cterres » Sa 16. Jan 2010, 21:40

@Fabi186:

Den Garmin GPS 72h (achte auf das "h") gibt es bei Amazon für 129 Euro.
Das Modell nutzt kein Kartenmaterial, da könnte man auch im Ausland, etwa zu günstigen Dollarkursen kaufen.

Bei den Modellen eTrex Venture HC, eTrex Legend HCx, Dakota 10 und Oregon 200 halte Dich am besten an Auktionen. Die eTrex-Modelle sind zur Zeit teurer als noch vor Weihnachten.
Es ist auch jetzt nicht die typischen Zeit für einen GPS-Kauf und Ausverkäufe gibt es in dieser Kategorie eigentlich nicht.
Den Dakota 10 empfehle ich nur, wenn der Preis wirklich günstig liegt. Angebote jenseits der 200 Euro sind für die gebotene Leistung absolut indiskutabel. Er ist auch eher ein Ladenhüter.
Der Oregon 200 bietet den meisten Komfort. Ihn gibt es neu schon für 199 Euro (Amazon) und gebraucht nochmal deutlich günstiger.

@Tatze1:
Der Oregon 450 ist technisch bis auf das Kameramodul identisch.
In den Vergleichslisten sind zur Zeit schlicht Fehler enthalten.
Selbst Foto-Wegpunkte unterstützt der Oregon 450, aber natürlich kann er diese Bilder nicht selbst anfertigen.

Zur Zeit wird der Oregon 450 und 450t in Deutschland auf Vorbestellung verkauft, in einigen europäischen Staaten wurde allerdings bereits der erste Schwung ausgeliefert und es werden schon die ersten Geräte verkauft.
Allerdings ist durch die Neuheit zur Zeit der Oregon 550 etwa zum Frühbestellerpreis des Oregon 450 zu bekommen und folglich lohnt sich der frühe Kauf gar nicht. Für die beiden Modelle mit topografischer Karte gilt das gleiche.

Ein günstiger Preis für den Oregon 450/450t sollte sich etwas oberhalb des Oregon 300/400t ansiedeln.
(Oregon 450 = ca. 300 Euro, Oregon 450t = ca. 360 Euro)
Allerdings wird der Oregon 300/400t sicher auch bald stärker reduziert, da er ja abgelöst wird-
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
derGunnar
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Sa 25. Jul 2009, 18:46
Wohnort: 49716 Meppen
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von derGunnar » Sa 16. Jan 2010, 23:07

Hallo
Also stimmt die Wegpunkt und Routenanzahl des Oregon 450 mit dem des Oregon 550 überein?
In welchem Abstand bringt denn Garmin neue Geräte heraus?

Vielen Dank

Gunnar
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Schnueffler » Sa 16. Jan 2010, 23:11

derGunnar hat geschrieben:In welchem Abstand bringt denn Garmin neue Geräte heraus?
Das ist komplett unterschiedlich und es gibt keinen festen Rhythmus.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Tatze1
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 28. Jul 2009, 17:51
Wohnort: 42327 Wuppertal

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Tatze1 » Sa 16. Jan 2010, 23:56

cterres hat geschrieben: @Tatze1:
Der Oregon 450 ist technisch bis auf das Kameramodul identisch.
In den Vergleichslisten sind zur Zeit schlicht Fehler enthalten.
Selbst Foto-Wegpunkte unterstützt der Oregon 450, aber natürlich kann er diese Bilder nicht selbst anfertigen.

Zur Zeit wird der Oregon 450 und 450t in Deutschland auf Vorbestellung verkauft, in einigen europäischen Staaten wurde allerdings bereits der erste Schwung ausgeliefert und es werden schon die ersten Geräte verkauft.
Allerdings ist durch die Neuheit zur Zeit der Oregon 550 etwa zum Frühbestellerpreis des Oregon 450 zu bekommen und folglich lohnt sich der frühe Kauf gar nicht. Für die beiden Modelle mit topografischer Karte gilt das gleiche.

Ein günstiger Preis für den Oregon 450/450t sollte sich etwas oberhalb des Oregon 300/400t ansiedeln.
(Oregon 450 = ca. 300 Euro, Oregon 450t = ca. 360 Euro)
Allerdings wird der Oregon 300/400t sicher auch bald stärker reduziert, da er ja abgelöst wird-
Super, vielen Dank für die Antwort! :up:
Dann denke ich mal dass es demnächst ein 450t werden wird *freu* - naja, erst mal muss ich noch das Geld zusammenkratzen, bis dahin wir es vielleicht auch noch ein wenig günstiger - hoffe ich!
BildBild

Gesperrt